LABOR K //// K LAB

Studium & Lehre

Bachelor

LABOR K bietet eine Reihe von Lehrveranstaltungen im BA-Studium Stadt- & Regionalplanung an; speziell im Bereich Methoden.  Hierzu gehören z.B. die Einführung ins Wissenschaftliche Arbeiten (WIA), die Einführung in Geographische Informationssysteme (GIS) und weitere theoretische und praktische Grundlagen der Visualisierung und Kommunikation von planungsrelevanten Daten und Inhalten. Ein ergänzendes Angebot bietet das P2P Format der MIKROAKADEMIE.

Auch ein BA Auftragsprojekt im jeweiligen WiSe gehört zum Lehrangebot sowie die Organisation der ISR Sommergespräche (in Verbindung mit dem Berufspraxisseminar) und des Tag des Praktikums. Nicht zuletzt übernimmt LABOR K die Koordination der Projektlehre am ISR – speziell die Vorstellung der Projekte zum Anfang sowie die Organisation der Projektpräsentationen zum Ende des jeweiligen Semesters.

Master

Im MA-Studium bedient LABOR K nicht nur den Studiengang Stadt- & Regionalplanung sondern bietet auch Lehre im Master Urban Design an. Des Weiteren stehen Lehrveranstaltungen im Master auch verschiedenen internationalen Studiengängen offen wie dem Dual Master Program „Urban Planning and Mobility“ (TU Berlin + Universidad de Buenos Aires) oder dem Dual-Degree Track Urban Design (TU Berlin + Tongji University Shanghai).

LABOR K bietet auch hier Methodenlehre an – z.B. „Urban Design Methods & Tools“ oder das Seminar zu Projektmanagement. Das ergänzende Angebot der MIKROAKADEMIE steht auch studierenden im Master offen. Und auch die Sommergespräche – mit interessanten Vorträgen aus der Praxis können selbstverständlich auch im MA-Studium besucht werden. Die Koordination der Projektlehre am ISR übernimmt LABOR K auch für den Master.

Lehrveranstaltungen Bachelor (SoSe 2024)

B17 | Berufspraxis – Sommergespräche (BP)

  • Typ / LV-Nr: Seminar / 06369701 L07 (Moses: 60707)
  • Dozent: Dr.-Ing. Andreas Brück
  • Umfang: 1 SWS / 1 ECTS
  • Sprache: DE
  • Start: 25.04.2024 (online) / Block zweiwöchentlich ab 16. Mai Donnerstags 17-18 Uhr
  • Raum: tba
  • Link zum ISIS-Kurs

„Stadt- und Regionalplanung? Raumplanung? Das kann man studieren?“ Diese Fragen kennen wahrscheinlich viele von uns. Die einfache Antwort: „Ja! Es gibt sogar vielfältige und vielseitige Berufswege“ Die Bandbreite und der Berufsalltag sind Gegenstand des Berufspraxisseminars.
Im Berufspraxisseminar wird als Pflichtbestandteil des Moduls BERUFSPRAXIS ein breiter Überblick über die verschiedenen Berufspraxisfelder und Arbeitsalltage in der Stadt- und Regionalplanung und ein Einblick in die Praxiswelt gegeben. Die Bandbreite der Berufspraxis wird mittels thematischer
Fachvorträge – den ISR Sommergesprächen – durch Externe (aus öffentlicher Verwaltung, privaten Unternehmen und Büros, Verbänden und Institutionen) vorgestellt. Anhand skizzierter Projekte und Themen zum Stand von standplanerischer Praxis und Forschung werden mögliche Arbeitsfelder erörtert und Berufsbiografien und -wege diskutiert.

 

Lehrveranstaltungen Master (SoSe 2024)

M6.2 / P1 | Urban Design Methods & Tools II (UD M&T II)

  • Typ / LV-Nr: Integrierte Veranstaltung / 06369701 L29 (Moses: 60777)
  • Dozent*innen: Andreas Brück + Martina Löw + Angela Million + Kathrin Wieck
  • Umfang: 4 SWS / 6 ECTS
  • Sprache: EN
  • Start: 17.04.2024 / Wednesdays 10:00 – 14:00h
  • Raum: vrrs. FH804/05 (Fraunhoferstraße 33)

The seminar focuses on the scientific methods of the four root disciplines (Architecture, Urban Planning, Landscape Architecture and Sociology) of the UD Master; and possibilities of their integration. It consists of sequences with methodological and theoretical input alternating with practical examples and exercises. The aim is to significantly mix methods and tools and give a broad overview of different methods and tools – mirroring the interdisciplinary nature of Urban Design.

The seminar consists of two blocks of teaching:

  • BLOCK 4: SOCIOLOGY & SOCIAL RESEARCH

The course’s aim is to teach the basics of qualitative research in the social sciences focusing on four key methodological approaches. We focus on qualitative data acquisition and data interpretation, advantages and disadvantages of methods.
We discuss which methods suit what kind of questions.

ETHNOGRAPHY
INTERVIEW
PICTURE ANALYSIS
DIARY & SUMMARY

  • BLOCK 5: REFLECTIONS ON M&T

In the second part of the summer-semester, selected methods and tools are going to be elaborated, applied and reflected upon. As a result, we would like to contribute to the collective M&T Manual – a compendium, which is growing year by year. Students are asked to choose one of the methods that were exercised in the four blocks (other methods from the disciplines involved can be chosen after consultation with the supervisors).

 

M6.2 / M8.2 | Summer School: URBAN MOBILITY

  • Typ: Projektseminar
  • Dozent: Dr.-Ing. Agnes Müller
  • Umfang: 4 SWS / 6 ECTS
  • Sprache: EN
  • Start: Tuesday 16.04.2024 14 h + (Block: 30.09.-11.10.2024)
  • Raum: B314 / Universidad de Buenos Aires, Argentina

The "Urban Mobility" summer school and excursion takes place at the Universidad de Buenos Aires (UBA) in Argentina. The study trip is dedicated to investigate how urban mobility influences and changes urban space. The aim is to use urban and traffic planning concepts to develop solutions that meet current mobility requirements, make the urban space livable and, in particular, take aspects such as safety, gender equality and the consideration of informal practices into account. Students will work on a specific project in Buenos Aires: for the future Metro Line I, the students will deal with the urban space around the future access points to the metro at selected stations. How can the Linea I project be used to positively change the urban space and the surrounding neighborhoods? What additional or alternative mobility options need to be created along Linea I? 

*PROMOS funding is available.

M11.3 | Projektarbeit und Projektmanagement (PM)

  • Typ / LV-Nr: Integrierte Veranstaltung / 06369701 L24 (Moses: 60682)
  • Dozent: Dr.-Ing. Andreas Brück
  • Umfang: 2 SWS / 3 ECTS
  • Sprache: DE
  • Start: 25.04.2024 / Donnerstags 10 – 12 Uhr
  • Raum: online / B 314 (Projektraum)
  • Link zum ISIS-Kurs

Projektarbeit kennt man aus vielen Lebensbereichen: beim Heimwerken, beim Studium, usw. Überall begegnen uns Projekte – der Begriff wird beinahe inflationär gebraucht. Es gibt Projekte in der IT, im Maschinenbau, im Verlagswesen, bei Versicherungen und Banken, bei NGOs, in der Sozialarbeit und anderswo. Auch in der Stadtplanung bzw. im Berufsalltag von Stadt- und Regionalplanerinnen ist Projektarbeit an der Tagesordnung.
In der IV zu Projektarbeit & Projektmanagement werden theoretische und praktische Grundlagen vermittelt, unterschiedliche Management-Tools und -Methoden diskutiert, Herangehensweisen bei der Teamarbeit erörtert (z.B. Projektrollen sowie die Zusammensetzung und Hierarchie von Projektteams), Lösungsmöglichkeiten in Konfliktfällen besprochen, komplexe Schwerpunktaufgaben von Projekt- und Routineaufgaben abgegrenzt und wichtige Bereiche wie die Stakeholderanalyse sowie die Ressourcenplanung vertieft.
Anhand praktischer Bezüge und eines hand-on Praxisbeispiels wird – basierend auf der Vermittlung des „klassischen“ Projektmanagements als Steuerungsprozess – erprobt, inwieweit sich theoretischer Ansatz und praktische Durchführung decken.

M3 | Auftragsprojekt: TXL-N / URBAN FUTURES ON MILITARY BROWNFIELDS

  • Typ / LV-Nr: Projektseminar / 06369701 L22 (Moses: 60557)
  • Dozent: Dr.-Ing. Andreas Brück
  • Umfang: 8 SWS / 12 ECTS
  • Sprache: DE / EN
  • Start: 25.04.2024 / Thursdays 13-15 h
  • Raum: online / B 314 (Projektraum)
  • Link to ISIS

The studio aims to explore urban futures for Tegel Nord – a ca. 60ha site of the closed TXL Airport devoted to military purposes and still being used for Bundeswehr helicopter operations until 2029 (when the new infrastructures at BER are scheduled to be completed and the armed forces planned to move there). Based on two former studios – Boarding Completed (2018/19), on the potential and feasibility of conversion and re-use, as well as TEGEL – Von Urban Tech zum Haus am See? (2023/24),
devoted to finding future topics that could shape the direction in which TXL-N could be developed – we will explore alternative futures and develop scenarios taking into account the place’s as a military infrastructure.

Military urbanism formed and is still determining our cities: be it the militarization and surveillance of borders, the use of ‘security’ concerns to legitimize constant tracking, scanning, and controlling of urban inhabitants, the all-influencing discourse on ‘terrorism’ or heavily armored private security forces guarding gated communities – Military Urbanism permeates into the urban fabric and influences urban life around the world. And Berlin – with its history shaped by World Wars and the Cold War – is no exception. The studio thence looks at different aspects of Military Urbanism, its past and present, its sites, spaces, infrastructures, forms, and symbols, as well as the use, reuse, conversion, and transformation of cities in the aftermath of (armed) conflict. Therein, we will delve into subtopics like Urban Conflict & Violence, the History of the City as a Weapon, War ON the City, Control of Public Space, Military Infrastructures, and Challenges for Post-War Cities, etc.

Meanwhile, we will look at future challenges in urban transformation and the regenerative capacities arising from attempts to overcome the opposition between nature and culture and anthropocentrism during times marked by natural disasters and a climate emergency on one side, as well as human conflict and social struggles to develop new visions, narratives and imaginaries for TXL-N’s futures.

PROJECT / STUDIO WORK
The course is explicitly aimed at students with design experience (i.e., teaching design basics is NOT part of the course curriculum). Students will work in small groups with a high degree of independence. The group work is framed by a joint kick-off session, the excursion*, and the concluding presentation(s). At the beginning of the semester, the necessary basics are worked out together (e.g. in the form ofinfographics and presentations). At the end of the semester, the overall findings are jointly reflected and prepared for the project presentations at ISR, and a written report (Projektbericht) is elaborated.


* A potential excursion to other abandoned and/or reused (military) airports – e.g. Ellinikon International Airport (Athens), Flugplatz Müritz Airpark (Lärz) – will be discussed and planned with participants as part of the studio.

MIKROAKADEMIE

Call For MIKAs !!!

Bock auf MIKA? Schreib uns deine Idee an MIKA@isr.tu-berlin.de

Mikroakademie – Was ist das?

Die MIKROAKADEMIE (MIKA) ist ein Peer-Learning Format, welches zur Erprobung neuer Lehrmethoden im städtebaulichen Entwurf und in der Darstellungs- und Kartografielehre unter Berücksichtigung der Medienkompetenz der Studierenden entwickelt wurde. Sie besteht aus einer Reihe von Workshops und Seminaren, jedes Semester etwa 3–4 , in denen Studierende Kurse anbieten (und besuchen), die den Rahmen der Standard-Lehre sprengen. Studierende lehren und lernen spezielle Fertigkeiten wie z.B. Aquarell, Fotographie, Video, Fernerkundung, spezielle GIS Anwendungen, usw.

Entstanden ist das Konzept während des Projekts „Innovation in der Lehre: Lehren und lernen im Gegenstromverfahren“ – einem von Stifterverband mit einem „Fellowship Innovation in der Hochschullehre“ geförderten Ansatz. Während der Förderungsphase wurden verschiedene Ideen für die Lehre von Werkzeugen und Methoden der Darstellung und Kommunikation erarbeitet, getestet und umgesetzt. Dabei stand die Erprobung neuer Lehrmethoden im städtebaulichen Entwurf, der (Plan-)Darstellungs- und Kartographielehre und der Kommunikation von planerischen Inhalten im Mittelpunkt des Projekts.

Das Konzept

Die Anforderungen an Stadtplanerinnen und Stadtplaner, ihre Ideen sprachlich und visuell verständlich zu kommunizieren, steigen. Kommunikative Kompetenzen auf verschiedenen Ebenen werden immer wichtiger, um die unterschiedlichen Akteure in Gestaltungsprozessen einzubeziehen. Zugleich steigt, mit der fortschreitenden Digitalisierung, die Anzahl unterschiedlicher Technologien und Methoden und die Dynamik, mit der sie sich entwickeln. Dies betrifft sowohl den Bereich der Analyse (GIS, Mapping, Crowd-Sourcing, Real-Time-Data Analysis etc.), der Darstellung (Handskizzen, CAD, 3D, Grafik-Design, Modellbau, Interaktive Modelle, etc.) als auch der Verbreitung von Inhalten (Printmedien, Web 2.0, Soziale Netzwerke, Mobile Internet, etc.).

Ziel der MIKA ist es ein „Gegenstromverfahren“ (Peer-to-Peer) als fortschreitenden, interaktiven und wiederkehrenden Prozess zu etablieren, in dem man „von einander“ lernt (z.B. Studierende von Studierenden). Bei der Vorbereitung der Lehrinhalte werden die Studierenden-Dozierende durch einen wissenschaftlichen Mitarbeiter betreut. Die Förderung und Vermittlung von selbstständigem, lebenslangem Lernen und Orientierungswissen über die verschiedenen Möglichkeiten der Analyse, der Darstellung und der Vermittlung von Inhalten stehen im Vordergrund. Die Herausforderung besteht darin, Studierenden nicht nur theoretische und praxisorientierte Studieninhalte zu vermitteln, sondern sie auch gleichzeitig zu selbstständigem Lernen und kreativem Umgang mit vorhandenen Ressourcen zu animieren.

Archiv der Lehrveranstaltungen

Studienprojekte

ArtJahrTitelBetreuungRessourcen (fortl.)
Bachelor / AuftragsprojektWise 2023/24Von Urban Tech zum Haus am See? Neue Leitideen für Berlin TXLDr.-Ing. Andreas Brück-
Projektliste

WiSe 2023/24

Bachelor

ModulUmfangVeranstaltungBeschreibung
B14 Wissenschaftliche Methoden und Planungskommunikation3 ECTSWissenschaftliches Arbeiten (WiA)Integrierte Veranstaltung von Dr.-Ing. Andreas Brück
B15.13 ECTSDatenanalyse, Kartographie & Geoinformation (GIS)Integrierte Veranstaltung von Dr.-Ing. Andreas Brück

Master

ModulUmfangVeranstaltungBeschreibung
M5.2 / P16 ECTSUrban Design Methods and Tools I (M&T I)Integrated Lecture by Dr.-Ing. Andreas Brück, Xenia Koukula, Prof. Dr. Martina Löw, Prof. Dr. Angela Million
M5.2 Nahmobilität / M6.2 Urbane Mobilität + Soziale Infrastruktur6 ECTSUrban Mobility and Inclusion: Reichenberger Street - one for everyone!Seminar by Dr.-Ing. Agnes Müller
M10 Schwerpunktarbeit und Wissenschaftliches Schreiben3 ECTSThesis Seminar: Urban Planning & MobilitySeminar by Dr.-Ing. Agnes Müller