Kommunikationswissenschaft
ENUnfortunately the webpage is not available in the language you have selected.
Kommunikationswissenschaft

Mitarbeiter*innen

Lehrstuhlinhaber im Ruhestand des Fachgebietes Kommunikationswissenschaft

Leiter der Arbeitsstelle: Prof. Dr. Walter Sendlmeier

Mitarbeiter*innen der Arbeitsstelle:

 

PD Dr. Kerstin Störl

Studium der Hispanistik und Anglistik in Berlin und Havanna. 1984 Promotion zur hispanistischen Sprachwissenschaft. 1996 Habilitation auf dem Gebiet der Romanischen Philologie. Gastprofessorin an folgenden Universitäten: Humboldt-Universität zu Berlin (2000, 2012/13), Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (2002-2003), Technische Universität Berlin (2004-2011), Universität Rostock (Lehrauftrag 2005-2009), Universität Paderborn (2013-2014). Herausgabe der Buchreihen „Sprachen, Gesellschaften und Kulturen in Lateinamerika“ und „Stil: Kreativität - Variation - Komparation". Lehre, Forschung und Publikationstätigkeit zur Ibero-, Gallo- und Gesamtromanistik, zur kognitiven Linguistik, Sprach- und Übersetzungswissenschaft,  Ethnolinguistik, Lateinamerikanistik, Altamerikanistik sowie zur Kultur- und Kommunikationswissenschaft. Stellvertretende Klassensekretarin für Geistes- und Sozialwissenschaften in der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin e. V., Mitglied der Quechua-Forschungsgruppe „Rimasqa Rimana“ der Freien Universität Berlin sowie der „Grupo de Estudos e Pesquisas em Metalexicografia e Lexicografia“ der Universidade Federal do Rio Grande do Sul, Brasilien. Vortragsreisen und Forschungsaufenthalte in romanischen und anderen Ländern Europas (Spanien, Frankreich, Österreich), Lateinamerikas (Kuba, Bolivien, Peru, Kolumbien) und Afrikas (Kamerun, Mauritius).

http://www.kerstin-stoerl.de/

Funktion in der Arbeitsstelle: Amtierende Leiterin. Regionale Schwerpunkte: Spanien, Lateinamerika, Subsaharisches Afrika.

David William Jean-Francois Burmeister

Lehramtsstudium in den Fächern Geschichte und Französisch sowie Studium der Politikwissenschaft an der Technischen Universität Berlin. Studiensemester an der Universität von Rajasthan, Jaipur, Indien (2005). Stipendiat des Evangelischen Studienwerkes Villigst e.V. (2003-2010), eines der Begabtenförderungswerke in der Bundesrepublik Deutschland. Mitarbeit bei der Leitung einer studentischen Exkursion nach Kamerun (2008). Staatsexamen zum Amt des Studienrates (2011). Absolvierung des Vorbereitungsdienstes in der zweiten Lehrerausbildungsphase (2011-2013). Eintritt in den Berliner Schuldienst. Lehrkraft an der Sophie-Scholl-Schule im Bereich der Staatlichen Europaschule Berlin (SESB) und im Abibac-Bereich. Koordinator für Französisch an der Staatlichen Europaschule Berlin (2015-2016). Fachseminarleiter für das bilinguale Studienseminar Geschichte/Französisch im Land Berlin (2016) und Lehrkraft am Französischen Gymnasium Berlin. Seit 2012 Doktorand an der Humboldt-Universität zu Berlin, Fachgebiet: Französische Sprachwissenschaft. Seit 2012 Vorauswahlvorsitzender für das Evangelische Studienwerk. Auslands- und Forschungsaufenthalte:  La Réunion, Québec, Benin, Kamerun, Frankreich, Mauritius, Malaysia und Singapur.

Funktion in der Arbeitsstelle: Freier Mitarbeiter. Regionale Schwerpunkte: Frankreich, Kanada, Indischer Ozean, Subsaharisches Afrika.

Dr. Cornelius Griep

Studium der Romanistik und Informatik an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU Berlin). Studiensemester und Forschungsaufenthalte an der Universität Havanna, Kuba (1996-97, 1999, 2002-2005-2011). Regisseur von ethnographischen und Dokumentarfilmen (seit 2004). Projektkoordination am Institut für Mathematik der Humboldt-Universität zu Berlin (2006-2010) und am Zentrum für Internationale und Interkulturelle Kommunikation (ZiiK) der TU Berlin (2010-2011). Promotion zur romanischen Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin (2013). Forschungsaufenthalt an der Universität Cadi Ayyad, Marokko (2013-14). Datenmanager und Konsultant für Lateinamerika im Internationalen Büro der Humboldt-Universität zu Berlin (2012-13 und 2014-16). Organisator von Studienreisen (seit 2014).

Funktion in der Arbeitsstelle: Freier Mitarbeiter. Regionale Schwerpunkte: Karibik, Nordafrika.

Michèle Oum

Doktorandin im Fach Romanistische Sprachwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Erfahrungen als Lehrbeauftragte und Dozentin der französischen Sprache an der Technischen Universität Berlin und an der Maximilian-Julius-Universität Würzburg. Selbst aus Kamerun stammend, beschäftigt sie sich auch wissenschaftlich mit der Sprache und Kultur dieses Landes, wobei sie sich für varietätenlinguistische Fragestellungen, Probleme des Sprachkontaktes und des Sprachwandels interessiert. 2009: Vortragsreihe in verschiedenen kamerunischen Universitäten (Yaounde I, Dschang, Buea) über das Camfranglais - die kamerunische Jugendsprache - außerhalb Kameruns am Beispiel von Deutschland. Feldforschungen in Kamerun (2005, 2009, 2013).

Funktion in der Arbeitsstelle: Freie Mitarbeiterin. Regionale Schwerpunkte: Subsaharisches Afrika.

Íldina de Marilac Miranda

Pädagogische Hochschulbildung in Brasilien, Minas Gerais (1982). Anschließend Berufserfahrungen in privaten und staatlichen Schulen (1983-1988). Magister Artium (M.A.) in den Fächern Erziehungswissenschaft an der Technischen Universität Berlin und Spanisch an der Humboldt Universität zu Berlin (2014).

Berufserfahrungen durch Austauschprogramme in Pädagogischen Bereichen bei der „Associação Brasiliera de Intercambio Cultural“ für Lehrkräfte aus Brasilien, Deutschland und Frankreich mit dem Themenschwerpunkt „Schulsysteme“ dieser drei Länder (1997). Erwerb von Erfahrungen mit Interkulturellen Austauschprogrammen für Jugendliche – Berlin und Barcelona – bei der Tätigkeit im „Romanischen Büro Förderverband e.V.“ Berlin (1997). Vermittlung der Lateinamerikanischen Kultur in verschiedene Institutionen, unter anderem an der Volkshochschule Berlin (1990-2012), und des Globalen Lernens in der „Casa de las Culturas Latinoamericanas e.V.“ (2012). Soziales Engagement beim Projektmanagement für Frauen aus allen Kulturen in unterschiedlichen Einrichtungen (1990-2015). Forschungs- und Publikationstätigkeit zu den Themen Pädagogik und Brasilianische Kultur.

Funktion in der Arbeitsstelle: Freie Mitarbeiterin. Regionaler Schwerpunkt: Brasilien.