Technische Universität Berlin

Finanzierungsmöglichkeiten für eine Promotion

Anstellung an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung

Eine befristete Anstellung an einem Fachgebiet ist der häufigste Weg zur Finanzierung einer Promotion. Die sogenannten Qualifikationsstellen an der TU Berlin werden in der Regel als Vollzeitstellen für 5 Jahre ausgeschrieben. Der Anteil der eigenen Forschung (Dissertation) ist dabei gesetzlich auf mindestens ein Drittel festgeschrieben. Zudem sind die Promovierenden mit vier Semester Wochenstunden in die Lehre eingebunden. 

Drittmittelstellen dienen der Bearbeitung von speziellen Projekten, in deren Rahmen oftmals eine Promotion möglich ist. Diese Stellen können Tätigkeiten in Forschung und Projektadministration beinhalten und variieren stark, in Bezug auf die Befristung und den Stellenumfang.

Die Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg bietet eine Vielzahl von Stellen-Optionen für Promovierende. Neben Universitäten bieten auch Fachhochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Stellen zur Promotion an, die in Kooperation mit einer Universität betreut werden.

Stipendien

Ein Stipendium dient der Finanzierung einer individuellen Promotion. Promotionsstipendien sind keine Anstellungsverhältnisse und verpflichten die Promovierenden nicht zu Leistungen in der Lehre oder Verwaltung. Sie finanzieren nur die Anfertigung einer Dissertation. 

Die Laufzeit der Stipendien umfasst in der Regel zwei bis drei Jahre, ein geringer Zuverdienst ist in einigen Fällen möglich. Die Höhe kann stark variieren. Orientierung bieten die monatlichen Sätze der Begabtenförderungswerke (1.350 Euro im Monat zuzüglich einer Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro und gegebenenfalls Familien- und Kinderzuschlägen).

Eine aktuelle Übersicht über Stipendien finden Sie auf der folgenden Seite.

Arbeitsvertrag oder Stipendium im Rahmen eines Programmes

Bei den Promotionsprogrammen handelt es sich zum Beispiel um Graduiertenkollegs, Graduate Schools oder auch Forschungskollegs. Diese werden von einer Hochschule alleine oder auch im Verbund angeboten. Die TU Berlin ermöglicht Promovierenden mit dieser Möglichkeit eine intensive Betreuung und ein umfangreiches Begleitprogramm, das fachliche und überfachliche Aus- und Fortbildung umfasst. In der Regel bieten diese Programme einer begrenzten Zahl von Promovierenden eine Finanzierungsmöglichkeit über einen Arbeitsvertrag oder ein Stipendium mit einer Laufzeit von drei Jahren.

Ob es Promotionsprogramme in Ihrem Forschungsumfeld gibt und ob diese aktuell Plätze und Finanzierung anbieten, können Sie eigenständig auf der Seite der Promotionsprogramme oder in der Datenbank der Berlin- und Potsdamer Promotionsprogramme www.doctoral-programs.de recherchieren.

Studentische Darlehen/Kredite

Die Studentische Darlehenskasse Berlin bietet eine Studienfinanzierung für alle Studierenden und Doktoranden der TU Berlin unabhängig vom Einkommen der Eltern, BAföG, Studiengang, Alter, Herkunft und Fachsemesteranzahl an. Das Kreditvolumen beträgt maximal 12.000 € und wird über höchstens 24 Monate ausgezahlt. Die monatlichen Raten betragen dabei maximal 750 €.

Wettbewerbe & Preise

Verschiedene Stiftungen und Institutionen vergeben Preise für exzellente Promotionen. Eine Liste der aktuellen Preise und Wettbewerbe sowie die Bewerbungsfristen finden Sie auf der folgenden Webseite.

Einrichtung Nachwuchsbüro TU-DOC
Gebäude FH
Raum 602-603, 719
Adresse Fraunhofer Straße 33-36
10587 Berlin