Flugmechanik, -regelung und Aeroelastizität

Aeroelastik und Mehrkörperdynamik in der Luftfahrt

Inhalt

Das Modul besteht aus den beiden Lehrveranstaltungen Aeroelastik I und Aeroelastik II. In Aeroelastik I werden die Grundlagen der flexiblen Struktur in umströmter Luft vermittelt. Hierbei wird das aeroelastische Dreieck als Grundlage der Betrachtung aeroelastischer Problemstellungen eingeführt. Anschließend werden statische und dynamische aeroelastische Fragestellungen betrachtet. Die Modellierung der Strukturdynamik und Aerodynamik wird eingeführt und anschließend beide Aspekte miteinander gekoppelt. Es werden zudem die Grundlagen des Modalansatzes und der Flatterrechnung vermittelt. In Aeroelastik II liegt der Fokus auf der Mehrkörperdynamik. Hierbei werden die kinematischen Beziehungen starrer Körper eingeführt. Anschließend erfolgt die Kopplung zwischen Flugmechanik und Aeroelastik, um Lasten für flexible Flugzeugstrukturen zu berechnen. Die Modellierung von Böenlasten wird ausführlich besprochen und Analysemethoden im Zeit- und Frequenzbereich werden diskutiert. Weiterhin wird der Bereich der Aeroservoelastizität, als der Kopplung zwischen Strukturdynamik, Aerodynamik & inertialen Kräften mit der Steuerung des Flugzeugs, in den Vorlesungen besprochen. Die Lehrveranstaltung schließt mit einer Betrachtung von Fahrwerkslasten.

Organisation

SemesterWinter- und Sommersemester
SpracheDeutsch
Tag/UhrzeitMittwoch, 14:15 - 15:45
RaumMAR 0.001
ECTS6
DozentProf. Dr.-Ing. Wolf Krüger
Übungsleiter/inSutej Singh, M.Sc.
PrüfungsformMündliche Prüfung
ZulassungskriteriumKeine