Zentrum für Antisemitismusforschung

Newsdetails

Alle News

Begrüßung französische Gastwissenschaftlerin Dr. Salima Naït Ahmed aus Paris

Das Zentrum für Antisemitismusforschung begrüßt zum Wintersemester die französische Gastwissenschaftlerin Dr. Salima Naït Ahmed aus Paris. Sie studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Universität und Sciences Po Grenoble sowie an der Universität Paris I Panthéon-Sorbonne und Sciences Po Paris. Für ihre Dissertation "Le féminin dans les écrits de T.W. Adorno. Une critique de l'aliénation à l'épreuve du genre"" (2021) erhielt sie den Dissertationspreis der Universität Jules Verne in Amiens.

 

Während Ihres vom DAAD geförderten Aufenthalts am Zentrum für Antisemitismusforschung arbeitet Salima Naït Ahmed an einem Projekt über die Verschränkung von Antisemitismus und Sexismus in der Spätaufklärung in vergleichender deutsch-französischer Perspektive. Außerdem arbeitet sie mit den Kollegen Bruno Quélennec (Paris VIII, Vincennes - Saint Denis) und Memphis Krickeberg (EHESS Paris und Universität Passau) an einer Anthologie von Texten der deutschsprachigen Antisemitismusforschung nach 1945 für ein französisches Lesepublikum.

Wir freuen uns, Salima Naït Ahmed am Zentrum für Antisemitismusforschung begrüßen zu dürfen und wünschen ihr viel Erfolg bei ihren Forschungen