Allgemeine Linguistik

Maria Fritzsche

M.A.

Maria Fritzsche

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

maria.fritzsche@tu-berlin.de

+49 30 314 22323

Einrichtung Fachgebiet Allgemeine Linguistik
Sekretariat HBS 8
Gebäude HBS
Raum 533
Adresse Hardenbergstraße 16
10623 Berlin

 

 

 

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 23.07.2017Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine Linguistik, TU Berlin
2016-2017Honorardozentin für Deutsch als Fremdsprache am Goethe Institut in Ramallah, palästinensische Autonomiegebiete
2015-2016Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache in einem Integrationskurs an der Akademie Überlingen Goslar
2014-2015Stipendium zur Aus- und Fortbildung des DAAD am Institut für Germanistik an der Univer­sität Karthago in Tunis
2012-2014Masterstudium: M.A. Sprach- und Kommunikationswissenschaft an der TU Berlin
2011-2012Masterstudium: M.A. Allgemeine Linguistik an der Universität Leipzig
2008-2011Bachelorstudium: B.A. Germanistik (KF) und Psychologie (NF) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
2008Abiturprüfung am Ratsgymnasium Goslar

Forschungsprojekte

Seit 2020Arbeitsgruppe Religionslinguistik mit Prof. Alexander Lasch, Prof. Wolf-Andreas Liebert und Kerstin Roth: Organisation von Arbeitstagungen und eines Sammelbands
Seit 2018Promotionsprojekt: Sprachlich konstruierter Extremismus. Mehrdimensionale Textanalyse der digitalen Propagandamagazine des sogenannten Islamischen Staates

Aktuelle Lehre

SprechstundeNach Anmeldung per E-Mail dienstags von 16 bis 17 Uhr in HBS 533 oder über Zoom.
Sommersemester 2023Einführung in Wortschatzanalysen der Diskurs- und Varietätenlinguistik. Bachelorseminar
Sommersemester 2023Kognitive Semantik und Metapherntheorie. Masterseminar
Wintersemester 2022-2023Methodenvielfalt in der kognitiven Linguistik. Bachelorseminar
Wintersemester 2022-2023Textsorten der demokratischen Meinungsäußerung. Masterseminar
Sommersemester 2022Semantische und pragmatische Analaysen von Wahlkampagnen. Bachelorseminar
Sommersemester 2022Einführung in die linguistische Narrationsanalyse. Theorie und Empirie. Masterseminar

Beiträge

2021Mit M. Schwarz-Friesel. Antisemitische Verschwörungsfantasien und ihr bipolares Emotionspotenzial: Judenfeindliche Stereotype als persuasives Mittel in Texten des aktuellen Rap/Hip Hop. In: Die Tonkunst. Magazin für klassische Musik und Musikwissenschaft. April 2021, Nr. 2, Jg. 15, S. 158-167
2019Propaganda für den „Heiligen Krieg“ - Hochglanzmagazine des IS. Beitrag von Mirko Smiljanic für die Rubrik „Aus Kultur- und Sozialwissenschaften“ des Deutschlandfunks am 20.06.2019 mit Wolf-Andreas Liebert
2019Der sog. Islamische Staat und seine Hochglanzmagazine. Ein Gegenstand für die linguistische Forschung? In: Sprachreport des IDS Mannheim. Sonderheft zum Thema Sprache des politischen Extremismus. Verfügbar unter: https://pub.ids-mannheim.de/laufend/sprachreport/pdf/sr19-1.pdf
2019Mit Lisa Jacobs und Monika Schwarz-Friesel: Antisemitismus im deutschsprachigen Rap und Pop. In: Online-Dossier „Extremismus“ der Bundeszentrale für politische Bildung. Verfügbar unter: https://www.bpb.de/themen/antisemitismus/dossier-antisemitismus/285539/antisemitismus-im-deutschsprachigen-rap-und-pop/

Kurzreferate

2020Referat zum Sammelband Hrsg. von Franz dʼAvis und Rita Finkbeiner. Expressivität im Deutschen. In: Germanistik 61 (1-2), S. 55-56
2019Referat zur Dissertation von Hanna Kaczmarek: Konzeptualisierungsmuster des Ärger-Feldes an der Schnittstelle zwischen Kognition und Versprachlichung. In Germanistik 59 (3-4), S. 638-639
2018Referat zur Dissertation von Anna Andreeva: Metaphern im ethnischen Diskurs. Eine kognitiv-linguistische Analyse anhand der modernen deutschen Presse. In: Germanistik 59 (1-2), S. 37-38

Abschlussarbeiten

2014Strategien impliziter und expliziter Evaluation. Deutsch-, englisch- und franzö­sisch­sprachige Online-Kommentare zur zentraleuropäischen Flüchtlings-und Integrationspolitik. Masterarbeit an der Technischen Universität Berlin, Betreuerin: Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schwarz-Friesel
2011Konjunktiv 2. Linguistische Studie zu den Reparaturversuchen eines mor­pho­logisch defekten, aber kommunikativ bedeutungsvollen Modus. Bachelorarbeit an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Betreuer: Prof. Dr. Peter Gallmann

Vorträge und Workshops

26.11.2021„Dschihadismus im Hochglanzgewand. Textsortenlinguistische Beschreibung der Online-Magazine des sogenannten Islamischen Staates“ im Rahmen der 5. Arbeitstagung für Religionslinguistik unter der Leitung von Prof. Alexander Lasch, Prof. Wolf-Andreas Liebert, Kerstin Roth und Maria Fritzsche
05.12.2020„Multimethodischer Zugang zur Konzeptualisierung von ‚Allah‘ in den Online-Propagandamagazinen des sogenannten Islamischen Staates“ im Rahmen der 4. Arbeitstagung für Religionslinguistik unter der Leitung von Prof. Alexander Lasch, Prof. Wolf-Andreas Liebert, Kerstin Roth und Maria Fritzsche
14.01.2020Gastvortrag in der Vorlesungsreihe "Der Mensch im digitalen Zeitalter: Linguistische Perspektiven" an der Universität Greifswald unter der Leitung von Prof. Dr. Konstanze Marx
19.10.2019„Die konstruierte Sondersprache in den deutschsprachigen Magazinen des sogenannten Islamischen Staates. Merkmale und Funktionen“ im Rahmen der 3. Arbeitstagung für Religionslinguistik unter der Leitung von Prof. Dr. Alexander Lasch
15.10.2019Workshop zum Thema "Antisemitismus im Hip-Hop/Rap" im Rahmen des Aktionstages #unplugantisemitism der Amadeu-Antonio-Stiftung
30.01.2019Workshop zum Thema "Gendern oder Nichtgendern, das ist hier die Frage" im Rahmen des Fakultätssymposiums der TU Berlin
12.10.2018„Autobiographische Artikel in deutschsprachigen Magazinen des sogenannten Islamischen Staates“ im Rahmen einer Sektionssitzung zu Narrationen der Radikalisierung auf der Jahrestagung der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft unter der Leitung von Prof. Dr. Helga Kotthof
12.09.2018„Die sprachliche Konstruktion der sozialen Realität in den Online-Magazinen des sogenannten Islamischen Staates“ im Rahmen eines mehrtägigen Doktorandenseminars des Lehrstuhls für Kriminologie der Universität Greifswald unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Harrendorf
25.05.2018„Die sprachliche Konstruktion der sozialen Beziehung zwischen transzendenter Instanz und Ingroup in den Online-Magazinen des sogenannten Islamischen Staates“ im Rahmen der 2. Arbeitstagung Religionslinguistik unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Liebert