Landschaftsplanung und Landschaftsentwicklung

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten

Im Folgenden finden Sie einige Vorschläge für Abschlussarbeitsthemen, die auf den Forschungsinhalten und -zielen des Fachgebietes basieren.

Suffizienz und sozial-ökologische Transformation

  • Welche Anknüpfungspunkte für Suffizienz bieten vorhandene Naturschutzinstrumente? (z. B. Umweltprüfungen u. a.)
      oder
    Inwieweit ermöglichen vorhandene Naturschutzinstrumente die Förderung von Suffizienz bzw. wie könnten sie Suffizienz fördern?
  • Bedeutung von Suffizienz im Hinblick auf Neokolonialismus, Biodiversitätsverlust und Klimawandel.
  • Suffizienz als (Teil-)Strategie zur Überwindung der Externalisierung von Umweltschäden
  • Welchen Beitrag kann Landschaftsplanung (oder auch andere relevante Naturschutzinstrumente) zur sozial-ökologischen Transformation leisten?
  • Inwieweit können Telecoupling-Effekte in der Landschaftsplanung berücksichtigt werden?
  • Degrowth und Naturschutz: Inwiefern werden in der Postwachstums/Degrowth-Debatte/-Literatur auch Naturschutz-/Biodiversitätsanliegen thematisiert bzw. berücksichtigt? Welche Schnittstellen, Synergien, Trade-Offs gäbe es hier?
  • Naturschutz und Degrowth: Inwiefern greifen Naturschutzakteure (Verbände, Schutzgebietsverwaltungen, Naturschutzakademien) die Postwachstums-/Degrowth-Debatte im Kontext von Naturschutz-/Biodiversitätsfragen auf? Mit welchem Hintergrund, zu welchem Ziel? Welche Schnittstellen, Synergien, Trade-Offs gäbe es hier?
  • Degrowth und Suffizienz: Inwiefern werden in der Postwachstums/Degrowth-Debatte/-Literatur auch Fragen von Suffizienz thematisiert. Wie wird darauf Bezug genommen? Gibt es Schnittstellen, Synergien, Trade-Offs?

Landschaftsplanung und Naturschutz allgemein

  • Entwicklung einer landschaftsplanerischen Anpassungsstrategie zum Umgang mit Klimawandelfolgen im Landkreis Gütersloh – Entwicklung von Strategien und Maßnahmen für verschiedene Landnutzungstypen
  • Klimawandel in der Landschaftsrahmenplanung: Update einer vor 8 Jahren durchgeführten Studie im Rahmen einer Abschlussarbeit, die die Behandlung des Klimawandels in der Landschaftsrahmenplanung qualitativ analysiert hat, z. B. Untersuchung der seither novellierten LRP darauf hin, wie sie das getan haben und was sich seither verändert hat.
  • Untersuchung der Umsetzung von kommunalen Klimaanpassungskonzepten
  • Konsistenz von Landschaftsplanungszielen: Finden sich die Landschaftsplanungsziele in den Plänen auf der darunterliegenden Landschaftsplanungseben wieder? (z.B. Ziele des Landschaftsprogramms im LRP usw.; ausschließlich sinnhaft, wenn Pläne nacheinander erstellt wurden)
  • Landschaft als Reflexionsobjekt: Lassen sich Landschaften und deren Veränderungen nutzen, um Menschen wirksam über Effekte gesellschaftlicher Lebensweisen oder individueller Lebensstile (Konsummuster etc.) aufzuklären