Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik

Ausführliche Nachrichten

14.-16.10: Erstsemesterfahrt für Medieninformatik & Medientechnik - Anmelden noch bis 30. Sept!

Die MInitiative, Studierendeninitiative für Medieninformatik und Medientechnik, veranstaltet vom 14. bis 16. Okt eine Erstifahrt für Bachelor- und Master-Erstsemester in das Inselparadies Petzow

Sie beginnen dieses Wintersemester ihr Medieninformatik- oder Medientechnikstudium (nicht Lehramt) an der TU Berlin bzw. TU Berlin und FU Berlin? Sie möchten Kommiliton*innen aus dem eigenen Jahrgang und dem Jahrgang des jeweils anderen Medien*-Studiengangs kennenlernen? Dann fahren Sie mit auf Erstifahrt! Vorrangiges Ziel ist, gemeinsam eine…

Forschungsbündnis „news-polygraph“

BMBF wählt regionales KI-Forschungsprojekt zur Erkennung von manipulierten Medieninhalten für Förderung aus

Das KI-Forschungsprojekt „news-polygraph“ wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms „RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ für eine Förderung ausgewählt. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer Technologieplattform, die mithilfe von Künstlicher Intelligenz gezielte…

Mehr KI für Berlin

BIFOLD feiert die verstetigte Bund-Länder-Förderung mit einem internationalen Research Symposium und einem Festakt

Anlässlich der verstetigten Bund-Länder-Förderung von 22 Millionen Euro im Jahr lud das Berliner KI-Kompetenzzentrum Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD) an der Technischen Universität Berlin zu einem internationalen Research Symposium und Festakt. Institutioneller Kooperationspartner des neuen hochschulübergreifenden…

Kunst und Wissenschaft in einem poetischen Dialog

Der italienische Medienkünstler Marco Barotti wird BIFOLD Artist in Residence

Das Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD) an der Technischen Universität Berlin hat im Frühjahr 2022 zusammen mit der Science Gallery-Initiative der TU Berlin ein Artist in Residence-Programm mit dem Titel „Kunst der Verschränkung“ ausgeschrieben. Aus rund 20 Einreichungen hat eine Jury unter der Leitungder…

Erfolgsgeschichte: Weitere fünf Jahre Digitalisierungsforschung am Einstein Center Digital Future

Der Vorstand der Einstein Stiftung beschloss nach einer erfolgreichen Evaluation durch ein internationales Expertengremium, das Einstein Center Digital Future (ECDF) für fünf weitere Jahre zu fördern.

Das Einstein Center Digital Future (ECDF) wird für fünf weitere Jahre gefördert. Das hat der Vorstand der Einstein Stiftung nach einer erfolgreichen Evaluation durch ein internationales Expertengremium beschlossen. Die internationalen Gutachter*innen bescheinigen dem ECDF exzellente Forschung. Das Gremium zeigte sich besonders vom einzigartigen…

2,8 Mio. Euro Förderung für Cloud-, Blockchain- und Privacy-Forschung am Fachgebiet Information Systems Engineering

Mit weiteren 2,8 Mio. Euro für die nächsten drei Jahre werden Cloud-, Blockchain- und Privacy-Forschungsarbeiten am Fachgebiet Information Systems Engineering (ISE, Prof. Dr. Stefan Tai) gefördert.

Mit weiteren 2,8 Mio. Euro für die nächsten drei Jahre in vier neuen, nationalen und europäischen Forschungsprojekten werden die Cloud-, Blockchain- und Privacy-Forschungsarbeiten am Fachgebiet Information Systems Engineering (ISE, Fakultät IV) unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Tai gefördert. Erforscht und entwickelt werden damit innovative…

Millionenförderung für KI-Forschung „made in Berlin“

Das Berliner KI-Kompetenzzentrum Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD) der TU Berlin wird verstetigt und künftig von Bund und Land mit 22 Mio Euro jährlich gefördert.

Das Berliner KI-Kompetenzzentrum Berlin Institute for the Foundations of Learning and Data (BIFOLD) der Technischen Universität Berlin (TUB) wird verstetigt und künftig dauerhaft gemeinsam von Bund und Land finanziert. Damit wird in Berlin ein Nationales KI-Kompetenzzentrum etabliert, das zu Fragen der Entwicklung und Anwendungvon künstlicher…

TU-Informatiker Marc Alexa mit ERC Advanced Grant für Forschungen zur Geometrieverarbeitung ausgezeichnet

Für sein Forschungsprojekt „EMERGE“ („Geometry Processing as Inference“) erhält Prof. Dr. Marc Alexa in den nächsten fünf Jahren 2,5 Millionen Euro vom Europäischen Forschungsrat.

Um Krankheitsverläufe und Therapieerfolge besser vorherzusagen

Für sein Forschungsprojekt „EMERGE“ („Geometry Processing as Inference“) erhält Prof. Dr. Marc Alexa einen ERC Advanced Grant. Der Europäische Forschungsrat finanziert das Vorhaben in den nächsten fünf Jahren mit 2,5 Millionen Euro.

Die digitale Verarbeitung und Analyse von Daten…