Datenbanken und Informationssysteme

DIMA-Forscher auf der VLDB 2022 in Sydney, Australien

Forscher des Fachgebiets Datenbanksysteme und Informationsmanagement (DIMA) der TU Berlin haben auf der VLDB 2022 (https://vldb.org/2022/), der 48th International Conference on Very Large Data Bases, die vom 5. bis 9. September in Sydney, Australien, stattfand, zwei vollständige Forschungsbeiträge sowie eine Demo und zwei Workshop-Beiträge präsentiert. 

In diesem Jahr haben DIMA-Forscher zwei vollständige Forschungspapiere, eine Demonstration und zwei Workshop-Papiere zur VLDB, einer CORE A*-Konferenz (d.h. einer der renommiertesten Konferenzen im Datenbankbereich), beigetragen.

Das Papier "What is the Price for Joining Securely? Benchmarking Equi-Joins in Trusted Execution Environments", verfasst von Kajetan Maliszewski, Jorge-Arnulfo Quiané-Ruiz, Jonas Traub und Volker Markl, vergleicht verschiedene Join-Algorithmen auf sicherer Hardware. In dem Papier diskutieren die Autoren, wie man vertrauenswürdige Ausführungsumgebungen für relationale Arbeitslasten im Zusammenhang mit Join-Operatoren praktikabel machen kann.

Das Papier "Babelfish: Efficient Execution of Polyglot Queries" von Philipp M. Grulich, Steffen Zeuch und Volker Markl stellt eine effiziente Ausführungsmaschine für polyglotte Abfragen vor, die relationale Operatoren und UDFs in verschiedenen Abfragesprachen kombiniert. Insbesondere führt Babelfish eine ganzheitliche Optimierung über die Grenzen der einzelnen Operatoren hinweg durch, um die Abfrageeffizienz zu verbessern. Folglich beseitigt Babelfish Leistungsengpässe, die auf UDFs zurückzuführen sind, und erreicht eine hohe Leistung.

Sergey Redyuk, Zoi Kaoudi, Sebastian Schelter und Volker Markl präsentierten eine Demonstration von DORIAN in Aktion. DORIAN ist ein Human-in-the-Loop-Ansatz für die Empfehlung von End-to-End-Pipelines für Data-Science-Anfänger und Domänenexperten ohne Code. DORIAN adressiert praktische Herausforderungen, wie z.B. die effiziente Bereitstellung von Empfehlungen in Echtzeit unter ständig wachsenden Mengen von unterstützten Data Science Aufgaben, Operatoren und Evaluierungsprozessen.

Auf dem CDMS, dem 1st International Workshop on Composable Data Management Systems, präsentierten Haralampos Gavriilidis und Lennart Behme ihr Papier "Towards a Modular Data Management System Framework". Darin beschreiben sie eine neue modulare Datenbank-Systemarchitektur, bei der einzelne Komponenten entkoppelt sind. Diese neue Architektur ermöglicht die Zusammenstellung neuer Systeme, ohne dass alle Komponenten von Grund auf neu implementiert werden müssen, und fördert somit sowohl die Wiederverwendbarkeit als auch die Entwicklung neuer Anwendungen. Die vorgestellte Arbeit ist das Ergebnis einer industriellen Zusammenarbeit mit Huawei.

Auf der VLIoT, dem 6th International Workshop on Very Large Internet of Things, präsentierten Ariane Ziehn, Christian Mandel, Kathrin Stich, Rolf Dembinski, Karin Hochbaum, Steffen Zeuch und Volker Markl ihr Paper "IoT-PMA: Patient Health Monitoring in Medical IoT Ecosystems". IoT-PMA ist eine End-to-End-Lösung, die die Herausforderungen medizinischer IoT-Anwendungen adressiert, indem sie einheitliche und Ad-hoc-Ansichten der Vitalparameter eines Patienten bereitstellt, einschließlich verbesserter Analysen und Vorhersagen, um zeitnahe ärztliche Entscheidungen zu unterstützen. Darüber hinaus stellen sich die Autoren die Infrastruktur eines IoT-Ökosystems für ein krankenhausübergreifendes Szenario vor, das es geografisch verteilten medizinischen Teilnehmern ermöglicht, Daten auf sichere, private und zeitnahe Weise zur Anwendung beizutragen.

Die Publikationen im Einzelnen:

Vollständige Forschungspapiere:

  1. Kajetan Maliszewski, Jorge-Arnulfo Quiané-Ruiz, Jonas Traub, und Volker Markl: What Is the Price for Joining Securely? Benchmarking Equi-Joins in Trusted Execution Environments. PVLDB, 15(3): 659 - 672 (2022). [PDF]
  2. Philipp M. Grulich, Steffen Zeuch, und Volker Markl. Babelfish: Efficient Execution of Polyglot Queries. PVLDB, 15(2): 196-210. (2022). [PDF]

Demonstrationspapier:

  1. Sergey Redyuk, Zoi Kaoudi, Sebastian Schelter, und Volker Markl. DORIAN in action: Assisted Design of Data Science Pipelines. PVLDB, 15(3): 3714 - 3717 (2022). [PDF]

Workshop Papiere:

  1. Haralampos Gavriilidis, Lennart Behme, Sokratis Papadopoulos, Stefano Bortoli, Jorge-Arnulfo Quiané-Ruiz, und Volker Markl. "Towards a Modular Data Management System Framework." 1st International Workshop on Composable Data Management Systems (CDMS). [PDF]
  2. Ariane Ziehn, Christian Mandel, Kathrin Stich, Rolf Dembinski, Karin Hochbaum, Steffen Zeuch, und Volker Markl. IoT-PMA: Patient Health Monitoring in Medical IoT Ecosystems. The 6th International Workshop on Very Large Internet of Things (VLIoT). [PDF]