Fachgebiet Kraftfahrzeuge

Automatisiertes Fahren (Projekt)

Die Projektlehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Entwicklung automatisierter Fahrfunktionen an einem skalierten Fahrzeug (Maßstab 1:10), deren Umsetzung in der Simulation und im Fahrzeug sowie Erprobung im Rahmen eines nationalen studentischen Wettbewerbs. Die Studierenden arbeiten gemeinsam als Teil des Teams "smart TUBe" der TU Berlin in Kleingruppen zusammen. Das Fachgebiet Kraftfahrzeuge stellt dazu neben fachlicher Unterstützung, auch die nötige technische Ausrüstung und eine wettbewerbsnahe Teststrecke zur Verfügung.

Inhalt

Das fachliche Ziel der Veranstaltung ist ein fundierter Einblick in die technischen Herausforderungen des automatisierten Fahrens sowie die Umsetzung von automatisierten Fahrfunktionen in einem Versuchsfahrzeug. Schwerpunktthemen sind dabei die Bereiche Fahrdynamik, Konstruktion, Aktorik, Sensorik, Signalverarbeitung und Regelungstechnik. Bereits theoretisch erworbenes Wissen soll im Rahmen dieses Projekts in die Praxis umgesetzt werden. Neben den fachlichen Themen sollen Methoden für das Projekt- und Konfliktmanagement erlernt und im Rahmen der geforderten Gruppenarbeit von den Studierenden angewendet werden. Durch regelmäßige Präsentationstermine und die geforderte Projektdokumentation werden darüber hinaus wichtige Grundlagen für die Verbesserung der schriftlichen und mündlichen Kommunikationsfähigkeiten der Studierenden gelegt.

Organisation

Ab dem WiSe 2023/24 werden Gastvorträge von Industriepartnern zu den regulären Lehrveranstaltungsterminen stattfinden, die einen Einblick in die Ingenieursaufgaben im ADAS-Bereich (Advanced Driver-Assistance Systems) geben sollen.

Wir haben dieses Jahr zum 1. Mal an der "VDI Autonomous Driving Challenge" (VDI ADC) teilgenommen (https://www.vdi-adc.de/).

Der Wettbewerb für autonom fahrende Modellautos im Maßstab 1:8 findet auch im nächsten Jahr vorrussichtlich vom 24. bis 26. Mai 2024 im Rahmen des DTM-Rennens (https://dtm.com/residencial/events/lausitzring-2024) am DEKRA Lausitzring statt.

Das Fahrzeug und die Technik zum autonomen Fahren (https://mdynamix.de/mx-products/mx-carkits/) wird uns dabei von unserem Kooperationspartner "DEKRA Lausitzrring" (https://www.dekra-lausitzring.de) zur Verfügung gestellt.

Anmeldung und Teinahme

  • Der Einstieg ist im Winter- und Sommersemester möglich
  • 12 ECTS-Punkte als Portfolioprüfung - Dauer 2 Semester
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Studierende beschränkt
  • Die Anmeldung ist jedes Semester per ISIS-Kurs-Selbstanmeldung möglich
  • Das Anmeldekennwort wird beim ersten Lehrveranstaltungstermin bekannt gegeben
  • Termin: Projektbesprechung (Vergabe von Arbeitspaketen) jeweils montags, 14:00 – 18:00 Uhr TIB 13 Raum 453 (oder 353) sonst im Modellfahrzeuglabor Raum 453

Einführungsveranstaltung WiSe 2024:
Montag, 16.10.2023, 14:15 bis 17:45 Uhr, Gebäude TIB 13 Raum 453

Die Teilnahme an der Einführungsveranstaltung ist erforderlich.

Hier werden bereits die Aufgabenfelder vorgestellt und den Teilnehmern vorläufig zugeordnet, damit alle Aufgabenfelder ausreichend besetzt werden können.

Der Einschreibeschlüssel für die Selbsteinschreibung ist "LIDAR".

Die Einschreibung ist bis zum 16.10.2023, 20:00 Uhr möglich.

zum ISIS-Kurs

zum Moses-Modul

Ansprechpartner

Dipl.-Ing.

Ingo Wülfing

Fachgebietsingenieur, Leitung Technik

wuelfing@tu-berlin.de

030 314 72 371

Sekretariat TIB13
Gebäude TIB13
Raum 326
Adresse Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin

Betreuer

Dozent: Prof. Dr.-Ing. Steffen Müller


Betreuender Assistent: Dipl.-Ing. Ingo Wülfing