Datenbanken und Informationssysteme

News

Übersicht

    DIMA FORSCHER AUF DER EDBT 2024

    DIMA-Forscher präsentierten drei Forschungsarbeiten auf der EDBT/ICDT-Konferenz 2024, die vom 25. bis 28. März in Paestum, Italien, stattfand. Der Schwerpunkt der Konferenz liegt auf der Förderung und Unterstützung von Forschung und Fortschritt in den Bereichen Datenbanken sowie Informationssystemtechnologie und -anwendungen.

    Der erste Artikel der Gruppe Datenbanksysteme und Informationsmanagement (DIMA), geleitet vom BIFOLD-Co-Direktor Prof. Dr. Volker Markl, trägt den Titel „Benchmarking Stream Join Algorithms on GPUs: A Framework and its Application to the State of the Art“. Die Autoren sind Dwi P. A. Nugroho, Philipp M. Grulich, Steffen Zeuch, Clemens Lutz, Stefano Bortoli und Volker Markl. Der Artikel beleuchtet die Leistungsmerkmale von verschiedenen GPU-beschleunigten Stream-Join-Algorithmen (SJAs). Die Forscher zeigen in Experimenten, dass jede SJA-Variante ihre Stärken und Schwächen hat und dass schlecht geeignete Parameterkonfigurationen zu signifikanten Durchsatzunterschieden von bis zu zwei Größenordnungen führen. Basierend auf ihren Ergebnissen haben die Autoren einen Leitfaden zur Auswahl von SJA-Varianten unter Berücksichtigung diverser Einflussfaktoren entwickelt.

    Der zweite Artikel„Bridging the Gap: Complex Event Processing on Stream Processing Systems“ wurde von Ariane Ziehn, Philipp M. Grulich, Steffen Zeuch und Volker Markl, ebenfalls aus der DIMA-Gruppe, verfasst. In diesem Artikel schlagen die Forscher ein Operatoren-Mapping vor, indem sie CEP auf ASP-Operatoren abbilden. Damit schließen die Forscher die Lücke zwischen Complex Event Processing (CEP) und Analytical Stream Processing (ASP) und ermöglichen die Zerlegung der Mustererkennungsarbeitslast in mehrere Operatoren. Dadurch überwinden sie die Nachteile aktueller Hybridlösungen zur Bereitstellung von CEP in ASP Systemen. Insbesondere ermöglicht das Operatoren-Mapping, dass CEP-Workloads von der Skalierbarkeit und Effizienz verteilter ASP-Systeme profitieren. Die Ergebnisse zeigen, dass das neuartige Mapping  die aktuelle unäre Operatorlösung für semantisch äquivalente Abfragen um einen Faktor von bis zu 150x übertrifft und Arbeitslasten ermöglicht, denen aktuelle CEP-Lösungen nicht standhalten können. Dadurch erschließt das Mapping tatsächlich die Vorteile beider Paradigmen in einem System und ermöglicht eine breite Palette von CEP-Funktionalitäten in Allzweck-ASP-Systemen. 

    Darüber hinaus präsentierte Prof. Dr. Markl als Co-Autor den Artikel „Evaluation of Sampling Methods for Discovering Facts from Knowledge Graph Embeddings“, verfasst von Rama Widyadhana Bhagaskoro, Volker Markl und Zoi Kaoudi. Er leitete auch die Sitzung „EDBT I&A Session 1: Enterprise data“; und nahm zusammen mit Anastasia Ailamaki, Benny Kimelfeld, Donatella Firmani, Paolo Missier und Sudeepa Roy an einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Wie man Rezensionen schreibt (und empfängt)“ teil. 

    Die Organisatoren der EDBT/ICDT-Konferenz 2024 veranstalteten eine Gedenkveranstaltung, um die besonderen Leistungen von Jorge Quiané-Ruiz posthum zu würdigen. Quiané-Ruiz war eis aktives und erfolgreiches Mitglied der Datenbanksystem-Community und Leiter der BIFOLD-Nachwuchsforschungsgruppe. Leider ist er letztes Jahr plötzlich verstorben. Er wird und wird für immer schmerzlich vermisst werden.

    Die EDBT-Konferenzreihe ist ein etabliertes und angesehenes Forum für den Austausch der neuesten Forschungsergebnisse im Datenmanagement. Sie wird jährlich in Zusammenarbeit mit ICDT organisiert, einer etablierten und angesehenen Reihe internationaler Konferenzen zur Forschung zu den Grundlagen und der Theorie des Datenmanagements.

     

    Ein Foto von aktuellen und ehemaligen Mitgliedern der DIMA- und D2IP-Forschungsgruppen (Datenintegration und Datenaufbereitung) in BIFOLD an der TU Berlin sowie von Mitarbeitern, die gemeinsam an der EDBT-Konferenz 2024 teilnehmen. (Vordere Reihe, von links nach rechts): Ankit Chaudhary, Dimitrios Giouroukis, Serafeim Papadias, Kajetan Maliszewski, Dr. Alexander Borusan, Adrian Michalke, Nils Schubert, Rama Widyadhana Bhagaskoro (Master’s Student, TU Berlin), Prof. Dr. Zoi Kaoudi (IT University of Copenhagen, BIFOLD/TUB Alumnus), Anastasiia Kozar, Ariane Ziehn, Dwi Prasetyo Adi Nugroho, and Prof. Dr. Volker Markl. (Hintere Reihe, von links nach rechts): Dr. Max Heimel (Snowflake, BIFOLD/TUB Alumnus), Prof. Dr. Tilmann Rabl (Hasso Plattner Institute, University of Potsdam, BIFOLD/TUB Alumnus), Dr. Viktor Rosenfeld, Rudi Poepsel Lemaitre, Lennart Behme, Prof. Dr. Ziawasch Abedjan, Haralampos Gavriilidis, Prof. Dr. Asterios Katsifodimos (TU Delft, BIFOLD/TUB Alumnus), Dr. Steffen Zeuch, Xenofon Chatziliadis, Mahdi Esmailoghli, Prof. Dr. Paris Carbone (KTH, BIFOLD/TUB Collaborator), Gereon Dusella, Juan Soto, and Ricardo Ernesto Martinez Ramirez.