Bahnbetrieb und Infrastruktur

Eisenbahnwesen-Seminar im Sommersemester 2023

Programmübersicht zum Download

17.04.23 — CO² Bilanz der Schwellenaufarbeitung sowie Analyse der Umweltauswirkungen der Festen Fahrbahn im Vergleich zum Schotteroberbau

Forschung trifft Praxis - 26. Thementreffen in Kooperation mit dem VDEI
Es erwarten Sie zwei Vorträge sowie ein Imbiss und Getränke.

"CO² Bilanz der Schwellenaufarbeitung"
David Symanzik, M.Sc. | DB Bahnbau Gruppe GmbH, Umwelt- und Ressourcenschutz


Welchen Teil trägt die DB Bahnbau Gruppe GmbH zur Verringerung von CO² Emissionen bei?

Der Vortrag befasst sich mit der Aufarbeitung von Betonschwellen bei der DB Bahnbau Gruppe GmbH, die Kernaufgabe des Bereichs Umwelt und Ressourcenschutz.

"Analyse der Umweltauswirkungen der Festen Fahrbahn im Vergleich zum Schotteroberbau"
Ing. Lasse Hansen, MBE, Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Lehraufgaben | TU Berlin - FG Bahnbetrieb und Infrastruktur

Welchen Anteil an der Umweltbelastung des Verkehrsträgers Schiene trägt die Infrastruktur?
Wie stellen sich die Umweltauswirkungen der Festen Fahrbahn im Vergleich zum Schotteroberbau dar?

24.04.23 — Gleisbau heute - mit Digitalisierung zu mehr Effizienz?

Der Vortrag beschäftigt sich im ersten Teil mit Potentialen und Praxiserfahrungen des Einsatzes eines tracking-basierten, digitalen Soll-Ist-Vergleichs von Gleisbaustellen. Es wird aufgezeigt, welche online Möglichkeiten zur Kontrolle des Baufortschritts bestehen. Es wird gezeigt wie projektstörende Ereignisse dokumentiert werden können und wie gleichzeitig Erkenntnisse über aktuelle und prognostizierbare Abweichungen gewonnen werden und wie sie adhoc zu Planungsänderungen und Korrekturmaßnahmen führen können. Im zweiten Teil wird auf die Bauverfahren mit  Vollsperrung der Strecken eingegangen.

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Siefer, Geschäftsführender Gesellschafter | IVE - Ingenieurgesellschaft für Verkehrs- und Eisenbahnwesen mbH Consulting

08.05.23 — Biodiesel and HVO/HDRD diesel: constraints in locomotive and railway operations | Referent streamt live aus Chicago (auf Englisch) – Vortrag digital im Stream und digital auf Leinwand im Raum H1012 der TU Berlin mit Prof. Hecht

Präsentationsfolien

Michael Klabunde, Director - Power Systems Product Management | Progress Rail - A Caterpillar Company

15.05.23 — Vorbild Schweiz? Die Hintergründe der Erfolgsgeschichte des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz

Dr. Peter Vollmer

Die Schweiz geniesst beim öffentlichen Verkehr im weltweiten Vergleich (neben Japan) einen ausgezeichneten Ruf aufgrund des Spitzenplatzes bei den beförderten Personen, beim Angebot, bei der Pünktlichkeit wie überhaupt bei der Qualität des gesamten Systems des öffentlichen Verkehrs.

Mit der Präsentation von Fakten und Hintergründen soll das «Geheimnis» der Erfolgsgeschichte gelüftet werden. Auch soll die Frage erläutert werden, was in Deutschland entsprechend verbessert werden kann.

Vita:

  • Ausbildung: Studium in Soziologie, Volkswirtschaft, Staatsrecht
  • Beruflich: ehem. Direktor VöV / SBS, Hochschuldozent
  • Politisch: ehem. Stadtrat, Grossrat, Nationalrat / Präs. NR-Verkehrsausschuss
  • Aktuell: Präs. der Schweizer Verkehrsstiftung, Hotel Regina Mürren u.a.

Mitschnitt des Vortrages

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an YouTube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

22.05.23 — Aerodynamic noise generated by pantographs and bogies on high-speed trains | Referent streamt live aus Tokyo – Vortrag digital im Stream und digital auf Leinwand im Raum H1012 der TU Berlin mit Prof. Hecht

When the Japanese Shinkansen train runs at a high speed of about 300 km/h, the contribution of the aerodynamic noise generated by pantographs and bogies to the total wayside noise is estimated to be 20% and 30%, respectively. In this seminar, we will show a noise source distribution of a passing train obtained from a field test using a large microphone array. We will then present some research on pantographs and bogies in our wind tunnel. For pantographs, some remarkable noise reduction techniques are shown. For bogies, a unique method of identifying noise sources in detail using a porous material is presented.

Präsentationsfolien

Dr. Toki Uda, Laboratory Head, Noise Analysis Environmental Engineering Division | Railway Technical Research Institute Tokyo

05.06.23 — TAF/TAP TSI aus der Sicht eines IT-Herstellers ACHTUNG: abweichender Veranstaltungsbeginn um 18:15 Uhr

Die Telematics Applications for freight and passengers (TAF/TAP TSI) vereinheitlichen die Eisenbahnen in Europa. Das bietet Chancen und Herausforderungen für alle Beteiligten – Eisenbahninfrastrukturunternehmen, -verkehrsunternehmen und deren IT-Systeme stehen vor großen Veränderungen. Aus der Sicht eines Standardproduktherstellers im Eisenbahnmarkt wird im Vortrag auf die neue Welt der Kommunikation zwischen den Beteiligten eingegangen, die nach vielen Jahren derzeit schrittweise in ganz Europa Realität wird.

Dr.-Ing. Christian Blome, Chief Product Manager, IVU Traffic Technologies AG, Berlin

***************ACHTUNG: abweichender Veranstaltungsbeginn um 18:15 Uhr***********************

12.06.23 — Risikoanalyse für das Fahrerlose Fahren im Fernverkehr nach DIN V 0831-103

Das vom Deutschen Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF) beauftragte Projekt ATO-RISK hatte das Ziel, „Risikoakzeptanzkriterien für das automatisierte Fahren auf der Schiene“ abzuleiten. Ein wichtiger Aspekt dabei ist insbesondere
die Validierung der Ergebnisse. Dazu werden nach einer kurzen Zusammenfassung des grundsätzlichenVorgehens des ATO-RISK Projekts nach DIN 0831-103 zunächst die Ergebnisse der Validierung erläutert undanschließend an Beispielen diskutiert. Abschließend werden übergreifende Erkenntnisse präsentiert und diskutiert.

Präsentationsfolien

Prof. Dr. Jens Braband | Siemens Mobility GmbH

 

19.06.23 — Rail transport as a key element of the transport system in the Czech Republic

Share of rail transport in passenger and freight transport performance in the Czech Republic, infrastructure development with a view to identification capacity issues, implementation of ERTMS and other new elements for train traffic management, strategy for preparation of high-speed lines.

Prof. Ing. Tatiana Molková, Department of Transport Technology and Control | University of Pardubice
Vortragssprache: englisch

26.06.23 — Deutschland-Takt, Märkische Megalopolis & Groß-Berlin-Express - eine Vision für eine langfristig stabile, effiziente, gerechte und führer(schein)lose Fahr-, Raum- und Metroinfrastrukturplanung für Ost und West

Die deutschlandtypischen Religions- und Regionalkonflikte zwischen Nord und Süd, West und Ost, Stadt und Land sowie Bund und Ländern spiegeln sich im Bahnwesen und ÖPNV in Interessenkonflikten zwischen technischer Infrastrukturplanung und sozialer Raumplanung, U-Bahn und Straßenbahn, Deutscher Bahn und Stadtverkehrsbetrieben sowie Bundesverkehrsministerium und Länderaufgabenträgern wider. Der Vortrag zeigt auf, wie es z.B. durch automatische Metrotechnik, intelligente Fahrplanung, optimierte Verwaltungsstrukturen, subsidiäre Betriebsstrukturen sowie effizienteren Einsatz von Eisen- und Straßenbahntechnik langfristig gelingt, die Konflikte in Deutschland, Berlin und der Hauptstadtregion weitgehend zu beheben.

Felix Thoma, B.Sc.

03.07.23 — Umstellung der Straßenbahnspeisung von 600 V auf 750 V im Berliner Tram-Netz

Präsentationsfolien

Torsten Meise, Abteilungsleiter Fahrzeugmanagement TRAM | BVG
Andreas Below, Fachgebietsingenieur Elektrotechnik Fahrzeuge TRAM | BVG
Dr. Rolf Erfurt, Vorstand Betrieb | BVG

10.07.23 — Leistungsfähigkeit mit ETCS & Co. im Spiegel der Praxis: Erfahrungen aus dem Digitalen Knoten Stuttgart

Bis zu/mindestens/genau 20 … 35 Prozent mehr Kapazität/Nennleistung/Züge auf bestehenden Gleisen. – In den letzten Jahren schwirrten viele Aussagen zu den mit ETCS und weiteren „digitalen“ Elementen erreichbaren Kapazitätswirkungen durch den Raum. Im Digitalen Knoten Stuttgart (DKS), einem weiter an Fahrt aufnehmenden Pilotprojekt der Digitalen Schiene Deutschland, mehren sich die Erkenntnisse über die Möglichkeiten, Potenziale und Knackpunkte derartiger Optimierungen. Zu dem vielschichtigen, schattierten Bild zählen Elemente wie Blockteilung, Systemlaufzeiten oder hochautomatisiertes, vorausschauendes Fahren.

Ein weiteres wesentliches Element sind dabei die im EWS im Januar diskutierten ETCS-Bremskurven, die im DKS insgesamt eher zu kürzeren Zugfolgezeiten als konventionell beitragen, mitunter aber auch völlig kontraproduktiv wirken.

Unter dem Strich zeigt sich, wie im Gesamtsystem Bahn vorangetriebene Optimierungen tatsächlich zu wesentlichen Kapazitätssteigerungen führen können — mit klar erkennbaren Potenzialen für Kapazitätssprünge auf heute als überlastet geltenden Knoten und Strecken.

Peter Reinhart | DB Netz AG 
Gesamtprogrammleitung Knoten Stuttgart (I.NDKXS)

Folien

17.07.23 — BSN Fahrzeugempfehlungen Aussenlärmgrenzwerte, Vorgehen bei Neu- und Gebrauchtfahrzeugen

Mit diesen Empfehlungen für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge werden sowohl die Bedürfnisse der Anwohner als auch die der Industrie und der Bahnunternehmen auf eine neue, deutlich verbesserte Basis gestellt. Der Vortrag beleuchtet die Umsetzungsstrategien.

Präsentationsfolien (Bundesverband SchienenNahverkehr e.V.)
Präsentationsfolien (TU Berlin)

Vorwort: Thomas Dill, Leiter Arbeitsgruppe Fahrzeuge | Bundesverband SchienenNahverkehr e.V.
Vortrag: Prof. Dr.-Ing. Markus Hecht, Leiter Fachgebiet Schienenfahrzeuge | Technische Universität Berlin

Wir behalten uns die Möglichkeit auf Programmänderungen vor.

Kontakt

Wenn Sie noch Fragen stellen oder Anregungen geben möchten, so wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner.

Sekretariat SG 18

Fachgebiet Bahnbetrieb und Infrastruktur

Miriam Krause

organisation@ews.tu-berlin.de

+49 30 314 - 23 314

Aaron Kaffler, M.Sc.

Fachgebiet Schienenfahrzeuge

aaron.kaffler@tu-berlin.de

+49 30 314 22444

Sekretariat SG 14