Integrierte Verkehrsplanung

Studentische Hilfskraft mit 60 Monatsstunden mit Unterrichtsaufgaben gesucht

Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung sucht eine studentische Hilfskraft zur Unterstützung der Lehre des Fachgebietes.

Ausschreibungskennziffer: V-20221013-2

Einstellungsdauer: voraussichtlich von 01.02.2023 bis 31.05.2025

Fachlich verantwortlich: Prof. Dr.-Ing. Christine Ahrend

Aufgabengebiet: Mitarbeit bei der Vorbereitung und Betreuung der Lehrveranstaltungen Mobilitätsumfelder, Datenerhebung, Datenauswertung und Mobilitätsforschung in Form von Mitwirkung bei der Erstellung von Arbeitsunterlagen, Durchführung von Tutorien sowie Mitarbeit bei allgemeinen Organisationsarbeiten am Fachgebiet.

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten: Studium Verkehrswesen, Stadt- und Regionalplanung, Geographie, Wirtschaftsingenieurwesen o.ä., gute EDV-Kenntnisse, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Teamfähigkeit, eigenständiges Arbeiten.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.1.2023 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung, Leistungsnachweise aus Ihrem Studium) per Email direkt an:

sekretariat(at)ivp.tu-berlin.de

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerber/innen in Diplomstudiengängen müssen sich im Hauptstudium befinden.

Stellenauschreibung als PDF

Studentische Hilfskraft (40 Stunden/Monat) für die Unterstützung im Projekt NUDAFA gesucht

Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung sucht eine studentische Hilfskraft zur Mitarbeit im
Projekt NUDAFA.
Ausschreibungskennziffer: V-20221013-1
Einstellungsdauer: voraussichtlich von Januar 2023 bis Juni 2024
Fachlich verantwortlich: Prof. Dr.-Ing Christine Ahrend

Aufgabengebiet:

Das Forschungsprojekt NUDAFA hat zum Ziel, die Mobilitätswende in den Gemeinden Zeuthen, Eichwalde und Schulzendorf sowie in den Städten Wildau und Königs Wusterhausen und der Gemeinde Schönefeld mit digitalen Instrumenten für die partizipative Erstellung eines leistungsfähigen, integrierten Radverkehrskonzeptes zu beschleunigen. Hierzu wird erstens eine Politikfeldanalyse und Akteurskonstellation zur Ermittlung von Hemmnissen und Potentialen des interkommunalen Fahrradförderungsprozesses sowie zweitens eine Begleitforschung zur Evaluierung der Realexperimente mit Fokus auf Art und Umfang der Bürgerbeteiligung durchgeführt.

Hierfür suchen wir Unterstützung:

  • bei der Vorbereitung, Durchführung, Erhebung und Auswertung von qualitativen und ggf. quantitativen Daten in Form von leitfadengestützten (Expert*innen-)Interviews und Befragungen (30%)
  • die systematische Aufarbeitung der Ergebnisse zur Durchführung einer Politikfeld- und Akteursanalyse sowie zur Evaluation der Realexperimente (25%)
  • bei organisatorischen Tätigkeiten für die Planung und Durchführung von Vor-Ort-Aktionen wie z.B. Straßenfesten (5%)
  • bei Veröffentlichungen, wie z.B. Informationsmaterial zusammenstellen für die beteiligten Akteure (5%)
  • beim Erstellen von Zwischen- und Abschlussberichten (10%)
  • bei der Literaturrecherche im Zusammenhang mit Veröffentlichungen zum Themengebiet des Forschungsprojektes und (15%)
  • bei der Literaturverwaltung der einschlägigen Literatur in einer Datenbank (10%)

 

Erwünschte Kenntnisse und Fähigkeiten:

Fundierte Kenntnisse zu den Themenfeldern Mobilität, ländliche Räume und Policyforschung sind erforderlich.

Gute Kommunikationsfähigkeit und sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Kenntnisse in Theorie und Anwendung vor allem qualitativer Methoden sind erforderlich für die Durchführung leitfadengestützter (Expert*innen-)Interviews und für die Evaluierung der Realexperimente.
Erfahrungen in der Inhaltsanalyse inklusive Erfahrungen in der Nutzung gängiger Auswertungssoftware (z.B. MaxQDA).
Sehr gute organisatorische Fähigkeiten sowie Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten inklusive Literaturrecherche.
Interesse an den Themen Fahrradmobilität und Realexperimente sind erwünscht.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 15.12.2022 ausschließlich per E-Mail mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Immatrikulationsbescheinigung, Leistungsnachweise aus Ihrem Studium) direkt an unserem Fachgebiet unter sekretariat(at)ivp.tu-berlin.de
Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit
der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerber/innen in Diplomstudiengängen müssen sich im Hauptstudium befinden.

Technische Universität Berlin, FG Integrierte Verkehrsplanung, Sekr. SG 4, Salzufer 17-19, 10587 Berlin.

Stellenauschreibung als PDF