Hydrogeologie
Hydrogeologie

Öffentlichkeitsarbeit

Themen eingrenzen

Alle News

Alle News

NABU-Naturschutztag - 18. September 2021, 9:30 - 15:15 Uhr

Die Auswirkungen der Klimakrise wurden in den letzten drei Jahren deutlich. Brandenburg, eines der niederschlagsärmsten Bundesländer, ist besonders davon betroffen. Der Naturschutztag "Landschaftswasserhaushalt" widmet sich Ursachen und möglichen Lösungen.

Wasser fehlt überall in der Brandenburger Landschaft, wie jeder deutlich sehen kann. Als eines der niederschlagsärmsten Bundesländer werden hier regionale Grundwasserrückgänge von bis zu 1,20 Meter verzeichnet . Eine Änderung ist nicht in Sicht. Aber es regnet nicht nur zu wenig in unserer Region. Auch der Temperaturanstieg mit verstärkter Verdunstung beeinträchtigt den Wasserkreislauf.

Mit der Veränderung des Klimas wächst auch der Wasserbedarf der Landwirtschaft. Es stellt sich die Frage, ob ein Ausbau der Bewässerungslandwirtschaft verantwortbar ist, wenn die Grundwasserneubildung seit Jahren kontinuierlich zurückgeht.
Es muss also zentrale Aufgabe sein, vor allem die Oberflächenabflüsse zu reduzieren und Wasserüberschüsse gezielt zurück zu halten, um die Wasserspeicherung in der Landschaft zu verbessern und um ausreichend Wasser für den Naturhaushalt, für Haushalte, Gewerbe und Landwirtschaft sicherzustellen.

Aber welche Maßnahmen sind geeignet, um den Landschaftswasserhaushalt in Brandenburg zu stärken? Und auf welcher Datengrundlage findet die Beurteilung des Wasserzustandes statt und wie passt sich die Landwirtschaft an die veränderten Klimabedingungen an? Welche Projekte gibt es bereits, um das rare Wasser in unserer Landschaft zu halten und wie können sie Vorbildwirkung entfalten? Welches sind die gravierendsten Probleme und wo besteht dringender Handlungsbedarf?

Diesen Fragen widmet sich der diesjährige Naturschutztag des NABU Brandenburg am 18. September 2021. Immer in der Hoffnung, die Veranstaltung auch in Präsenz stattfinden lassen zu können. Sollte die aktuelle Situation dies nicht zulassen, wird die Veranstaltung digital durchgeführt.

Programm

9:30 h: Ankunft und Anmeldung

10:00 h: Begrüßung, Friedhelm Schmitz-Jersch, NABU Landesverband Brandenburg

10:10 h: Grußwort, Axel Vogel, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg

1. Block: Grundlagen

10:30 h: Zur aktuellen Lage in Brandenburg: Klimaveränderungen, Niederschläge, Verdunstungsrate und die Auswirkungen auf die Grundwasserneubildung, Dr. Fred Hattermann, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Diskussion

11:00 h: Aussagen zu Grundwasserlagedaten des Landesamt für Umwelt (LfU) in Brandenburg, Dr. Nicole Spundflasch, Büro für Ingenieurbiologie, Umweltplanung und Wasserbau

Diskussion

2. Block: Umgang mit Grundwasser

11:30 h: Grundwasserressourcen in Brandenburg - Ansätze zur nachhaltigen Grundwasserbewirtschaftung in Regionen mit Wassermangel, Prof. Dr. Irina Engelhardt, Technische Universität Berlin

Diskussion

12:00 h: Wie wirtschaftlich kann landwirtschaftliche Bewässerung sein? Dr. Jörg Seidl, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Diskussion

12:30 h: Mittagspause

13:15 h: Integrierte Einzugsgebietsmodellierung zur Analyse sinkender Seewasserspiegel, Dr. Patrick Keilholz, BGD ECOSAX GmbH

Diskussion

3. Block: Wasserrückhalt in der Fläche

13:45 h: Bewirtschaftung und Unterhaltung der Vorfluter, Staue und Wehre im Sinne des Landschaftswasserhaushaltes, Karsten Stornowski, Beigeordneter Landkreis Uckermark

Diskussion

14:15 h: Jeder Tropfen zählt - Wirkung von Maßnahmen zum Wasserrückhalt auf Feuchtebgebiete, Prof. Dr. Vera Luthardt, Jenny Hammerich, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNE E)

Diskussion

14:45 h: BMBF Förderprojekt "GoingVis"/Leuchtturm LOUISE" & Schwarze Elster - Warum schnelles Handeln notwendig ist, Andreas Claus, Projektleiter; Eckhard Lehmann, Förderverein Elbe-Elster-Tours e.V.

Diskussion

15:15 h: Schlusswort und Ende der Veranstaltung

Veranstaltungort

als Hybridveranstaltung im
Haus der Natur
Lindenstraße 34
14467 Potsdam

Es ist geplant, die Veranstaltung sowohl in Präsenz, als auch als digitalen Livestream stattfinden zu lassen. Da die Teilnehmerzahl evtl. durch Corona-Auflagen begrenzt ist, bitten wir Sie um eine Anmeldung.

Veranstalter

NABU Brandenburg
Lindenstraße 34
14467 Potsdam

Telefon 0331 201 557 - 0 | Fax - 7
info(at)nabu-brandenburg.de