Food Colloids

Forschungsprofil

Die Expertise des Fachgebietes „Food Colloids“ umfasst die Aufklärung mechanistischer Vorgänge von Hydrokolloiden in verdünnten kolloiddispersen Modellsystemen und realen Lebensmittelmatrices im Kontext von lebensmitteltechnologischen Prozessen. Diese Herangehensweise ermöglicht Prozesse zu optimieren und Ressourcen in Form von Zeit, Energie und Rohware effektiver zu nutzen und hochwertige, innovative Produkte mit gezielten Funktionalitäten herzustellen. Der Forschungsschwerpunkt liegt dabei auf hochfunktionellen und neuartigen Proteinen und Polysachariden, da sie als Hauptkomponenten vieler Lebensmittel einen bedeutenden Einfluss auf deren Technofunktionalität ausüben, in ihrer Struktur und Funktionalität modifiziert werden können und aus alternativen Ressourcen für nachhaltigere Produkte gewonnen werden können.
Die grundlagenorientierte Betrachtung und Charakterisierung der Interaktionen von Proteinen und Kohlenhydraten in wasserbasierten Systemen bildet dabei die Basis um Lebensmittel als komplexe Mehrphasensysteme bestehend aus Lösungen, Gelen, Dispersionen, Emulsionen und/oder Schäume umfassend beschreiben zu können, da diese Hydrokolloide mit Wasser interagieren und verhältnismäßig große Mengen an Wasser binden. Zur Charakterisierung der Hydrokolloide und deren Interaktionen werden Analysen wie Membranosmometrie, FTIR-Spektroskopie, Fluoreszenz-Spektroskopie, Isoelektrische Fokussierung und rheologische Untersuchungen herangezogen.

Fakultät III Prozesswissenschaften

Food Colloids

Institut Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelchemie

wagemans@tu-berlin.de

+49 30 314-71794

Sekretariat KL-H 2
Raum KL-H 106
Adresse Königin-Luise-Str. 22
14195 Berlin