Internationales

Erasmus+ KA 2 - Kooperationsprojekte im Hochschulbereich

Das Referat Internationale Projekte informiert Mitarbeiter*innen der TU Berlin über Finanzierungsmöglichkeiten für Kooperationsprojekte im Hochschulbereich (Erasmus+ KA 2). In diesem Zusammenhang findet jährlich nach Veröffentlichung der aktuellen Ausschreibung eine Infoveranstaltung an der TU Berlin statt.

Die nachfolgenden Informationen geben Interessierten einen Überblick über die für die TU Berlin relevantesten Förderlinien unter Erasmus + KA 2 (Hochschulkooperationsprojekte). Antragsteller*innen sollten unbedingt auch die originalen Ausschreibungsunterlagen der Europäischen Kommission lesen und diese stets im Blick behalten. Auch während einer laufenden Ausschreibung können Aktualisierungen des Erasmus+ Programmleitfadens und der Antragsunterlagen für einzelne Förderlinien auftreten.

Bitte machen Sie sich unbedingt auch mit dem Informationsblatt zur Antragstellung an der TU Berlin vertraut, sollten Sie (als Antragsteller*in oder Koordinator*in) eine Beteiligung an einem Erasmus+ Programm planen. Berücksichtigen Sie auch die im Informationsblatt angegebenen Firsten zur Einholung der Unterschrift bei der Präsidentin.

Kapazitätsaufbauprojekte (CBHE)

Nächster Call voraussichtlich 2023

Mehrere aufblasbare Globusse © Dominic Simon

E+ KA 2 Kapazitätsaufbauprojekte im Hochschulbereich (CBHE)

Die Kapazitätsaufbauprojekte im Hochschulbereich (CBHE) unterstützen internationale Kooperationsprojekte auf der Grundlage multilateraler Partnerschaften zwischen Organisationen, die im Bereich der Hochschulbildung tätig sind. Ihr Ziel ist es, die Relevanz und die Qualität der Hochschulbildung in den Partnerländern zu fördern

Ansprechperson im Referat Internationale Projekte
Max Vidal Carranza, 314-20051

Cooperation Partnerships

Nächster Call voraussichtlich 2023

© Felix Noak

E+ KA 220 Cooperation Partnerships

Cooperation Partnerships (KA220) fördern die Zusammenarbeit von (öffentlichen oder privaten)
Organisationen aus mindestens drei Programmländern. Die geförderten Aktivitäten sollen einen
Beitrag zu den Prioritäten der Europäische Kommission (leisten und zum Kapazitätsaufbau beitragen.

Ansprechperson im Referat Internationale Projekte:
Patricia C. Szendro Terán, 314-26556

Allianzen für Innovation

Frist 15.09.2022 17:00 Uhr

Rückseite der Statue von Werner von Siemens am Mathematikgebäude mit Blick über die Straße des 17. Juni auf das Hauptgebäude im Sonnenschein © Oana Popa-Costea

E+ KA2 Allianzen für Innovation

Allianzen für Innovation sind Kooperationsprojekte zwischen
Unternehmen, Hochschulen, Einrichtungen für berufliche Aus- und Weiterbildung (VET) sowie weiteren Einrichtungen.
Sie fördern Innovation in Bildung, Forschung und Wirtschaft sowie neue Kompetenzen, insbesondere digitale Kompetenzen, Eigeninitiative und Unternehmer*innengeist.

Ansprechperson im Referat Internationale Projekte:
Jella Hauß, 314 - 28680

KA 2 Informationsveranstaltung

TU-internes Verfahren zur Antragstellung

Kontakt

Referat Internationale Projekte

ip@international.tu-berlin.de

Sekretariat INT IP
Adresse Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin