Internationales
Globale Verantwortung
Die Technische Universität Berlin ist sich ihrer globalen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Sie fördert im Sinne ihrer zentralen Vision „Response to global challenges“ den Transfer von Wissen, Erkenntnis und Good Practices an gesellschaftlich relevante Zielgruppen im In- und Ausland.

Durch Forschungskooperationen, Ausbildungsangebote sowie den Kapazitätsaus- und -aufbau an Hochschulen in Ländern des Globalen Süden, leistet die TU Berlin einen Beitrag dazu, gemeinsam Lösungen für weltweite Herausforderungen zu erarbeiten. Die TU Berlin unterstützt die Entwicklung in den aufstrebenden Wissensgesellschaften des Globalen Südens und etabliert sich als Partner.

Auch in der Kooperation mit Partner*innen im Globalen Süden legt die TU Berlin größten Wert auf die Sicherung der akademischen Freiheitund die Unterstützung gefährdeter Wissenschaftler*innen.

Im Rahmen ihrer 2019 verabschiedeten Strategie zur Globalen Verantwortung stellt sich die TU Berlin in Zukunft noch entschiedener ihrer globalen Verantwortung. Folgende Aspekte möchte sie in Hinblick auf die Kooperation mit Partner*innen im Globalen Südenstärken (Auszug aus dem Maßnahmenkatalog):

  • Inter- und transdisziplinäre Vernetzung
  • Kapazitätsausbau und internationale Kooperation
  • Finanzielle Förderung
  • Brückenfunktion internationaler (Nachwuchs-) Wissenschaftler*innen
  • Vermittlung global verantwortlicher akademischer Zusammenarbeit

Viele der Ziele der Strategie zur Globalen Verantwortung setzt die TU Berlin gemeinsam mit ihren Partner*innen auch im Rahmen der beiden DAAD-geförderten Globalen Zentren German-West African Centre for Global Health and Pandemic Prevention (G-WAC) und Transnational Centre for Just Transitions in Energy, Climate and Sustainability (TRAJECTS) um.

Zur Umsetzung der Strategie zur Globalen Verantwortung arbeitet die TU Berlin eng mit dem Berlin Center for Global Engagement (BCGE) der Berlin University Alliance (BUA) zusammen und ist Mitglied von OBREAL Global.

Globaler Süden

Mehrere aufblasbare Globusse © Dominic Simon

Globaler Süden

Die Förderung der wissenschaftlichen Kooperation und des Austauschs mit Partner*innen im Globalen Süden ist ein dezidiertes Ziel der Strategie zur Globalen Verantwortung der TU Berlin.

Scholars at risk

© Philipp Arnoldt

Scholars at risk

Die TU Berlin unterstützt internationale Studierende und Wissenschaftler*innen, die aufgrund von Gewalt, eingeschränkter Forschungsfreiheit oder Verfolgung nicht mehr in ihren Heimatländern arbeiten können. Damit leistet sie einen Beitrag für die Freiheit der Wissenschaft für Akademiker*innen aus Krisenregionen und Konfliktgebieten.

Fördermöglichkeiten

© Philipp Arnoldt

Förderangebote der TU Berlin

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über Angebote der TU Berlin zur Förderung internationaler Forschungs- und Kooperationsvorhaben.

Hierbei handelt es sich sowohl um TU-interne Förderprogramme als auch um externe Programme, zu denen Sie sich beraten lassen können. Dieser Überblick möchte keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.

© Philipp Arnoldt

Ausschreibungen (intern und extern)

Internationales veröffentlicht eine Liste ausgewählter aktueller interner wie externer Ausschreibungen für die Förderung von internationaler Zusammenarbeit (Forschungsförderung und Mobilitätsförderung). Die Übersicht wird laufend aktualisiert.