Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik
© TU Berlin/PR/Philipp Arnoldt
STUDIENGANG: Automotive Systems, M.Sc.

.

Kurzprofil: Automotive Systems, M.Sc.

Die deutsche Automobilindustrie ist weltweit in vielen Technologiebereichen führend und benötigt heute wie auch zukünftig besonders vielseitig ausgebildete Ingenieur*innen, die das Kraftfahrzeug als innovationsreiches Gesamtsystem verstehen. Denn nur durch das optimale Zusammenspiel modernster Komponenten aus Mechanik, Elektronik und Informatik wird ein Auto zu dem, was wir von ihm erwarten. Hier setzt der Masterstudiengang Automotive Systems der TU Berlin mit seiner stark interdisziplinären Ausrichtung an, die hauptsächlich von der Fakultät Elektrotechnik und Informatik und der Fakultät Verkehrs- und Maschinensysteme getragen wird. Ziel ist, Sie mit Ihrem Masterstudium auf komplexe Entwicklungs- und Forschungstätigkeiten vorzubereiten, die zukunftsweisend für die heutige Kraftfahrzeugtechnik sind.

AbschlussMaster of Science (M.Sc.)
Studiendauer4 Semester
Leistungspunkte120
StudienbeginnWinter- und Sommersemester
Zulassungzulassungsfrei (WS 2023/24 + SoSe 2024)
LehrspracheDeutsch

Bewerbung und Zulassung

Bewerbung

Der Masterstudiengang ist im WS 2023/24 und SoSe 2024 zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist jeweils zum Winter- und Sommersemester möglich.

Absolvent*innen deutscher Hochschulen

Masterbewerber*innen, die ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (i.d.R. Bachelor) an einer deutschen Hochschule abgeschlossen haben bzw. abschließen werden und sich mit einer ECTS-Bescheinigung bewerben, reichen ihre Bewerbung direkt bei der TU Berlin ein.

Detaillierte Modalitäten für Zugang und Zulassung werden in der fachspezifischen Zugangs- und Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Automotive Systems vom 29.04.2021 geregelt.

►► Weitere wichtige Informationen, eine Ablaufbeschreibung, Downloads, Kontakte und eine ausführliche Checkliste (TU-Studierendensekratriat)

Absolvent*innen ausländischer Hochschulen

Masterbewerber*innen, die ihren ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (i.d.R. Bachelor) an einer ausländischen Hochschule abgeschlossen haben bzw. kurz vor dem Bachelorabschluss an einer ausländischen Hochschule stehen und sich mit einer ECTS-Bescheinigung bewerben, reichen ihre Bewerbung online über uni-assist e.V. zur Vorprüfung ein.

Uni-assist führt eine Vorprüfung Ihrer Unterlagen nach Vorgaben der TU Berlin durch, leitet diese bei Vollständigkeit an die TU Berlin weiter und wird Sie per E-Mail auf dem Laufenden halten.

Bitte beachten Sie: Die Bearbeitungszeiten bei uni-assist betragen zurzeit 4-5 Wochen. Daher empfehlen wir Ihnen, Ihre Bewerbungsunterlagen so früh wie möglich einzureichen. Achten Sie unbedingt auf die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen und die Richtigkeit Ihrer Angaben.

►► Weitere wichtige Informationen, eine Ablaufbeschreibung, Downloads, Kontakte und eine ausführliche Checkliste (TU-Studierendensekratriat)

 

Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang Automotive Systems

Die studiengangsspezifische Zugangskriterien für den Masterstudiengang Automotive Systems sehen wie folgt aus:

Ein erster berufsqualifizierenderdeutscher oder gleichwertiger ausländischer Hochschulabschluss in der Fachrichtung Elektrotechnik, Technische Informatik, Fahrzeugtechnik / Verkehrswesen oder einem fachlich nahestehenden Studiengang.

Studiengänge in den genannten Fachrichtungen sowie fachlich nahestehende Studiengänge müssen folgende Anteile enthalten:

a) mindestens 20 LP aus dem Bereich mathematisch-physikalische Grundlagen

b) mindestens 6 LP aus dem Bereich der Informatik

c) mindestens 48 LP in einem der folgenden Schwerpunkte:

--> entweder Schwerpunkt Elektrotechnik / Technische Informatik aus folgenden Modulen mit einem Umfang von jeweils mindestens

  • 18 LP Grundlagen der Elektrotechnik
  • 6 LP Mikroprozessortechnik/Rechnerorganisation
  • 6 LP Signale und Systeme
  • 6 LP Regelungstechnik
  • 6 LP Messtechnik
  • 6 LP Halbleiterbauelemente/Schaltungstechnik oder Analogelektronik
  • 6 LP Software Engineering eingebetteter Systeme/Softwaretechnik

--> oder Schwerpunkt Fahrzeugtechnik / Verkehrswesen aus folgenden Modulen mit einem Umfang von jeweils mindestens

  • 24 LP Grundlagen der Kraftfahrzeugtechnik
  • 6 LP Technische Mechanik
  • 6 LP Konstruktion
  • 6 LP Strömungslehre
  • 6 LP Thermodynamik
  • 6 LP Grundlagen der Elektrotechnik

Sollte dies nicht der Fall sein, so können vor der Bewerbung maximal 12 LP nachgeholt werden. Benötigen Sie mehr als 12 LP, um die geforderten Zugangsvoraussetzungen zu erfüllen, so wird der Studiengang nicht mehr als fachlich nahe stehend angesehen.

Englische Sprachkenntnisse auf der Niveaustufe B2 gemäß dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER).

Über die Gleichwertigkeit und die fachlich-inhaltliche Qualifikation sowie über die Anerkennung der nachweisbar erworbenen Englischkenntnisse entscheidet der zuständige Prüfungsausschuss. Mit welchen Zertifikaten Sie diese Kenntnisse nachweisen können, erfahren Sie hier unter der Rubrik "Sprachnachweise für Masterstudiengänge der Fakultät IV".

Bitte achten Sie darauf, dass eindeutig erkennbar ist, dass das B2-Niveau erreicht wurde (ggf. extra Bescheinigung oder Modulbeschreibung). Andernfalls kann der Nachweis leider nicht berücksichtigt werden.

Falls Sie Ihren Bachelorabschluss nicht an der TU Berlin abgeschlossen haben, wird die fachlich-inhaltliche Nähe Ihres vorangegangenen Studiengangs vom Prüfungsausschuss überprüft. Füllen Sie hierfür folgendes Formular aus:

Bitte laden Sie das ausgefüllte Formular zusammen mit den anderen vorzulegenden Unterlagen bei der TU Berlin (Bewerber*innen, die ihren Abschluss in Deutschland erworben haben) oder uni-assist (Bewerber*innen, die ihren Abschluss im Ausland erworben haben) hoch.

Orientierung & Planung im Studium

Auf dieser Internetseite haben wir für Sie viele wichtige und nützliche Informationen rund um Ihr Masterstudium Automotive Systems zusammengestellt. Denn für ein erfolgreiches Studium ist eine gute Orientierung und kontinuierliche Studienplanung unerlässlich. Dazu gehört nicht nur, Prüfungen so früh wie möglich abzulegen, sondern auch, sich gut zu informieren über Anmeldefristen oder Anzahl und Form abzulegender Prüfungen und deren Anforderungen und natürlich zu allen Regelungen der Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) Ihres Studiengangs (weiter unten verlinkt) und der Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung der TU Berlin (AllgStuPO).

Besonders wichtig ist auch, sich früh mit den eigenen fachlichen Interessen auseinanderzusetzen und konsequent Studienschwerpunkte zu entwickeln. Denn am Ende Ihres Studiums steht die Masterarbeit als letzte und für viele wohl größte Herausforderung. Vor allem für die Themenfindung und Kontaktaufnahme mit passenden Fachgebieten bildet eine ausgewiesene Studienschwerpunktsetzung die Basis.

Studienaufbau und -verlauf

Der viersemestrige Masterstudiengang Automotive Systems besteht neben einem Pflichtbereich und dem Wahlpflichtbereich aus einem Wahlbereich sowie der Anfertigung der Masterarbeit. Der Aufbau des Studiums und die Regelungen zur Auswahl der Module und Studiengebiete sind in der Studien- und Prüfungsordnung 2017 für den Masterstudiengang Automotive Systems festgelegt.

Im Folgenden geben wir Ihnen wichtige Informationen an die Hand: zum Studienaufbau sowie zum Studienverlauf anhand von Studienverlaufsplänen, je nach vorherigen Bachelorabschlüssen und Zeitpunkt des Studienbeginns (Sommer- oder Wintersemester). Studienverlaufspläne zeigen jeweils den in der Studien- und Prüfungsordnung empfohlenen Studienverlauf und dienen der Studienorientierung. Sie finden diese nicht nur auf dieser Internetseite, sondern auch in der Studien- und Prüfungsordnung des M.Sc. Automotive Systems sowie im aktuellen Studienführer des Studiengangs (s.u.).

► Studienaufbau

Pflicht- und Wahlpflichtbereich

Der Pflichtbereich ist unterteilt in Basis- und Kernmodule. In den Basismodulen erlernen Sie die noch fehlenden Grundlagen und vertiefen Ihr im Bachelorstudium erworbenes Fachwissen. Die Zuordnung, welche Basismodule Sie absolvieren müssen, hängt von der fachlichen Ausrichtung Ihres zuvor absolvierten Bachelorstudiums ab.

  • Studierende mit einem Bachelorabschluss im Studiengang Verkehrswesen (Fahrzeugtechnik) oder Informationstechnik im Maschinenwesen - Computational Engineering Sciences (Studienrichtung Konstruktion- und Fertigung) oder einem fachlich nahestehenden Studiengang müssen die Basismodule im Bereich Elektrotechnik und Informatik absolvieren.
  • Studierende mit einem Bachelorabschluss in einem der Studiengänge Elektrotechnik, Technische Informatik oder Informationstechnik im Maschinenwesen - Computational Engineering Sciences (Studienrichtung Prozess-Systemtechnik) oder einem fachlich nahestehenden Studiengang müssen die Basismodule im Bereich Fahrzeugtechnik absolvieren.

Die Kernmodule sind von allen Studierenden zu absolvieren. Inhaltlich hat der Studiengang drei Schwerpunkte, in denen Sie sich spezialisieren können:

  • Systemverständnis,
  • Energiemanagement sowie
  • Fahrzeugmechatronik und Fahrerassistenz.

Im Wahlpflichtbereich vertiefen Sie die Kenntnisse in den erwähnten Schwerpunkten des Studiengangs und wählen Module aus dem Angebot der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik und der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme aus den Bereichen der Kraftfahrzeug- und Motorentechnik.

Wahlbereich

Im Wahlbereich können Sie Module außerhalb Ihres Fachs wählen. Die Wahlmodule dienen dem Erwerb zusätzlicher fachlicher und überfachlicher Fähigkeiten, beispielweise zu gesellschaftlich relevanten Themen. Diese können aus dem gesamten Fächerangebot der Technischen Universität Berlin, anderer Universitäten und ihnen gleichgestellter Hochschulen im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes sowie an als gleichwertig anerkannten Hochschulen und Universitäten des Auslandes ausgewählt werden.

Wir haben eine aktuelle Auswahl an Modulen aus den Bereichen „Digitalisierung und Gesellschaft“ und „Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung“ zusammengestellt, die an den einzelnen Fakultäten und TU-weit angeboten werden.

Masterarbeit

Am Ende Ihres Studiums, im vierten Semester, steht die Erstellung Ihrer Masterarbeit (30 LP) als letzte und für viele wohl größte Herausforderung an. Vor allem für die Themenfindung und Kontaktaufnahme mit passenden Fachgebieten bildet eine ausgewiesene Studienschwerpunktsetzung die Basis. Wir empfehlen Ihnen daher, sich frühzeitig mit der Planung Ihrer Abschlussarbeit zu befassen. Im Austausch mit Studierenden sehen wir regelmäßig, welche Probleme aufkommen können, insbesondere, wenn es auf einmal schnell gehen soll und man nicht vorbreitet ist.

Hilfreiche Informationen und Tipps, darunter ein Ablaufplan sowie verschiedene Videobeiträge, aber auch eine konkrete Themenfeldübersicht nach Fachgebieten inklusive Kontaktinformationen haben wir für Sie auf unserer Fakultätswebseite unter "Abschlussarbeiten" zusammengestellt.

Nach erfolgreicher Beendigung Ihres Studiums erhalten Sie mit dem akademischen Grad Master of Science einen international anerkannten, zweiten berufsqualifizierenden Abschluss.

► Studienverlauf (Studienverlaufspläne)

Studierende mit B.Sc.-Abschluss im Studiengang Verkehrswesen (Fahrzeugtechnik) oder Informationstechnik im Maschinenwesen (Konstruktion und Fertigung)

Studierende mit B.Sc.-Abschluss im Studiengang Elektrotechnik, Technische Informatik oder Informationstechnik im Maschinenwesen (Prozess-Systemtechnik)

Was Sie noch über Ihr Masterstudium wissen sollten

Studienorganisation

Modulkatalog

Eine aktuelle Übersicht aller Module des Studiengangs in Form einer Modulliste finden Sie im Modultransfersystem (MTS) der TU Berlin. Der Modulliste können Sie entnehmen, welche Module verpflichtend und welche frei wählbar sind. Zudem geben ausführliche Modulbeschreibungen Aufschluss über Inhalte, Lernziele, Teilnahmevoraussetzungen, Arbeitsaufwand, Prüfungsform und vieles mehr.

Vorgehen:

Zur Moduldatenbank

  • Bitte wählen Sie unter o.g. Link zunächst Ihre Studien- und Prüfungsordnung (StuPO) und danach das gewünschte Semester aus.
  • Die Modulliste kann wahlweise mit oder ohne ausführliche Modulbeschreibungen als PDF heruntergeladen werden.
  • Die einzelnen Modulbeschreibungen können Sie über die Modulsuche in der Moduldatenbank aufrufen.

Für Fragen rund um ein konkretes Modul können sich Studierende an sogenannte Modulverantwortliche wenden.

Modulangebot zu gesellschaftlichen Themen

Wir haben eine aktuelle Auswahl an Modulen aus den Bereichen „Digitalisierung und Gesellschaft“ und „Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung“ zusammengestellt, die an den einzelnen Fakultäten und TU-weit angeboten werden. Darüber hinaus können Sie innerhalb des Wahlbereichs Module aus dem Lehrangebot anderer Universitäten in der Region Berlin und Brandenburg sowie gleichgestellter Hochschulen im In- und Ausland belegen.

Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesen Themen soll Ihnen wichtige fachliche Kenntnisse und Denk- und Handlungsansätze vermitteln, die Ihnen die Folgen Ihres Handelns auf diesen Gebieten (und darüber hinaus) bewusst machen. Dieses Wissen ist nicht nur für Ihr weiteres Studium relevant, sondern auch im Beruf und Alltag.

Lehrveranstaltungen

Die Module beinhalten Lehrveranstaltungen, die online oder in Präsenz stattfinden können. Diese finden Sie jedes Semester im Vorlesungsverzeichnis der TU Berlin inklusive Uhrzeit, Ort und weiteren Informationen. Auch Angebote außerhalb des Studiums sind im Vorlesungsverzeichnis zu finden, darunter Veranstaltungen der Studienberatung, der Universitätsbibliothek und anderer zentraler TU-Services.

Das Verzeichnis ist in die Plattform bzw. Anwendung MOSES integriert, wobei das Vorlesungsverzeichnis auch ohne Login zugänglich ist.

Zum Vorlesungsverzeichnis

Weitere Details über einzelne Lehrveranstaltungen sind auch über die Webseiten der anbietenden Fachgebiete oder auf der Online-Lernplattform ISIS einsehbar.

Studentische Studienfachberatung

Die Studienfachberatung der Fakultät IV beschäftigt sich hauptsächlich mit der Beratung von Studierenden und Studieninteressierten eines jeweiligen Studiengangs. Da unsere Berater*innen Studierende aus höheren Semestern sind, verfügen sie über umfassende Erfahrungen aus diversen Veranstaltungen und helfen Ihnen bei vielfältigen organisatorischen und inhaltlichen Fragen weiter. Häufige Themen sind: Umgang mit Studien- und Prüfungsordnungen, Studiengangs- und Universitätswechsel und die Gliederung und Planung des Studiums.

Zur studentischen Studienfachberatung

Mentoring an der Fakultät IV

Studieren bedeutet, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Und so ist auch die Aufnahme eines Masterstudiums verbunden mit dem erneuten Zurechtfinden an der Universität und der Orientierung im eigenen Studiengang. Gleichzeitig möchte man die neuen Kommiliton*innen kennenlernen und muss sich im Studienalltag organisieren, um keine Fristen zu verpassen oder um sich rechtzeitig auf Prüfungen vorzubereiten.

Eine erste Orientierung und Angebote für ein erfolgreiches Masterstudium an der Fakultät IV stellt Ihnen das Mentoringteam der Fakultät IV zur Verfügung. Nähere Informationen und Angebote für einen erfolgreichen Studienstart haben wir für Sie unter mentoring.eecs.tu-berlin.de zusammengestellt.

Weitere TU-weite Mentoringangebote unterschiedlicher Schwerpunkte finden Sie hier.

Studieren im Ausland: Austauschprogramme & Doppelabschlüsse

In einer Zeit der Globalisierung sind bei Hochschulabsolvent*innen neben guten Fremdsprachenkenntnissen auch zunehmend Auslandserfahrungen erwünscht. Ein Auslandsaufenthalt muss jedoch gut vorbereitet sein, damit er erfolgreich ist. Daher ist es ratsam, frühzeitig vor dem geplanten Aufenthalt mit der Vorbereitung zu beginnen. Die Fakultät bietet in den ersten Wochen eines jeden Semesters eine Informationsveranstaltung zum Auslandsstudium an, die rechtzeitig online angekündigt wird.

Austauschprogramme

Die Fakultät unterhält im Rahmen des Austauschprogramms Erasmus+ zu derzeit über 40 Universitäten in 15 europäischen Ländern Kooperationsbeziehungen. Sie nimmt Studierende aus diesen Universitäten bei sich auf und schickt eigene Studierende an diese Universitäten. Die aktuelle Broschüre mit den Angeboten der Fakultät haben wir hier für Sie veröffentlicht.

Außerhalb des Programms Erasmus+ unterhält die Fakultät zwei Austauschprogramme mit Universitäten in Porto Alegre im Süden Brasiliens, und zwar mit der Universidade Federal do Rio Grande do Sul (UFRGS) und der Pontifícia Universidade Católica do Rio Grande do Sul (PUCRS). Ein weiteres außereuropäisches Austauschprogramm besteht mit der Shanghai Jiao Tong University in China.

Doppelabschlüsse (Double-Degree-Programme)

Die Krone der Auslandserfahrung im Studium ist zweifellos die Teilnahme an einem Double-Degree-Programm. Das Studium verteilt sich auf zwei Universitäten, die TU Berlin und eine Partnerhochschule im Ausland, und am Ende erhält man zwei akademische Abschlüsse.

Die Fakultät hat für einige Studiengänge Double-Degree-Abkommen vereinbart, die von deutschen und internationalen Studierenden genutzt werden können. Die Partneruniversitäten befinden sich in Brasilien, China, Frankreich, Korea und Polen.

Weitere Infos & Kontakte finden Sie unter "Studium & Praktikum im Ausland", Fakultät IV.

Infos & Tipps von Studierenden

FAQs der Studienfachberatung

Uni- und Fakultäts-ABC der Studierenden-Initiative "Freitagsrunde"

Studiengangsbeauftragter

Raum E-N 539

Aufgaben

Zu den Aufgaben gemäß § 11 Abs. 7 der Ordnung zum Qualitätsmanagement im Bereich Studium und Lehre an der TU Berlin (QMO) gehören insbesondere:

  • die regelgerechte Umsetzung der Studien- und Prüfungsordnungen
  • die Sicherstellung des Lehrangebots
  • die Aktualisierung von studiengangsspezifischen Dokumenten, z. B. Studien- und Prüfungsordnungen, Zugangs- und Zulassungsordnungen und Praktikumsrichtlinien
  • die jährliche Fortschreibung und Veröffentlichung der Modulkataloge
  • die Organisation und Durchführung regelmäßiger Lehrkonferenzen
  • die Funktion als Ansprechpartner*in für Studierende zu Fragen der Studienorganisation und -reform

IT-Dienste für Ihr Studium