Koordinationsbüro für Frauenförderung und Gleichstellung

Gender- und Diversityconsulting für Forschungsverbünde an der TU Berlin

Der neu eingerichtete Servicebereich Gender- und Diversityconsulting für Forschungsverbünde bietet Antragstellenden von koordinierten Programmen (insbesondere von DFG-Forschungsverbünden) und Verantwortlichen von laufenden Forschungsverbünden Unterstützung bei der Konzeption und Umsetzung der erforderlichen Chancengleichheitsmaßnahmen.

Antragsberatung

Wir unterstützen Wissenschaftler*innen in der Antragsphase des Forschungsvorhabens bei der passgenauen Entwicklung von Konzepten und Maßnahmen, mit einem Check der Formulierung der Antragstexte sowie bei der Vorbereitung auf die Begutachtung vor Ort. Vor einem Beratungsgespräch stellen wir Ihnen auf Anfrage unsere Verfahrenshilfe zur Verfügung:

  • TU-interne Handreichung für die Erstellung von Gleichstellungskonzepten für Forschungsverbünde

Ziel ist es, den Antragserfolg durch individuelle Konzepte zu gewährleisten und die strategischen Ziele der Universität mit verbundspezifischen Maßnahmen zu kombinieren.

Maßnahmenumsetzung

Nachdem der Forschungsverbund von der DFG bewilligt wurde, geht es an die Maßnahmenumsetzung. Dies ist neben dem laufenden Forschungsgeschäft nicht immer leicht und es stellen sich viele Fragen zur Nutzung der Mittel. Auch die Bedürfnisse des Verbundes können sich im Laufe der Zeit verändern, sodass Anpassungen bei den Maßnahmen notwendig werden. Daher bieten wir:

  • Beratung bei der Anpassung und Neukonzeption von ziel- und bedarfsgerechten Maßnahmen sowie
  • Unterstützung bei der Organisation von Maßnahmen.

Ziel ist es, die bewilligten Mittel möglichst voll auszuschöpfen, um so einen Beitrag zur Verbesserung der Chancengleichheit zu leisten und den Weg für einen erfolgreichen Fortsetzungsantrag zu ebnen.

Kooperationen

Wir bieten in regelmäßigen Abständen Informationsveranstaltungen an, um Verbünde zu unterstützen bei der:

  • Vernetzung und Austausch über Best-Practice-Maßnahmen und Problemfelder,
  • Zusammenlegung von Mitteln für gemeinsame Maßnahmen von mehreren Verbünden.

Ziel ist es, Synergien zwischen den Verbünden herzustellen, um weitere Gleichstellungsmaßnahmen umzusetzen.