Internationales

Oxford-Berlin Partnerschaft

Die University of Oxford und vier Berliner Einrichtungen, die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin, die Technische Universität Berlin und die Charité – Universitätsmedizin Berlin, haben im Dezember 2017 eine gemeinsame Absichtserklärung (MoU) zum Aufbau einer weitreichenden Kollaboration unterzeichnet.

Die Partnerschaft wird auf den bereits vielfältigen bestehenden Forschungsbeziehungen zwischen den fünf Einrichtungen aufbauen und ein Umfeld für neue gemeinsame Projekte in den Bereichen Medizin, Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften schaffen. Die Vereinbarung wird Wissenschaftler*innen und Forscher_innen der Partneruniversitäten die Möglichkeit bieten, in Berlin oder Oxford neue wissenschaftliche Kooperationen ins Leben zu rufen. Langfristig sind auch gegenseitige Gastaufenthalte von Wissenschaftler*innen, Studierenden und akademischen Personal vorgesehen.

Die Partnerschaft befindet  sich zurzeit noch im Aufbau. Zur Unterstützung hat sich eine Struktur mit Vertreter*innen aller beteiligten Organisationen gebildet:  

Oversight Committee – verantwortlich für den strukturellen Aufbau der Zusammenarbeit

Academic Committee – verantwortlich für die inhaltlichen Aspekte der Partnerschaft (Ansprechpartner TU Berlin: Prof. Dr. Oliver Brock)

Operational Committee – verantwortlich für die organisatorischen und umsetzungsbezogenen Aspekte der Partnerschaft (Ansprechparterin TU Berlin: Dr. Ulrike Hillemann-Delaney)

Wenn Sie bereits aktiv mit Kolleg*innen in Oxford zusammenarbeiten oder gerade dabei sind, eine Zusammenarbeit aufzubauen, aber noch nicht in Kontakt mit uns sind, freuen wir uns von Ihnen zu hören.