Klimatologie

Variabilität und Trends der Wasserhaushaltskomponenten in Benchmark-Einzugsgebieten des Tibet-Plateaus

Projektbeteiligte

WET

- Abgeschlossenes Projekt -

Das Projekt war Teil des BMBF F&E (Bundesministerium für Bildung und Forschung, Forschung & Entwicklung) Verbundvorhabens: 'Tibet und Zentralasien: Monsun-Dynamik und Geoökosysteme' (CAME).

Der Wasserkreislauf des Tibet Plateaus ist in jüngster Zeit verstärkt Veränderungen unterworfen, die die lokale Bevölkerung bedrohen und die Lebensumstände von Millionen von Menschen beeinflussen könnten.

In Zusammenarbeit mit der Uni Marburg , der Uni Jena , der Uni Tübingen , der RWTH Aachen und der TU Dresden sowie chinesischen Partner*innen vom Institute of Tibetan Plateau Research (ITP) und der Chinese Academy of Sciences (CAS) hat die TU Berlin die Kopplung von Klima und Wasserkreisläufen anhand von Benchmark- Einzugsgebieten des Tibet-Plateaus und angrenzenden Hochgebirgsräumen untersucht (siehe Abb. 1).

Prof. Dr.

Dieter Scherer

Sekretariat AB 3

Dr.

Fabien Maussion (ehem.)

Das WET Projekt zielte auf die Entwicklung eines integrative Model- and Research System (iMoRe-WET), welches neben dem Einsatz des numerischen Wettermodells WRF-ARW auch Monitoring-Technologien zur satellitenbasierten Fernerkundung der raumzeitlichen Verteilung von atmosphärischen, hydrologischen und glaziologischen Größen beinhaltet. Die ausgewählten Benchmark-Einzugsgebiete sind hydrologische Systeme mit Gletschern, Seen, Flüssen und Feuchtgebieten, die charakteristische Struktureigenschaften für das Tibet Plateau besitzen.

Events und Aktuelles

  • Nov-Dec 2013, Nepal: Dritte Feldkampagne im Rahmen des WET Projekts (TU Dresden, Uni Tübingen)
  • 23.-24. September 2013, Aachen: WET meeting, Antrag WET Phase 2, Feldkampagne Nepal
  • 22.-24. August 2013, Tübingen: 28th Himalayan Karakorum Tibet Workshop and 6th International Symposium on Tibetan Plateau Joint Conference
  • 04.-05. Juli 2013, Marburg: WET meeting, Vorbereitung HKT-ISTP-2013, WET Phase 2
  • 14.-15. Februar 2013, Berlin: WET mid-term meeting
  • 14.-18. Januar 2013, Oberjoch: 2. BMBF-TiP Zentralasien Doktorandentreffen
  • 11. August - 04. September 2012, Tibet: Zweite Feldkampagne im Rahmen des WET Projekts
  • 16. - 20. Januar 2012, Oberjoch: BMBF-TiP Zentralasien Doktorandentreffen
  • 20. - 21. November 2011, Berlin: WET Projekttreffen 2011, offizielles Kick-Off Meeting
  • 19. August - 9. September 2011, Tibet: Erste Feldkampagne im Rahmen des WET Projekts zur Instrumentation des Benchmark-Einzugsgebiets am Kailash

Dr.

Julia Curio (ehem.)

iMoRe-WET Arbeitspakete

© TU Berlin

Atmosphärische Modellierung (TU Berlin)

Modellierung auf der Basis operationeller Analysedaten (z.B. GFS), liefern von meteorologischen Variablen (Temperatur, Niederschlag, Wind, Strahlung ...) in hoher räumlich-zeitlicher Auflösung

© RWTH Aachen

Gletschermodellierung (RWTH Aachen)

Erweiterung der Modelle um energiebilanz-basierte Ansätze, Bestimmung von Gletschermassen-Bilanzgradienten, Bestimmung von höhenabhängigen/ raumzeitlich verteilten Klimasensitivitätsgrößen

© TU Dresden

Gletscherfernerkundung (TU Dresden)

Interferometrische und optische Ableitung digitaler Geländemodelle/ Gletscherbewegungen, Gletschervolumenänderung, Gletschermassenbilanz, altimetrische Bestimmung von Höhenänderungsraten der Gletscheroberfläche