Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft

Pressespiegel

2022

2021

Nina Langen im Radiointerview bei Inforadio (rbb) bei Soup & Science zum Thema "Wissenschaft der Sinne - Schmecken" (21.11.2021).
Mehr Infos: https://www.technologiestiftung-berlin.de/veranstaltungen/lunchtalk-soup-science-wissenschaft-der-sinne-schmecken

Ab 21.10.2021: Podcast u.a. mit Nina Langen zum Thema "Was müssen wir essen, um die Welt zu retten, Nelson Müller?"
Link: https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/alle-folgen-terra-x-der-podcast-100.html
Link zum Podcast auf Spotify: https://open.spotify.com/episode/7sTI7f5IClI4JVPmSJw3qM

Nina Langen im Interview mit hr-info Moderator Werner Schlierike aus Anlass der Vorstellung des aktuellen Welthunger Indexes (14.10.2021).

Der Blick auf private Haushalte - ein Interview mit Nina Langen in der Slow Food 05/2021.

2020

Podcast von Nina Langen bei Deutschlandfunk Nova, Hörsaal: Thema: Wie nachhaltig unser Essen tatsächlich ist (08.11.2020).
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/lebensmittel-wie-nachhaltig-unser-essen-tatsaechlich-ist

Nina Langen im Interview zum Projekt NAHGAST und Nudging in einem Artikel "Nudging für mehr Bio auf dem Teller" auf Oekolandbau.de. (12.07.2020).
https://www.oekolandbau.de/ausser-haus-verpflegung/betriebsmanagement/kommunikation/nudging-fuer-mehr-bio-auf-dem-teller/

Podcast von Nina Langen in der Sendung „Funkkolleg Extra“ von hr iNFO  zum Thema: Lässt sich gutes Essen messen? (04.04.2020).
https://funkkolleg-ernaehrung.de/funkkolleg-extra/

Podcast unter Mitwirkung von Nina Langen in der Sendung „Funkkolleg Extra“ von hr iNFO  zum Thema Ernährungspolitik: Brauchen wir die Fastfood-Steuer? Kluge Politik für gesundes Essen. Hier der Link zur Audio Datei  https://funkkolleg-ernaehrung.de/themen/19-ernaehrungspolitik/ (28.03.2020).

Prof. Nina Langen im Interview zu nachhaltiger Ernährung im Rahmen der Internatuonalen Grünen Woche im Tagespiegel (20.01.2020) Link zur Webseite

Teebeutel und Apfelschalen als Umweltsünder? „FoodLabHome“ sensibilisiert Jugendliche durch „Forschendes Lernen“ für das Thema Klimaschutz - Bericht über das Projekt FoodLabHome in der TU intern 01/2020 (Link zum Beitrag)

2019

Die im Projekt FoodLabHome konzipierte Methode der Abfallmessung mittels messendem Mülleimer hat Einzug in einen aktuellen Artikel zu Lebensmittelverschwendung in der Süddeutschen Zeitung gefunden. Lesen Sie hier: https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/politik/lebensmittelverschwendung-unser-taeglich-brot-e745618/?reduced=true (05.12.2019).

„Das große Fressen oder der stille Genuss“ – Bericht über das Citizen Science Projekt Schmeck in der TU Intern Dezember 2019 (Link zum Artikel)

Nina Langen im Interview zum Projekt NAHGAST und Nudging in einem Artikel auf Oekolandbau.de sowie im bundesweiten Newsletter (12.07.2019) (Link)

Nina Langen im  Tagesspiegel: "Schmeckt´s" (08.06.2019) (Link)

Alles nur Bauchgefühl? Viel Fett oder wenig, Zucker ja oder nein, Gemüse lieber als Rohkost oder sanft gegart: Was das „richtige“ Essen ist, daran scheiden sich die Geister. Zumindest aber können sich alle Experten auf ein paar grobe Leitlinien einigen, glaubt Nina Langen, Leiterin des Fachgebiets „Bildung für ­Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft“. Geht es nach dem Ernährungswissenschaftler und Buchautor Uwe Knop, kann man auch die getrost ignorieren – soll doch jeder essen, worauf er Bock hat  (TU intern 02/2019) (Link zum Artikel).

Mal nicht aus dem Vollen schöpfen
Weil es schnell gehen muss, achten Menschen in Mensen, Kantinen und Cafeterien oft nicht auf die Nachhaltigkeit ihrer Speisen, findet Nina Langen. In ihrem Projekt „NAHGAST“ forscht sie zu nachhaltigem Konsumieren und Produzieren in der Außer-Haus-Gastronomie (TU intern 02/2019) (Link zum Artikel).

HaBiFo-Fachtagung " Zwischen Steigerungslogik und Postwachstum - Bildung für private Lebensführung" von 22./23.02.2019 in Berlin
Wie kann ein „gutes Leben“ trotz der Herausforderungen der aktuellen Zeit gelingen? Welchen Beitrag kann eine haushaltsbezogene Bildung für die Lebensführung und Alltagsbewältigung leisten? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die diesjährige Fachtagung des Vereins „Haushalt in Bildung und Forschung“ (HaBiFo) mit dem Titel "Zwischen Steigerungslogik und Postwachstum - Bildung für private Lebensführung", die vom 22. bis 23. Februar 2019 in Berlin stattfand.
In ihrem Vortrag zur Nachhaltigkeitskommunikation machte Prof. Dr. Nina Langen von der Technischen Universität Berlin darauf aufmerksam, dass neben einer unabhängigen und transparenten Information über nachhaltige Produktion von Konsumgütern politische Maßnahmen - beispielsweise in Form von Kontrollen und Gesetzen - notwendig sind, damit nachhaltiger Konsum in der breiten Gesellschaft praktiziert werden kann.
Einen Rückblick auf die HaBiFo - Jahrestagung 2019 finden Sie hier: https://www.verbraucherbildung.de/artikel/rueckblick-auf-habifo-jahrestagung-2019

2018

Nina Langen in "Gesund und nachhaltig - Die Mensa als Erziehungsanstalt für nachhaltige Ernährung?" auf 3Sat, gedreht durch Carsten Walter am 24.08.2018.

Zeitungsinterview "Tests für nachhaltiges Essen" von Nina Langen im Weser Kurier (19.03.2018).
https://www.weser-kurier.de/ratgeber/essen-und-trinken/tests-fuer-nachhaltiges-essen-doc7e3riopht0ywlaf48e1?reloc_action=artikel&reloc_label=/startseite_artikel,-tests-fuer-nachhaltiges-essen-_arid,1711836.html

Nina Langen im Zeitungsinterview der Westfälischen Nachrichten (18.03.2018).
https://www.wn.de/welt/vermischtes/kohl-und-mohren-statt-fertig-schnitzel-1321406

Nina Langen im Zeitungsinterview des Reutlinger General-Anzeigers (18.03.2018).
https://www.gea.de/welt/wissenschaft_artikel,-kohl-und-m%C3%B6hren-statt-fertig-schnitzel-tests-f%C3%BCr-nachhaltiges-essen-_arid,6047077.html

Nina Langen am 03.03.2018 im Live-Interview bei Radio 1 'Die Profis' mit Stefan Rupp über das Projekt NAHGAST „Gesundes Essen schmackhaft machen: Psychologie in der Mensa" (Link).

Zeitungsinterview von Nina Langen zur NAHGAST Abschlusstagung mit Gisela Gross (dpa) am 26.02.2018.

Pressemitteilung zur NAHGAST Abschlusstagung (21.-23.02.2018).
https://idw-online.de/de/news689275

2017

Nina Langen im Interview mit Dörte Wehmüller zur Erstellung zweier Beiträge zur nachhaltigen Ernährung außer-Haus für die Fachmagazine Gastronomie & Hotellerie/GV-kompakt

"Prof. Dr. Nina Langen – Juniorprofessorin am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre" in Forum Arbeitslehre 18, April 2017, S.8

Nina Langen bei SWR2 Wissen im Feature von Stephanie Eichler zum Thema „Strategien gegen Lebesmittelverschwendung“ (14.06.2017)

"Die Einengung auf den Impact Factor als Bewertungssystem der Wissenschaft sollte überdacht werden." Nina Langen im Rahmen der Open access week an der TU Berlin (Blog der Universitätsbibliothek, 27.10.2017) (Link zum Blog)

2015

Nina Langen im Interview im Trennt Magazin zu Graswurzelinitiativen: "Es braucht ein Unbehagen" (Sept. 2015) (Link).

2013

Nina Langen am 14.05.2013 über "Die Motive von Graswurzelbewegungen: Erfolgsfaktoren von Basisinitiativen im Kampf gegen die Verschwendung" in bonussustainibiltyportal.de

Nina Langen am 18.09.2013 zu "Ethik im Konsumverhalten – Eine Analyse am Beispiel von Kaffee" in bonussustainibiltyportal.de.

Radiointerview von Nina Langen zum Thema „Fair Einkaufen - Mehr Geld für Mehrwert?“ in der Sendung "Marktplatz" im Deutschlandfunk. Moderator: Günter Hetzke. Zweiter Studiegast: Claudia Brück (Transfair e.V.). (19.12.2013)

2011

Radiointerview von Nina Langen zum Thema „Von allem Zuviel  -  Das Wegwerfen von Lebensmitteln" in der Sendung "Marktplatz" im Deutschlandfunk. Moderatorin: Dörte Hinrichs. Weitere Studiegäste: Stefan Kreutzberger (Journalist), Franz-Martin Rausch (Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Lebensmittelhandels), Gerd Häuser (Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V.).(30.12.2011).