Internationales

BridgeIT - Programm

Für Scholars at Risk, das heißt durch Krisen gefährdete Wissenschaftler*innen, wurde im Jahr 2022 das Betreuungsprogramm „BridgeIT“ ins Leben gerufen, das Sprach-, Arbeitsmarktintegrations- und Promotionsvorbereitungskurse umfasst. Die Koordination dieses und des gesamten INTEGRA-Programms übernimmt das neugegründete Referat Transnationale Bildung und Internationaler Wissenstransfer (INT TNB) innerhalb der Abteilung Internationales.

Alle Angebote der TU Berlin im Rahmen des INTEGRA-Programms werden für sämtliche ukrainische Staatsbürger*innen geöffnet, unabhängig von ihrem formalen Geflüchtetenstatus. Darüber hinaus sollen Ukrainer*innen mit Master-Abschluss in einem an der TU Berlin vertretenen Fachbereiche Zugang zu „BridgeIT“ erhalten.

Kontakt

Referat Transnationale Bildung und Internationaler Wissenstranfer

tnb@tu-berlin.de

Sekretariat KAI 3-1
Adresse Kaiserin-Augusta-Allee 104-106
10553 Berlin

Hintergrund

Das Zentrum für Internationale und Interkulturelle Kommunikation (ZiiK) der TU Berlin engagiert sich seit vielen Jahren für den Aufbau akademischer Strukturen in Afghanistan im Bereich Informatik und IT. Im Rahmen zahlreicher Projekte wurden 125 Informatik-Masterstudenten an der TU Berlin ausgebildet und kehrten nach Abschluss ihres Studiums als Akademiker und IT-Spezialisten nach Afghanistan zurück.

Aufgrund der aktuellen Notsituation in Afghanistan hat das Präsidium der TU Berlin die Unterstützung von Absolventen dieser Studiengänge, die sich derzeit in Afghanistan in Gefahr befinden oder vor kurzem aus dem Land geflohen sind, beschlossen. Die TU Berlin hat sie als Gastwissenschaftler eingeladen, um ihnen die Ausreise aus Afghanistan zu erleichtern.

Das Referat INT TNB unterstützt die Gruppe im Rahmen eines Begleitprogramms dabei, in Berlin Fuß zu fassen, Forschungsprojekte zu konzipieren und durchzuführen und sich auf ihre weitere Laufbahn vorzubereiten.

Das Begleitprogramm soll die Vernetzung der Gruppe mit anderen Forschern und privatwirtschaftlichen Unternehmen fördern. Darüber hinaus werden Deutschkurse vermittelt und Workshops zur Arbeitsmarktintegration oder Promotionsvorbereitung angeboten. Unterstützt durch das Team der TU Berlin lernen sie von- und miteinander auf Augenhöhe. So werden sie auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung gestärkt.

Das Büro für Internationales sieht in diesem Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Engagement der TU Berlin für eine nachhaltige Entwicklung und Förderung sowie zur Verantwortung für in Not geratene TU-Alumni.