Zentraleinrichtung Center for Junior Scholars (TUB-CJS)

Programmüberblick Winter Semester 2022/2023

Im WS findet das Programm auf Englisch statt!

Wir möchten ein starkes Netzwerk unter den Teilnehmerinnen aufbauen. Das Programm besteht daher sowohl aus Qualifzierungsworkshops wie auch der Möglichkeit, durch die Gründung von Peer Coaching Gruppen in den Austausch und Kontakt untereinander zu kommen.

Für das Wintersemester 2022/23, planen wir ein Format online und offline. Diese Planung hängt von der Entwicklung der Corona-Pandemie ab. Leider konnte ein Workshoptermin noch nicht festgelegt werden. Trotzdem möchten wir Sie bitten, sich alle unten genannten Termine freizuhalten, wenn Sie sich für das Programm bewerben möchten. 

Programm

proMotion Auftakt-Workshop – Mein Weg zur Promotion

  • 7 November 2022, 09:30 - 16:30 Uhr (in Präsenz, wenn möglich)

Wie läuft es gerade mit deiner Promotion? Welchen Weg hast du bereits hinter dir, auf welche kleinen und großen Erfolge kannst du dabei bereits zurückschauen und welche Motivation steckt hinter deiner Entscheidung zur Promotion?

Als Auftakt zum proMotion training Programm lädt dieser Workshop die Teilnehmerinnen* zu einer individuellen Bestandsaufnahme ein: einem Rückblick auf das bereits Erreichte, einer Reflexion der eigenen Ziele und einem ganz konkreten Ausblick auf die nächsten Monate. Darüber hinaus möchten wir auf das weitere Programm einstimmen und Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen geben. Um den kollegialen Austausch und die Vernetzung untereinander zu befördern, legen wir Wert auf einen gemeinsamen Start. Darum ist die Teilnahme am Auftakt-Workshop für alle Programmteilnehmerinnen* obligatorisch.

Ziele:

  • Rück- und Ausblick auf den eigenen Weg zur Promotion
  • Reflexion der eigenen Motivation und langfristigen Ziele
  • Persönliche Zielsetzung für das Programm/Semester
  • Vorstellung der Möglichkeit, eine Peer Coaching Gruppe mit anderen Teilnehmerinnen* zu gründen

Im eigenen Rhythmus – Strategien für entspanntes und produktives Promovieren

  • 18. November 2022, 9:00 - 12:00 Uhr (online)
  • 25. November 2022, 9:00 - 12:00 Uhr (online)
  • 02. Dezember 2022,  9:00 - 12:00 Uhr (online)

Planung und Ausdauer sind zwei der wichtigsten Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss Deiner Promotion. Aber wie geht das, wenn sich das Promotionsprojekt ja im Verlauf eines offenen Forschungsprozesses erst noch entwickeln soll? Wie kannst du über mehrere Jahre motiviert bei der Sache bleiben und Deinen Arbeitsalltag so gestalten, dass du diesem langfristigen Prozess gerecht wirst? Welche äußeren oder inneren Faktoren helfen Dir ‚gut‘ zu arbeiten?

Das zentrale Motto dieses Workshops lautet ‚entspannte Produktivität‘. Diese Art der Produktivität zielt nicht auf ein ständiges Höher, Weiter, Besser, sondern auf den bewussten Umgang mit eigenen Ressourcen und eine gezielt fokussierte Arbeitsweise. Dies beinhaltet eine ganzheitliche Herangehensweise an Planung, bei der alle relevanten Lebensbereiche mit einbezogen werden.

Ziele:

  • Kennenlernen und Anwendung effektiver Strategien zur Planung einer Promotion
  • Reflexion der eigenen Arbeitsgewohnheiten und -umgebung
  • Erstellen eines individuell angepassten Wochenarbeitsplans
  • Neue Impulse zur entspannt-produktiven Gestaltung des Arbeitsprozesses

Souveränes Auftreten in Gesprächssituationen – Das ABC erfolgreicher Kommunikation

  • 26. Januar 2023, 09:30 - 16:30 Uhr (in Präsenz, wenn möglich)
  • 27. Januar 2023, 09:30 - 16:30 Uhr (in Präsenz, wenn möglich)

ABC = Alignment (Ausrichtung), Bridgebuilding (Brückenbildung) und Confidence (Vertrauen).

In allen Dialogen und Verhandlungen ist es möglich, sich gut auf das Potenzial und die Fallstricke dessen vorzubereiten, was uns begegnen könnte. Klarheit darüber, wie man erreichbare Ziele schafft, nach mehr strebt und Ängste überwindet, ist von zentraler Bedeutung für den Erfolg.
Es ist möglich, im Angesicht von Widrigkeiten Brücken zu bauen, wenn der empathische Dialog im Mittelpunkt steht. Das bedeutet, eine gemeinsame Basis zu finden, eine Verbindung zu schaffen und gleichzeitig die eigenen Grenzen im Auge zu behalten.
Selbstvertrauen entsteht durch Einsicht, Praxis und Transfer. Forscherinnen sehen sich in der akademischen Welt mit spezifischen Herausforderungen und Machtdynamiken konfrontiert, auf die sie sich vorbereiten und die sie überwinden können.
Jeder kann seine Kommunikations- und Kooperationsfähigkeiten weiterentwickeln, einschränkende und hemmende Gesprächsmuster überwinden und Verbindungen in alltäglichen und schwierigen Situationen schaffen.

Wenn Sie mehr Sicherheit beim Sprechen, in der effektiven Kommunikation und bei Verhandlungen erlangen möchten, dann ist dieses Training genau das Richtige für Sie:

  • Förderung von Selbsterkenntnis, Selbstempathie und innerer Klarheit
  • Überwindung von "Lampenfieber" und destruktiver Machtdynamik
  • Sprachwahl und Spracherweiterung: Worte können Fenster oder Mauern sein
  • Authentisch, ruhig und selbstbewusst: Ausrichtung des persönlichen Stils
  • Kernbotschaften formulieren: Komplexe Inhalte prägnant veranschaulichen
  • Realitätsnahe Szenarien für realistische Transferpläne

Aktiv und bekannt in der Community - Wissenschaftliche Netzwerke gezielt aufbauen und nutzen

  • 06. Februar 2023 09:30 - 13:30 (online)
  • 07. Februar 2023 09:30 - 13:30 (online)

Frauen in der Wissenschaft sind aus vielen Gründen oft weniger gut vernetzt als Männer. Und nicht jede Promovendin hat eine Betreuung, die konsequent für Sichtbarkeit des wissenschaftlichen Nachwuchses sorgt. Das hat deutliche Folgen für den eigenen Werdegang. Wie wichtig ein gutes Netzwerk ist, merkt frau oft erst, wenn sie einen Fachartikel in einer Fachzeitschrift platzieren oder Fachvorträge auf einschlägigen Konferenzen halten will. Doch nicht nur das Sichtbarmachen der eigenen Forschungsergebnisse gelingt durch gute wissenschaftliche Netzwerke besser. Auch Fragen rund um Forschung und Lehre werden im Netzwerk beantwortet, Unterstützungsmöglichkeiten werden vermittelt und neue Beschäftigungsperspektiven können sich eröffnen. Diese Netzwerke fallen aber nicht vom Himmel. Sie wollen langfristig geknüpft und gepflegt werden. Wir zeigen im Seminar, wie das gelingen kann. Schwerpunkte hierzu sind:

  • Grundlagen erfolgreichen Netzwerkens
  • Eigene Kompetenzen, Netzwerk-Ziele sowie hilfreiche Personen(gruppen)
  • Beziehungen herstellen und pflegen: Instrumente und Verhaltensweisen
  • Besonderheiten von Netzwerken in und um Hochschulen
  • Netzwerken über Hierarchiegrenzen hinweg
  • Kontexte, Veranstaltungen und Internetplattformen zum Netzwerken und Sichtbarwerden

proMotion Abschluss Workshop - Meine berufliche Zukunft

  • 16. März 2023, 14:00 - 17:30 Uhr (in Präsenz, wenn möglich)
  • 17. März 2023, 09:30 - 16:30 Uhr (in Präsenz, wenn möglich)

Die Arbeit an der Promotion ist eine Zeit der Qualifizierung, doch was kommt danach? Auch wenn der Abschluss der Promotion im Moment vielleicht noch weit weg erscheint, ist es sinnvoll, sich bereits früh Gedanken über die berufliche Zukunft nach der Promotion zu machen. Dabei geht es nicht unbedingt um eine frühzeitige berufliche Entscheidung in eine bestimmte Richtung, sondern um eine frühe Bechäftigung mit diesem Thema, um Perspektiven auszuloten und ggfs. Weichen stellen zu können.

Neben den beruflichen Perspektiven nach der Promotion wird es in diesem Abschlussworkshop um eine persönliche Rückschau auf das proMotion training Programm gehen: Was waren Deine persönlichen Highlights? Welche Inspirationen ziehst Du für Dich und Deinen weiteren Promotionsprozess aus dem Programm?

Inhalte:

  • Informationen über Karrierewege an und außerhalb der Universität
  • Reflektion der eigenen beruflichen Ziele
  • Konkrete nächste Schritte für die persönliche Karriereplanung
  • Persönliche Evaluation der erzielten Fortschritte (während dieses Programms/Semesters)

Optional: Peer Coaching Treffen (Termine vereinbaren die Teilnehmerinnen untereinander)