ENUnfortunately the webpage is not available in the language you have selected.
Bildung für Nachhaltige Ernährung und Lebensmittelwissenschaft

Kurzprofil

TUB Teaching 2.0 schließt an die Erfolge der ersten Förderphase an, indem weiterhin die zwei Oberthemen Gewinnung und Professionalisierung von Lehramtsstudierenden adressiert werden. Der zweisäulige Projektaufbau aus Förderphase 1 wird beibehalten.

In Säule 1 liegt der Arbeitsschwerpunkt auf der passgenauen Gewinnung heterogener Lehramtsstudierender, um dem bundesweit vorliegenden Mangel an gut ausgebildeten Lehrkräften, besonders im Bereich der Beruflichen Bildung und technischen Fächer, entgegenzuwirken. Hierzu werden geeignete, erfolgreiche Maßnahmen aus der ersten Förderphase ausgebaut. Dazu gehören Masterstudiengänge als Quereinstieg sowie die Fortsetzung der Informationsformate. Ergänzend wird ein lehramtsspezifisches Projektmodul im TU Berlin-Orientierungsstudium „MINTgrün“ integriert. Der Auf- und Ausbau von Kooperationen auf (inter)nationaler Ebene steigert die Attraktivität der Lehramtsstudiengänge indem Mobilität, Interkulturalität und inhaltliche Diversität erleichtert werden.

 

In Säule 2 steht die Professionalisierung von zukünftigen Lehrer*innen im Vordergrund. Der Fokus liegt auf „Aufgabendesign“ im Sinne der Analyse und Entwicklung praxisorientierter, differenzierter Lern- und Leistungsaufgaben als Basis adaptiven Unterrichts und wird um aktuelle Querschnittsthemen (Inklusion, Diagnostik, Sprachbildung, Nachhaltigkeit, Digitalisierung) erweitert. Sogenannte Kooperations-Labore (Ko-Labs) werden für jede berufliche Fachrichtung und die Arbeitslehre etabliert. Die Studierenden er- und überarbeiten in einem mehrschrittigen Design-Prozess mit unterschiedlichen Partner*innen differenzierte, handlungs- und kompetenzorientierte Lernaufgaben. Zunächst erfolgt ein Austausch mit Betrieben über Arbeitsaufgaben und -prozesse. Die im Anschluss daran konzipierten Aufgabenentwürfe werden unter Berücksichtigung der o.g. Querschnittsthemen optimiert und angereichert, und abschließend von den Praktiker*innen evaluiert. Ziel ist es, lernortübergreifende Lehr-Lern-Arrangements zu schaffen, in denen die Studierenden durch die Zusammenarbeit mit Praxisakteuren berufliche und lebensweltlich orientierte Prozesse für Schüler*innen erfahrungsbasiert didaktisch für Unterrichtsaufgaben aufbereiten. Zur Fortentwicklung sowie Verzahnung der Fachlichkeit, Didaktik und Bildungswissenschaften sowie zur Verbesserung des Umganges mit Heterogenität werden die Querschnittsthemen in den Ko-Labs verankert. Die Wirksamkeit der Maßnahmen (Ko-Lab / klassische universitäre Lehre) zur Kompetenzsteigerung bei der Aufgabenentwicklung der Studierenden wird empirisch untersucht und so die evidenzbasierte Qualitätssicherung innerhalb der praxisorientierten Lehrkräftebildung gestärkt. Die erarbeiteten Aufgaben werden in einer öffentlich zugänglichen Aufgabendatenbank verfügbar gemacht.

 

 

Projektlaufzeit: 07/2019 - 12/2023
Förderkennzeichen: 01JA1928
Fördergeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Projekt-Homepage beim BMBF: www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de/lehrerbildung/shareddocs/projekte/tub-teaching-2-0-innovativer-einstieg-professions-und-forschungsorientierung-im-berufsbezogenen-lehramtsstudium_01ja1628.html

Kontakt

Projektkoordination TUB Teaching 2.0

tubteaching@tu-berlin.de

+49 30 314-27773

Sekretariat MAR 1-1
Gebäude MAR
Raum MAR 1.052
Adresse Marchstr. 23
10587 Berlin