Technische Universität Berlin

Aktive Unterstützung bei der Unternehmensgründung

Technische Universität Berlin zählt zu den gründungsstärksten Hochschulen Deutschlands

Ausgründungen aus der Wissenschaft und die Förderung von Unternehmertum haben eine lange Tradition an der Technischen Universität Berlin. Mit dem Berliner Innovations- und Gründerzentrum (BIG) im Technologie-Park Humboldthain wurde 1983 das erste Gründerzentrum Deutschlands eröffnet. Die vielen universitären Unternehmensgründungen sind ein wichtiger Bestandteil des Technologietransfers und gleichzeitig ein Motor der Wirtschaftslandschaft in Berlin. Die Technische Universität Berlin zählt heute zu den gründungsstärksten Hochschulen in Deutschland.

Das Centre for Entrepreneurship

Unter dem Dach des Centre for Entrepreneurship bündelt die Universität ihre Aktivitäten rund um das Thema Entrepreneurship. Das Zentrum verfolgt die Mission, Entrepreneurship und Intrapreneurship mit dreifacher, nachhaltiger Wirkung zu lehren, zu erforschen und praktisch möglich zu machen. Diese drei Prinzipien lauten: ökonomisch, sozial und ökologisch.

Die Leistungen des Centre for Entrepreneurship beinhalten neben der Gründungsberatung auch Unterstützung in Sachen Fördermittel, die Bereitstellung von Räumlichkeiten und Laboren sowie die Sicherung der Anschlussfinanzierung. Ein Transferteam unterstützt Forschende dabei, Innovations- und Transferprojekte mit Unternehmen zu initiieren und umzusetzen. Es fungiert gleichzeitig als Erstkontakt für alle Unternehmen und Investor*innen mit Interesse an einer Zusammenarbeit. Die Unterstützung der Transfervorhaben erfolgt in enger Abstimmung mit den übrigen Transferakteur*innen der Technischen Universität Berlin.

Eine Besonderheit weist das Zentrum auf: Ein eigener Masterstudiengang, der sich mit der Thematik verantwortsvolles Unternehmertum auseinandersetzt: Der Masterstudiengang „Innovation Management, Entrepreneurship & Sustainability“ ist am Zentrum angesiedelt.