Internationales

Anmeldung beim Bürgeramt

Alle in Deutschland wohnhaften Personen, müssen an Ihrem dauerhaften Wohnort innerhalb von 14 Tagen die Anmeldung vornehmen.
Falls Sie aus dem Ausland zuziehen, gilt allerdings eine Frist von drei Monaten. 

Nachdem Sie sich bei einer Meldestelle in einem Bürgeramt angemeldet haben, erhalten Sie dort direkt eine Meldebestätigung.
Diese Meldebestätigung benötigen Nicht-EU- und Nicht-EWR-Bürger*innen für die Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis, falls ihr Visum nicht für die gesamte Dauer des Aufenthaltes gilt oder sie auf Grund ihrer Nationalität ohne Visum einreisen konnten.

Für die Anmeldung brauchen Sie einen Termin, den Sie online buchen können. Die Öffnungszeiten der Bürgerämter können allerdings unterschiedlich sein. Öffnen Sie die Seite der Bürgerämter, wählen Sie Ihren Wunschstandort aus und scrollen Sie nach unten bis zum Bereich "Angebotene Dienstleistungen". Setzen Sie ein Häkchen bei "Anmeldung einer Wohnung". Klicken Sie dann am Ende der Seite auf "bei diesem Standort einen Termin buchen".

Unhabhängig vom Standort können Sie auch direkt freie Termine suchen, das verfügbare Bürgeramt wird Ihnen dann bei der Terminwahl angezeigt.
Unser Tipp: in der Regel ist die Buchung eines Wunschtermins bei einem beliebigen Bürgeramt sinnvoll, da viele zentral gelegene Bürgerämter ausgelastet sind und nur langfristig Termine anbieten können.

Anmeldung bei der Stadt Berlin - Checkliste
- Ausgefülltes Anmeldeformular
- Einzugsbestätigung des Wohnungsgebers
- Gültiger Pass oder Personalausweis
Die Meldebestätigung sollten Sie immer bei sich tragen.
Wenn Sie innerhalb Berlins umziehen, müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen ummelden und die neue Adresse in Ihrem tuPORT Konto aktualisieren
Bevor Sie wieder in Ihr Heimatland abreisen, müssen Sie sich abmelden. Das können Sie frühestens 14 Tage vor Ihrer Abreise erledigen. Mehr Informationen und das Abmeldeformular finden auf der Website der Bürgerämter.