Berliner Zentrum für Hochschullehre

Unsere Zertifikatsprogramme

Berliner Zertifikat für Hochschullehre

Sie wollen Ihre Lehrkompetenz entwickeln? Mit dem Zertifikatsprogramm bietet Ihnen das BZHL dafür eine systematische hochschuldidaktische Weiterbildung, die sich an nationalen und internationalen Standards orientiert.Ausgehend von der Auseinandersetzung mit den Grundlagen des Lernens und Lehrens an der Hochschule professionalisieren Sie sich in drei aufeinander aufbauenden Modulen. Kollegialer Austausch über Hochschulgrenzen und Fachdisziplinen hinweg, das Erfahren neuer Lernformen und die individuelle Beratung durch hochschuldidaktische Expertinnen und Experten beim Transfer in die eigene Lehrpraxis setzen wichtige Lernimpulse für Ihre Professionalisierung als Hochschullehrerin und Hochschullehrer.

Zielgruppe

Das Zertifikatsprogramm richtet sich an Dozentinnen und Dozenten sowie an wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Hochschulen (Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Universitäten), die in der Lehre tätig sind oder in absehbarer Zeit tätig sein werden.

Aufbau und Inhalt

Das Berliner Zertifikat für Hochschullehre ist modular aufgebaut und lässt Spielraum für individuelle Interessen. Von Anfang an arbeiten Sie an Ihren Themen und entwickeln anregende Lernangebote für Ihre Studierenden. Dabei erleben Sie kollegialen Austausch, Expertinnenbegleitung und Impulse aus der Forschung zum Lernen und Lehren.

FAQ Berliner Zertifikat für Hochschullehre

Wer kann am Zertifikatsprogramm teilnehmen?

Das Programm richtet sich an Dozent*innen sowie an wissenschaftliche Mitarbeiter*innen von Hochschulen (Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Universitäten), die bereits in der Lehre tätig sind oder dies in absehbarer Zeit planen.

Was sind die Schwerpunkte des Zertifikatsprogramms?

Das BZHL legt einen Fokus auf die systematische hochschuldidaktische Weiterbildung, die sich an nationalen und internationalen Standards orientiert. Es beinhaltet drei aufeinander aufbauende Module (Fokus -> Spektrum -> Transfer), die sich mit den Grundlagen des Lernens und Lehrens an der Hochschule auseinandersetzen, die Vielfalt der Themen widerspiegeln und mit einer innovierten Lehrveranstaltung abschließt.

Wie ist das Programm strukturiert?

Das Berliner Zertifikat für Hochschullehre ist modular aufgebaut, um den Teilnehmenden Raum für individuelle Interessen zu geben. Es ermöglicht die Entwicklung von anregenden Lernangeboten von Anfang an. Kollegialer Austausch, Lehrbesuche durch Hochschuldidaktiker*innen, Expert*innenbegleitung und Impulse aus der Forschung zum Lernen und Lehren sind integraler Bestandteil des Programms.

Wie erfolgt die Professionalisierung der Teilnehmenden als Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer?

Die Professionalisierung wird durch forschungsbasierte Impulse in Workshops und Lehrmaterialien, den kollegialen Austausch über Hochschulgrenzen und Fachdisziplinen hinweg, das Erfahren neuer Lernformen sowie die individuelle Beratung durch hochschuldidaktische Expert*innen beim Transfer in die eigene Lehrpraxis erreicht.

Welche Vorteile bietet das Berliner Zertifikat für Hochschullehre?

Das Berliner Zertifikat für Hochschullehre ist ein bundesweit anerkannter Nachweis Ihrer Lehrkomptenz. Das Zertifikatsprogramm bietet eine systematische und praxisnahe hochschuldidaktische Weiterbildung, die an internationalen Standards orientiert ist. Es fördert die Professionalisierung von Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern durch kollegialen Austausch, neue Lernformen und individuelle Beratung.

Wie lange dauert das Zertifikatsprogramm?

Die genaue Dauer des Zertifikatsprogramms kann variieren. Ein bis zwei Jahre sind der Durchschnitt,

Wie erfolgt die Anmeldung zum Zertifikatsprogramm?

Sie müssen sich nicht explizit für das Zertifikatsprogramm, sondern nur für die Workshops registrieren. Zum Beispiel melden Sie sich für einen FOKUS-Kurs (= Modul I) oder für einen Workshop aus dem Modul II an. Die Übersicht von den aktuell laufenden Workshops sowie die Anmeldelinks finden Sie in unserem Programm

Weitere Details zur Anmeldung und den Anmeldefristen finden Sie auf dieser Seite.
Ihr Ansprechpartner für dieses Programm ist Dr. Björn Kiene.
 

Was ist ein FOKUS-Kurs und welcher ist der richtige für mich?

Das erste Modul des Berliner Zertifikats für Hochschullehre besteht aus einem FOKUS-Kurs, in dem die Grundlagen hochschuldidaktischen Handels vermittelt werden. Jeder FOKUS-Kurs umfasst 60 AEs und ist eine Kombination aus Impulsvorträgen, kollegialen Diskussionen und praktischen Übungen. Ein weiterer, sehr geschätzter Teil des Angebots sind kollegiale Beratungen bzw. Hospitationen und ein Expert*innen-Lehrbesuch.

Aktuell bieten wir vier FOKUS-Kurse an:

  • FOKUS gute Lehre - Mit didaktischem Know-How digitale und Präsenzlehre lernförderlich gestalten
    Dieser Klassiker ist für alle Hochschullehrenden geeignet und findet normalerweise jedes Sommersemester statt.
     
  • fokusgutelehredigital - interaktiv lehren online und analog
    Dieser FOKUS-Kurs wird ausschließlich digital (synchron und asynchron) durchgeführt und ist für alle Hochschullehrenden offen. Hier bestimmen Sie Ihre Lernzeit und den Lernort größtenteils selbst. Das Programm arbeitet mit vielfältigen digitalen Lernformen:
    • Bricks – Bausteine im Fundament Ihrer Lehrkompetenz. In Screencasts mit Lernaufgaben eignen Sie sich Basiswissen zur Hochschullehre an.
    • Challenges – in Teams entwickeln Sie gemeinsam Planungen für ihre Lehrveranstaltungen und wenden ihr Wissen praktisch an.
    • Quicks – schnelles Lernen mit Lernapps.
    • Portfolio – der rote Faden für Ihr Lehrprofil.
      Der Kurs findet normalerweise jedes Wintersemester statt.
       
  • FOKUS gute Lehre – Professionell lehren für neu berufene Professor*innen
    Dieser Kurs ist für neu berufene Professor*innen an Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Universitäten geeignet, die mit ihrer Berufung umfangreiche Aufgaben in Lehre und Beratung übernommen haben. Das Angebot gilt auch für schon erfahrene Professor*innen an Hochschulen, die ihre bisher erworbene Kompetenz und ihre Erfahrungen reflektieren und erweitern möchten. Der Kurs findet normalerweise jedes Semester statt.
     
  • FOKUS gute Lehre - HAW2TEACH - Professionell lehren für Promovierende der Hochschulen für angewandte Wissenschaften
    Gerade am Anfang der akademischen Karriere ist die Auseinandersetzung mit didaktischen Grundlagen entscheidend. Wie gehe ich bei der Planung einer Lehrveranstaltung vor? Wie bereite ich zeiteffizient und nachhaltig meine Lehrmaterialien? Welche Methoden und Lern-/Lehrformate passen am besten für meine Inhalte? Alle diese Fragen stehen im Zentrum dieses FOKUS-Kurses, der explizit für Promovierende der Hochschulen für angewandte Wissenschaften entwickelt wurde. Der Kurs findet jedes Sommersemester als anregender Wechsel von Präsenz- und Online-Treffen und Selbstlernzeiten statt.

Berlin Certificate of Teaching Internationally

Sie möchten Ihre Lehrveranstaltungen zukünftig auf Englisch halten? Sie wollen in internationalen Kontexten sicher und professionell lehren und präsentieren? Sie möchten die kulturelle Vielfalt Ihrer Studierenden optimaler in Ihre Lehre einbinden? Das BZHL bietet Ihnen die Möglichkeit, sich im Feld der internationalen Lehre im Rahmen eines Aufbauzertifikats weiterzubilden. Das Berlin Certificate of Teaching Internationally ist ein systematisches Curriculum zur Weiterentwicklung Ihrer Lehrkompetenz in international ausgerichteten Lehrveranstaltungen.

Aufbauend auf dem Modul I des Berliner Zertifikats für Hochschullehre, „FOKUS gute Lehre“, qualifizieren Sie sich mit unseren SPEKTRUM-Angeboten in den folgenden Bereichen der internationalen Lehrkompetenz:

  • Sprache: Sich in Englisch zu unterhalten ist das eine, das andere ist es, hoch differenzierte Sachverhalte sicher zu vermitteln und mit der Herausforderung umzugehen, dass Sie als Nicht-Muttersprachler die Inhalte für Ihre Studierenden, die ebenfalls keine Muttersprachler sind, verständlich machen können. Unsere Angebote decken das Verstehen, Sprechen sowie Schreiben in Englisch ab.
  • Didaktik für internationale Lehre: In der Lehrsprache Englisch werden in unseren Workshops Lehrformen und hochschuldidaktisches Wissen für das Lernen in einer Fremdsprache sowie für heterogene Studierendengruppen und interkulturelle Kontexte vermittelt.
  • Der dritte Fokus liegt auf dem Lernfeld der  interkulturellen Kompetenz. Mit Studierenden aus verschiedenen Herkunftsländern differenziert umgehen zu können, sie im Kontext ihrer bisher geprägten Lernerfahrungen zu verstehen und die eigene Lehre entsprechend auszurichten, sind Kompetenzen, die hier gefördert werden. Lehre und Beratung leben von der Qualität der Interaktion. Missverständnisse zwischen Lehrenden und Studierenden sowie zwischen Studierenden untereinander können nicht nur entstehen, sondern auch als Lerngelegenheit genutzt werden.

Anrechnung im Berlin Certificate of Teaching Internationally

Für den Erwerb des Berlin Certificate of Teaching Internationally benötigen Sie ebenfalls einen erfolgreich absolvierten FOKUS-Kurs sowie Workshops (mind. 64 AE = in der Regel ca. 4 Workshops), darunter mindestens 32 AE mit dem Schwerpunkt „English as a Medium of Instruction“ und Didaktik im Fremdsprachenkontext sowie mindestens 16 AE aus dem Themenfeld „Interkulturelle Kompetenz“. In weiteren Workshops (16 AE) können Sie das Thema aus den Angeboten „Internationale Lehre“ vertiefen. Hinzu kommt eine Lehrhospitation mit Feedback in einer englischsprachigen Lehrveranstaltung, die von einer hochschuldidaktisch kompetenten Person, die zudem Expertin/Experte im Fremdsprachenlernen ist, durchgeführt wird. Im Modul III begleiten wir Sie bei der Entwicklung und Durchführung eines innovativen Lehrprojekts, in dem Sie die erworbenen Kenntnisse aus Modul II selbstständig in Ihre Lehrpraxis transferieren. Sie zeigen mit dem Lehrprojekt, dass Sie bei der Planung und Durchführung an den Fremdsprachenkontext denken und die kulturelle Heterogenität der Studierenden bereits aktiv konzeptionell als Lernfeld einbinden.

Ansprechpartner für die Zertifikatsprogramme

Dr.

Björn Kiehne

Leiter des Zertifikatsprogramms am BZHL

bjoern.kiehne@tu-berlin.de

+49 30 314-29061

Einrichtung Berliner Zentrum für Hochschullehre
Raum KAI 1101
Adresse Kaiserin-Augusta-Allee 104-106
10553 Berlin

Mein BZHL-Account

Einen Überblick zu den besuchten Workshops, die Sie im Zertifikatsprogramm anrechnen können, finden Sie in Ihrem BZHL-Teilnahmeaccount.