Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte

Philosophie im Wahlbereich (Studierende Fak. II-VII)

Fächerübergreifendes Studium

Module

Module an der Fakultät I bestehen üblicherweise aus mehreren Lehrveranstaltungen, die Sie belegen müssen, um ein Modul abschließen und in Ihrer Freien Wahl anrechen lassen zu können. Dabei können Sie i. d. R. aus mehreren Lehrveranstaltungen wählen, die oft semesterweise wechseln. Das jeweils aktuelle Lehrangebot der Philosophie finden Sie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis (KVV) des Instituts.

Module sind also nicht dasselbe wie Lehrveranstaltungen. Ein Modul kann eine oder mehrere Lehrveranstaltung enthalten und dieselbe Lehrveranstaltung kann in verschiedenen Modulen als Modulbestandteil auftauchen, aber immer nur einmal angerechnet werden.

Leistungspunkte (LP) werden ausschließlich für abgeschlossene Module vergeben, nicht für einzelne Lehrveranstaltungen. Die Module werden entweder in Form einer sogenannten Portfolioprüfung durch das Erbringen von mehreren Teil-Leistungen in den zugehörigen Lehrveranstaltungen abgeschlossen oder durch eine einzelne Modulabschlussprüfung.

In jedem der Freie-Wahl-Module BA-KulT FW 3940 und 41 sind immer zwei unterschiedliche Lehrveranstaltungen (i. d. R. 1 VL und 1 SE) zu belegen. In jeder der Lehrveranstaltungen ist für die Portfolioprüfung eine kleine Leistung zu erbringen (z.B. Protokoll, Thesenpapier, Referat oder mündliche Rücksprache). Die Leistungsanforderungen werden zu Beginn der Vorlesungszeit von den jeweiligen Lehrenden in den Lehrveranstaltungen spezifiziert. Die beiden Teil-Leistungen werden 1:1 verrechnet und bilden so die Gesamtmodulnote. Die Module sind im Umfang von 6 LP in der Freien Wahl anzurechnen.

Wenn Sie nur eine einzelne Lehrveranstaltung (VL oder SE) aus dem Angebot der Philosophie belegen möchten, so können Sie diese in Ihre Freie Wahl einbringen, indem Sie eines der beiden Module "Geistes- und bildungswissenschaftliche Gegenstandsbereiche und Methoden" (hier und hier) anmelden; diese Module bieten die Möglichkeit, jeweils nur eine Lehrveranstaltung zu belegen. Die kleine Leistung für die Modulabschlussprüfung besteht in diesem Fall gemäß Modulbeschreibung in einer 3-5 seitigen schriftlichen Ausarbeitung nach den Vorgaben der:des Lehrenden. Die Module sind im Umfang von 3 LP in der Freien Wahl anzurechnen.

Der Umfang der Leistungspunkte für Module ist nicht verhandelbar. Nur für Erasmus-Studierende aus dem Ausland sind Sonderregelungen möglich; fragen Sie dazu bei Bedarf direkt bei den Lehrenden nach.

Bitte melden Sie das von Ihnen ausgewählte Modul über die Moduldatenbank MTS anbevor Sie eine (Teil-)Leistung in einer Lehrveranstaltung erbringen. Die Modulbeschreibungen wurden 2021/22 überarbeitet und sind in der Moduldatenbank in Moses (MTS) freigeschaltet; es gelten ausschließlich die neuesten, dort hinterlegten Module zum Zeitpunkt der Anmeldung (alte Versionen bitte ignorieren).

Die Teil-Leistungen für die Portfolioprüfung bzw. die kleine schriftliche Leistung für die Modulabschlussprüfung werden auf einem sogenannten Modullaufzettel festgehalten und dokumentiert. Auf diesem tragen Sie neben Ihren Daten (Studiengang, Name, Matrikelnummer) das gewählte Modul (Titel, Art der Prüfung, Anzahl LP, Anmeldedatum bei MTS) und die jeweilige(n) Lehrveranstaltung(en) ein. Die:der zuständige Lehrende trägt die Punkte für das jeweilige Prüfungselement (kleine Leistung) ein und unterschreibt.

Wenn der Modullaufzettel komplett ist, also alle Teil-Leistungen für das Modul aufgeführt und unterzeichnet sind, errechnet die:der Modulverantwortliche die Gesamtmodulnote und lässt diese an das betreffende Prüfungsamt weiterleiten. Bitte wenden Sie sich hierfür an die jeweils zuständigen Fachgebiets-Sekretariate.

Lehrveranstaltungen

Um eine Lehrveranstaltung in einem der o. g. Module erfolgreich einzubringen, ist neben der beschriebenen Erbringung der (Teil-)Leistungen eine regelmäßige und aktive Teilnahme erforderlich. Bloße "Teilnahmescheine" oder Einzelleistungen ohne Teilnahme sind nicht möglich; ebenso können nicht zwei Leistungen innerhalb einer einzigen Lehrveranstaltung erbracht werden.

Passende Lehrveranstaltungen der philosophischen Fachgebiete für die jeweiligen Module mit den entsprechenden Modulzuordnungen finden Sie im kommentierten Vorlesungsverzeichnis (KVV) des Instituts oder im allgemeinen Vorlesungsverzeichnis (VVZ) in Moses (das KVV ist in aller Regel verlässlicher).

Um alle Lehrveranstaltungen zu finden, die für ein bestimmtes Modul angerechnet werden können, suchen Sie die jeweilige Modulbeschreibung heraus (Moses > MTS > Modulsuche > Modultitel anklicken). Unter "Modulbestandteile" klicken Sie auf die Lupe hinter den Lehrveranstaltungstiteln:

Die Einschreibung in eine Lehrveranstaltung erfolgt über ISIS. Im zugehörigen ISIS-Kurs finden Sie weitere Informationen und haben Zugriff auf die für die Lehrveranstaltung benötigten Materialien.

Hinweis:

Für die Module BA KulT FW 39 und BA KulT FW 41 werden die Pflichtvorlesungen alternierend angeboten ("Einführung in die Philosophie" für BA KulT FW 39 im WiSe; "Einführung in die Wissenschaftsphilosophie" für BA KulT FW 41 im SoSe). Sie können die Module also nur jeweils im WiSe bzw. im SoSe beenden (aber natürlich schon vorher die jeweils andere für das Modul nötige Lehrveranstaltung absolvieren).