Brau- und Getränketechnologie

News

Alle News

Neue Professur am Fachgebiet Brau- und Getränketechnologie

Nun ist es endlich offiziell - Prof. Dr. Brian Gibson wurde mit Start des WiSe 2020/2021 zum Professor und Fachgebietsleiter des Fachgebiets Brau- und Getränketechnologie der Technischen Universität Berlin ernannt. Er folgt damit Prof. Dr.-Ing. Frank-Jürgen Methner, der das Fachgebiet von 2005-2019 leitete.

Kurzbiographie:

Bevor Brian Gibson an die TU Berlin (VLB-Stiftungslehrstuhl) für Brau- und Getränketechnologie kam, war er als leitender Wissenschaftler beim VTT Technical Research Centre of Finland, Ltd. beschäftigt, wo er für Forschungs- und industrielle Brauereiprojekte zuständig war und allgemein die Brauereiforschung leitete. Außerdem hat er eine Lehrtätigkeit an der Universität von Helsinki ausgeübt. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Brauereihefe-Biologie und ihr Einfluss auf die Gärung und die Bierqualität. Zu den interessanten Themen gehören die Verbesserung der Hefeleistung durch Hybridisierung oder adaptive Evolution sowie die Optimierung der Prozessbedingungen. Ein besonderes Interesse gilt den zugrunde liegenden Mechanismen (genetisch, molekular, physiologisch), die die Leistung der Hefe bestimmen. Eine Reihe von Innovationen, die sich aus der Forschung ergeben haben, wurden industriell angewandt. Neben seiner Arbeit an Bier hat Brian eine Reihe von Fermentierungssystemen erforscht, darunter Wein, Apfelwein, Kombucha und Sauerteigbrot. Er hat 60 von Fachleuten begutachtete Artikel zu brauereibezogenen Themen veröffentlicht und mehrere Forschungsprojekte auf PhD-, MSc- und BSc-Ebene erfolgreich betreut. Er promovierte 2004 an der UCD in Dublin, Irland, und forschte anschließend an der Oxford Brookes University und der University of Nottingham, bevor er zum VTT wechselte. An der TU Berlin wird Brian die Aktualisierung des Lehrmaterials für Brau- und Getränketechnologie beaufsichtigen, ein gut ausgestattetes Labor für Brauhefe- und Gärungsforschung einrichten und die Universität als attraktiven Forschungspartner für die Brau- und Getränkeindustrie fördern.

Christian Kielmann © Christian Kielmann