Abteilung III - Finanzen

Gemeinschaftsgebiet (EU)

Das Gemeinschaftsgebiet umfasst das Inland und die übrigen Mitgliedsstaaten. Dazu gehören:

  • Belgien;
  • Bulgarien;
  • Dänemark (ohne Grönland und die Färöer);
  • Estland;
  • Finnland (ohne die Aland-Inseln);
  • Frankreich (ohne Guadeloupe, Französisch-Guayana, Martinique, Mayotte, Reunion, Saint-Barthélemy und Saint-Martin) zuzüglich des Fürstentums Monaco;
  • Griechenland (ohne Berg Athos);
  • Irland;
  • Italien (ohne Livigno, Campione d‘ Italia und den zum italienischen Hoheitsgebiet gehörenden Teil des Luganer Sees);
  • Kroatien;
  • Lettland;
  • Litauen;
  • Luxemburg;
  • Malta;
  • Niederlande (ohne das überseeische Gebiet Aruba und ohne die Inseln Curaçao, Sint Maarten, Bonaire, Saba und Sint Eustatius);
  • Österreich;
  • Polen;
  • Portugal (einschließlich Madeira und der Azoren);
  • Rumänien;
  • Schweden;
  • Slowakei;
  • Slowenien;
  • Spanien (einschließlich Balearen, ohne Kanarische Inseln, Ceuta und Melilla);
  • Tschechien;
  • Tschechien;
  • Ungarn;
  • Zypern (ohne die Landesteile, in denen die Regierung der Republik Zypern keine tatsächliche Kontrolle ausübt) einschließlich der Hoheitszonen des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland (Akrotiri und Dhekalia) auf Zypern.