Center for Cultural Studies on Science and Technology in China

TUB/Tongji-Summer School in Shanghai

In Kooperation mit der TU Berlin organisiert das CDHK der Tongji Universität Shanghai einmal im Jahr ein dreiwöchiges Lehrprogramm, um zukünftigen Fachkräften die chinesische Kultur, Politik, Wirtschaft und Sprache näher zu bringen.

Der Schwerpunkt dieser Summer School liegt auf der Vermittlung interkultureller Fähigkeiten und Kenntnisse. Sprachunterricht, Fachvorträge in den Bereichen Marketing, Controlling, Finanzierung, Unternehmensführung, Unternehmensgründung, VWL und Recht und Exkursionen zu chinesisch-deutschen Unternehmen stehen ebenso auf dem Programm wie kulturelle Ausflüge in das Umland von Shanghai. Die Summer School bietet die Möglichkeit, ein Land zu erkunden, das heute und in Zukunft eine wichtige Position im Weltmarkt einnimmt und einnehmen wird.

Online TUB-Tongji Summer School 2022

Herzlich Willkommen zur Summer School! Aufgrund der unsicheren Reisebedingungen haben wir uns entschieden, die Summer School 2022 online durchzuführen.

Datum: 05.-09.09.2022 

Das detaillierte Programm befindet sich auf unserer Webseite. Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat bestätigt. Studierende der TUBund anderer Tongji-Partneruniversitäten können die im Rahmen der Summer School nachzuweisenden Studienleistungen mit voraussichtlich 3 ECTS anrechnen lassen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Alle Interessierten, die etwas zu spät gekommen sind, laden wir herzlich ein, sich nächstes Jahr wieder zu bewerben, dann vielleicht sogar mit der Möglichkeit wieder nach China reisen zu können. 

Anmeldung: Die Anmeldung ist geschlossen. Wir laden Sie herzlich ein, sich im nächsten Jahr wieder zu bewerben!

Eindrücke aus den vergangenen Jahren

Ein voller Erfolg! - Die TUB/Tongji-Online Summer School 2022

Mit großem Erfolg ist die Summer School 2022 zu Ende gegangen. Über 80 Studierende aus verschiedenen Fachrichtungen und von verschiedenen Universitäten haben das China Center der TU Berlin eine Woche lang online begleitet, um das Mysterium China etwas besser zu verstehen. Die TeilnehmerInnen sind in Chinas Geschichte und Politik eingetaucht, haben die Wirtschafts- und Technologieentwicklung des Landes kennengelernt, sich interaktiv in innovativen Gründungsideen geübt, die Grundlagen des Chinesischen und sogar das Kochen gelernt. Ein besonderes Highlight war der letzte Tag, an dem sich das Team mit einem Teil der Studierenden im CCST Raum in der Marchstraße getroffen und die letzten Programmpunkte hybrid gestaltet hat. Die TeilnehmerInnen haben sich im Anschluss vernetzt und es sind sogar schon neue Freundschaften entstanden. Wir freuen uns auf das nächste Jahr und möchten Sie dann wieder herzlich einladen, sich zur Summer School anzumelden. Vielleicht ist bald wieder eine echte Reise nach China möglich, das virtuelle Angebot möchten wir dennoch beibehalten. 

China Erfahren! - Die TUB/Tongji-Summer School 2019

Den Schritt über die Grenze nach China wagten Anfang September 2019 wieder 41 deutsche Studierende, die von Partneruniversitäten des CDHK zur 16. Summer School der TU Berlin nach Shanghai aufgebrochen waren. In diesem Jahr findet die School als vierwöchiges Kooperationsprojekt mit der Stadtregierung Shanghai statt, die die School finanziell fördert.

Unter der akademischen Leitung von Frau Dr. Sigrun Abels und der Assistenz von Frau YANG Ruifan, Frau LIU Jueye und Frau Kim Beese wurde ein vielseitiges Intensivprogramm geboten: Chinesisch-Unterricht, landeskundliche Vorträge, wirtschaftswissenschaftlicher Fachunterricht und Ausflüge ins Umland von Shanghai. „Wo ich wurde, was ich bin“, werden viele der Auslands-kompetenten Studierenden sicher nach dem Ende der School wieder sagen: Die Zeit in China ist für die Sommer-Studierenden stets ein wichtiger Teil ihres Studienlebens. 

Den Abschlussbericht eines Teilnehmers finden Sie hier.

Das Große im Kleinen abbilden: unterwegs mit der TUB/Tongji-Summer School 2018

Das chinesische Denken ist nicht vollständig nachvollziehbar, ohne sich mit den Besonderheiten der chinesischen Sprache auseinanderzusetzen. Die Beschäftigung mit der relationalen, systemischen und umfassenden Art der chinesischen Denkweise führte auch außerhalb der Vorträge zu lebhaften Diskussionen und zog die Reflexion mit der eigenen Art des Denkens nach sich: Weshalb China wurde, wie es ist, warum es werden wird, was es werden will und weshalb wir Eigenheiten und Befremdlichem mit Neugier und Respekt statt mit Vorurteilen begegnen sollten."

So beschreibt Leonard Missbach, Teilnehmer der diesjährigen Summer School, den Prozess der Auseinandersetzung mit China. Die TUB/Tongji-Summer School ist ein dreiwöchiges Lehrprogramm, das zukünftigen Fachkräften die chinesische Kultur, Politik, Wirtschaft und Sprache näher bringt - und wie jedes Jahr verging der September in Shanghai durch vielfältigen und umfassenden Input in Form von Vorträgen, Unternehmensbesuchen, Exkursionen, dem Besuch einer Fachkonferenz, gemeinsamen Freizeitveranstaltungen und Chinesischunterricht so schnell, dass erst zurück zuhause mit dem vertiefenden Sortieren und Reflektieren der gewonnenen Eindrücke begonnen werden konnte. Wir freuen uns über die aktive Teilnahme der Studierenden und bedanken uns bei allen Beteiligten für eine unvergessliche Zeit! 

Hier geht es zu Leonards Bericht über die TUB/Tongji-Summer School 2018 und einigen visuellen Eindrücken.

„Auf nach China!“: TUB/Tongji-Summer School 2017 (04.09.-22.09.2017)

Herr Wang hat noch Teigtaschen! Zum Glück, denn nach dem Uni-Unterricht haben sich alle eine Stärkung vom Straßen-Restaurant an der Ecke verdient. Die 34 Sommer-Studierenden der TUB/Tongji-Summer School ziehen vom Tongji-Campus aus zurück zum Gästehaus, ihrer Heimat für 3 Wochen. Die Wirtschaftsingenieure, Wirtschaftsmathematiker, Wirtschaftswissenschaftler sowie Kultur und Technik-Studierenden der TUB, RUB und der HS Aschaffenburg gehören zu den ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der traditionsreichen dreiwöchigen Lehrveranstaltung am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg, CDHK, der Tongji U - alle sind weltoffen, wissbegierig, neugierig auf die derzeit wohl pulsierendste Stadt der Welt: Shanghai! Sie radeln auf dem Ofo-Leih-Fahrrad durch die 25 Mio.-Metropole, probieren Hühnerfüße zum Abendessen und verfolgen aufmerksam das modular aufgebaute, dreiwöchige Intensivprogramm: Ein eigenes Chinabild zu erarbeiten, erfordert, interkulturelle Kenntnisse zu erweitern, Vorurteile abzulegen und den Wunsch, das Fremde besser verstehen zu wollen.

Die zukünftigen Nachwuchs-Führungskräfte kommen diesem Ziel am CDHK beständig ein Stück näher: durch täglichen Chinesisch-Sprachunterricht, durch 20 Fach-Vorträge über chinesische Kultur, Politik, Wirtschaft und Geschichte von renommierten Chinawissenschaftler und Chinaexperten, bei Firmenbesuchen (Pumpen Becker, Jungheinrich, PWC, Techcode, Siemens Next 47) sowie beim selbständigen Erkunden der chinesischen Besonderheiten.

Shanghai ist nicht China - daher sind auch Ausflüge außerhalb der Mega-City in ländlichere Regionen eingeplant. So ging es an den Wochenenden raus aufs Land und in kleinere Städte Chinas zu Exkursionen in Gärten, Tempel, Landschaften.

Die erfolgreiche Teilnahme wird durch ein Zertifikat bestätigt. Wirtschaftsingenieure/ Wirtschaftswissenschaftler der TUB und anderer Tongji-Partneruniversitäten (z.B. RUB) können die im Rahmen der Summer School nachzuweisenden Studienleistungen mit 6 ECTS anrechnen lassen. Am Ende, so zeigt die Erfahrung, kommen einige der Summer-School-Studierenden zurück nach China, um hier im Rahmen der TUB-Kooperationsprogramme ein Semester zu verbringen, einen einjährigen Aufenthalt mit Doppelabschluss zu absolvieren oder zu arbeiten. Unter der Leitung der Sinologin, Frau Dr. Sigrun Abels, wird die Lehrveranstaltung am CDHK seit Jahren angeboten. In diesem Jahr wurde der Kurz Studienaufenthalt mit Teilstipendien des DAAD und aus dem CDHK-Exzellenzfonds gefördert.

Konzeption und Leitung: Dr. Sigrun Abels (Leiterin China Center, TU Berlin), Prof. HUANG Guangwei
(Dekan Wiwi-Fakultät CDHK), Assistenz: Nils Severin, GE Xiaping, YANG Ruifan