ENUnfortunately the webpage is not available in the language you have selected.
Industrielle Informationstechnik

Technologien der Virtuellen Produktentstehung II (TViPro II)

1. Modulbeschreibung

Studierende sollen lernen, die Potenziale und Techniken informationstechnischer Lösungen für die Entwicklung und Simulation von komplexen Produkten im industriellen Umfeld einzuschätzen und diese zielorientiert benutzen zu können. Dabei spielt besonders die Erkenntnis über die Durchgängigkeit von informationstechnischen Lösungen entlang des Produktentstehungsprozesses eine wichtige Rolle. Die medienkompetente Auswahl geeigneter informationstechnischer Werkzeuge zur Lösung ingenieurstechnischer Problemstellungen wird vermittelt. 

Fachkompetenz: 30% Methodenkompetenz: 30% Systemkompetenz: 30% Sozialkompetenz: 10%

2. Modulbestandteile

LehrveranstaltungLV-ArtLPSWSP/W/WP
Technologien der Virtuellen Produktentstehung IIVL32P
Technologien der Virtuellen Produktentstehung IIUE32P

3. Inhalt

Im zweiten Teil der Lehrveranstaltung werden vertiefende Kenntnisse zu den Themen Produktdatenmanagement (PDM), Computer Aided Engineering (CAE), Digital Mock-Up (DMU), Virtual Prototyping, Arbeitsplanungsmethodik, CAM und Digitale Fabrik vermittelt. Darüber hinaus werden den Studierenden Methoden und Verfahren des System Engineerings sowie Rapid Prototyping näher gebracht. Die Übung, in Kleingruppen durchgeführt, gibt einen Überblick über die technischen Möglichkeiten heutiger Entwicklungswerkzeuge. In der Anwendung der Siemens PLM Suite werden dabei folgende Übungsinhalte vermittelt: Festigkeitsberechnung (CAE), Mehrkörpersimulation (MBS), Multi-Domänen-Simulation (MDS) und Fertigungssimulation (CAM) sowie die Verwaltung von Simulationsdaten im PDM-System.

4. Ziele

Die Studierenden sollen lernen, die Potenziale und Techniken weiterführender informationstechnischer Lösungen für die Entwicklung und Simulation von komplexen Produkten im industriellen Umfeld einzuschätzen und diese zielorientiert benutzen zu können. Dabei spielt besonders die Erkenntnis über die Durchgängigkeit von informationstechnischen Lösungen entlang des Produktentstehungsprozesses eine wichtige Rolle.

5. Zielgruppe

Geeignete Studiengänge:

  • Maschinenbau und Produktionstechnik
  • Biomedizinische Technik
  • Verkehrswesen
  • Fahrzeugtechnik
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Informationstechnik im Maschinenwesen
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Modul steht allen anderen Hörern offen.

6. Voraussetzungen

obligatorische Voraussetzungen: keine

wünschenswerte Voraussetzungen:

  • Besuch des Moduls "Technologien der Virtuellen Produktentstehung I"
  • Vorkenntnisse in CAD-Modellierung

7. Vorlesungstermine

Vorlesung:

Zeit:

Dienstag, 14:00-16:00 Uhr

Zeitraum:

Start: 19.04.2022

Raum:

PTZ 001 (kleiner Hörsaal) / Online (s. Twitch-Link oben)

 

Übung:

Zeit:

Siehe Kursbeschreibung im ISIS (Quicklink oben).

Ort:

VELC PTZ 514 / Online

8. Anmeldung

Registrierung für die Übung (über ISIS):

s. Quicklinks oben

Anmeldung für die Prüfung (über MOSES):

bis 31.05.2022

Link: http://www.tu-berlin.de/?id=65693

9. Prüfungsmodalitäten

Portfolioprüfung

Teilleistungen:

  • 1x schriftlicher Test (50%)
  • 1x Übung (50%)

Schriftlicher Test:

Termin: 01.08.2022 | 13:00 Uhr

Ort: EB 301

Dozent

Prof. Dr.-Ing.

Rainer Stark

Fachgebietsleiter

rainer.stark@tu-berlin.de

+49 (0)30 314 25414

Raum PTZ 502

Ansprechpartner

Burak Kaan Cintuglu

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

cintuglu@tu-berlin.de

+49 (0)30 314 24623

Raum PTZ 522