Flugmechanik, -regelung und Aeroelastizität

News

Alle News

Gastvortrag: Control Design for Piloted Aircraft Flight

Wir freuen uns, Sie zu einem Gastvortrag von Dr. Christopher Cotting, Forschungsdirektor der United States Air Force Test Pilot School, einladen zu können. Der Vortrag findet am 15. Juni um 16:00 Uhr im PC-Pool (F 326) statt.

Titel des Vortrags:
Control Design for Piloted Aircraft Flight

Die Diskussion wird einen Überblick darüber geben, wie Flugzeugregelungsssysteme für menschliche Faktoren entworfen werden, um die Flugqualitätsmetriken und die Handhabungsqualitäten mit Tests sowohl in Simulatoren als auch in Flugzeugen zu berücksichtigen.  Der Einsatz von Flugsimulatoren wie dem Calspan Learjet oder dem X-62 VISTA wird als Möglichkeit zur Beschleunigung der Entwicklung und Erprobung von Steuerungssystemen erörtert.  Es werden Beispiele von Projekten erörtert, bei denen dieses Verfahren angewandt wurde, darunter einige Forschungsprojekte der UASF TPS, bei denen die Flugsimulation eingesetzt wurde.

Biografie des Vortragenden:

Dr. Christopher Cotting
Direktor, Forschung, USAF-Testpilotenschule

Dr. Christopher Cotting ist Forschungsdirektor der Testpilotenschule der US-Luftwaffe, 412th Test Wing auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien. In dieser Funktion ist Dr. Cotting für die Leitung einer Vielzahl von fortschrittlichen Programmen für den Lehrplan der Schule und für größere Initiativen des Verteidigungsministeriums verantwortlich.

In den letzten 30 Jahren hat Dr. Cotting mehrere Forschungsinitiativen für robuste Regelungsverfahren, Regelungszuweisungen, Flugzeugsimulation, Flugzeugeigenschaften und menschliche Faktoren geleitet. Derzeit leitet er das X-62A VISTA-Programm. Bei diesem Projekt ist er für die Leitung aller laufenden und zukünftigen Flugtestkampagnen verantwortlich. Außerdem ist er für die Neugestaltung und den Umbau der zugehörigen Forschungssysteme von VISTA zur Unterstützung von Tests mit künstlicher Intelligenz verantwortlich. Dr. Cotting war der Hauptbefürworter der Umbenennung des Flugzeugs von NF-16D in X-62A, um eine angemessene Benennung und Ressourcenzuweisung zu ermöglichen.

Vor seiner jetzigen Position leitete Dr. Cotting die Abteilung Flugwissenschaften an der Testpilotenschule der US-Luftwaffe. Während seiner Amtszeit schrieb er den Lehrplan für Flugqualitäten neu und unterrichtete über 500 Testpiloten und Flugtestingenieure. Vor seiner Tätigkeit für die US-Luftwaffe verbrachte er auch einige Zeit am NASA Dryden Flight Research Center und bei Lockheed Martin Skunk Works. Zu seinen früheren Programmen gehören die X-33, X-35B, X-43A und X-43C.

Dr. Cotting wurde 2018 zum Outstanding Scientist/Engineer Educator für die United States Air Force gewählt und erhielt 2015 den ITEA Cross Award für seinen bedeutenden Beitrag zur Ausbildung im Bereich Test und Evaluierung. Während seiner Zeit an der Testpilotenschule der US-Luftwaffe wurde er mit 8 weiteren Auszeichnungen als Outstanding Academic Instructor geehrt. Er ist Associate Fellow des American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA) und ehemaliger Vorsitzender des Atmospheric Flight Mechanics Technical Committee der AIAA. Er besitzt einen Bachelor of Science und einen Master of Science in Luft- und Raumfahrttechnik der Mississippi State University. Seinen Doktortitel in Luft- und Raumfahrttechnik erlangte er an der Virginia Tech.