Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz (SDU)

Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Serviceangebot von SDU

Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit, die Umweltbeauftragten, der Brandschutzbeauftragte und die Strahlenschutzbevollmächtigte und Gentechnikbeauftragte bieten Ihnen einen umfangreichen Service an z.B.:

Sicherheitstechnische und umweltrechtliche Beratung

  • zur Gestaltung von Büro-, Labor-, Werkstatt- und anderen Arbeitsplätzen
  • im Homeoffice und beim mobilen Arbeiten
  • zu Forschungsanlagen, Lasereinrichtungen und komplexen Versuchsanlagen
  • zur Gestaltung von Gefahrstofflagern und zu Gefahrguttransporten
  • zu Anlagen mit wassergefährdenden Stoffen
  • zu Strahlenschutz
  • zur Gestaltung von Arbeitsverfahren, Arbeitsabläufen und Arbeitszeit
  • zum Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung
  • zu Wasser- und Energiesparmaßnahmen
  • zur Abfallvermeidung
  • zu nachhaltigem Campus

Fachliche Unterstützung

  • bei Gefährdungsbeurteilungen, Betriebsanweisungen und Unterweisungen
  • bei Schutz- und Präventionsmaßnahmen nach Arbeitsunfällen
  • bei Hygiene- und Schutzmaßnahmen bei Arbeiten mit Mikroorganismen und biologischen Arbeitsstoffen
  • bei Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen – auch in Coronazeiten
  • bei der Organisation von:
    • Arbeits- und Umweltschutz (Schaffung einer geeigneten Organisation und Integration in die Führungstätigkeit)
    • dezentralen Notfallmaßnahmen (Notfallorganisation)
    • präventiven Brandschutzmaßnahmen (organisatorischer Brandschutz
  • im Krisenstab (Corona), Noteinsatzstab und in Task Forces u.ä.

Begehungen

  • Arbeitsstättenbegehungen mit dem Betriebsärztlichen Dienst (BÄD) und Personalräten im Auftrag der Universitätsleitung
  • Anlassbezogene Begehungen (z.B. nach Unfällen, bei Einführung neuer Arbeitsverfahren)
  • Begleitung bei Betriebsbesichtigungen durch die Unfallkasse Berlin
  • Vor-Ort-Beratungen auf Anfrage von Führungskräften und Beschäftigten

Schulungen und Weiterbildungen

  • zielgruppenspezifische Weiterbildungen an der TU Berlin
  • Schulung von Brandschutzhelfer*innen
  • Finanzierung und Organisation von Fachkundekursen
  • Finanzierung von sicherheitsrelevanten Einzelqualifizierungsmaßnahmen
  • Vermittlung von Kursen bei der Unfallkasse Berlin

Beispiele weiterer Serviceleistungen

  • Entsorgung gefährlicher Abfälle (Lösemittel, Öle, Chemikalien, Kühlschränke, Elektroschrott etc.)
  • Abwicklung der Genehmigungen gentechnischer Anlagen und Röntgenlabore
  • Bereitstellung des Chemikalienkatasters
  • Einweisung und Unterstützung bei der Bestellung von Sicherheits- und dezentralen Umweltbeauftragten
  • Bestellung von Laserschutzbeauftragten
  • Benennung und Schulung von Sammelstellenbetreuenden

Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und die Umweltbeauftragten sind bei der Anwendung ihrer Fachkunde weisungsfrei.

Rechtliche Grundlagen

Aufgaben der Fachkräfte für Arbeitssicherheit nach Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

Die Aufgaben der Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Sicherheitsingenieure, -techniker oder -meister) sind in § 6 des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG) festgelegt. Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit haben die Aufgabe, den Arbeitgeber beim Arbeitsschutz und bei der Unfallverhütung in allen Fragen der Arbeitssicherheit einschließlich der menschengerechten Gestaltung der Arbeit zu unterstützen und auf die Umsetzung der Schutzmaßnahmen hinzuwirken.

Dazu gehören:

  • Beratung:
    • zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen und Festlegung der Arbeitsschutz- und Präventionsmaßnahmen,
    • zur Gestaltung und Einrichtung der Arbeitsplätze und Arbeitsstätten inklusive der Arbeitsumgebung
    • zur Gestaltung, Auswahl und Einsatz von Arbeitsmitteln, insbesondere von Arbeitsstoffen, Maschinen, Geräten und Anlagen
    • zur Gestaltung von Arbeitsverfahren, Arbeitsabläufen und Arbeitszeit
    • zum Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung
  • Begehungen von Arbeitsstätten
  • Beobachtung der Durchführung des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung
  • Hinwirken auf arbeitsschutzkonformes und gesundheitsgerechtes Verhalten
  • Schulung der Sicherheitsbeauftragten (SB-DUB)

Aufgaben der Umweltbeauftragten nach Umweltrecht

Die Umweltbeauftragten beraten Arbeitgeber*innen und Beschäftigte zur rechtlich korrekten Umsetzung umweltrelevanter Prozesse. Die konkreten Aufgaben sind in unterschiedlichen Gesetzen und Verordnungen festgelegt.

Dazu gehören:

nach § 60 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)

  • den Weg der Abfälle von ihrer Entstehung bis zur Entsorgung sowie die Einhaltung der damit verbundenen Vorschriften zu überwachen, Mängel an den Arbeitgeber zu melden und Vorschläge zur Mängelbeseitigung zu unterbreiten,
  • die Betriebsangehörigen über rechtliche Anforderungen zu Abfallvermeidung, -verwertung und ‑entsorgung sowie zu möglicher Beeinträchtigung des Gemeinwohls aufzuklären,

nach § 8 der Gefahrgutbeauftragtenverordnung

  • die Beratung des Unternehmens und der Beschäftigten bei den Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Beförderung gefährlicher Güter sowie bei der Einhaltung der Vorschriften als Absender, Beförderer und Empfänger von Gefahrgütern,
  • das Unterbreiten von Vorschlägen zur Abwicklung von Gefahrguttransporten von der Klassifizierung und Deklaration über die Verpackung und Kennzeichnung bis zu Dokumentation und Beförderung,
  • die Unterstützung bei der Erstellung eines Sicherungsplanes,

nach § 54 Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG)

  • die Betreiber*innen und Betriebsangehörigen in Angelegenheiten, die für den Immissionsschutz bedeutsam sein können, zu beraten, beispielsweise zu Mengen und Maßnahmen gemäß Störfallverordnung,

nach § 65 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

  • die Beratung des Unternehmens und der Betriebsangehörigen in Wasserschutzangelegenheiten, insbesondere zu Lagerung und Umgang mit wassergefährdenden Stoffen,
  • die Betriebsangehörigen über mögliche Gewässerbelastungen sowie über rechtskonforme Maßnahmen zu ihrer Verhinderung aufzuklären.

Kontakt

Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz (SDU)

sdu@tu-berlin.de

+49 30 314-28888

Sekretariat SDU
Gebäude CAR
Raum 121 A
Adresse Carnotstraße 1 A, Aufgang C
10587 Berlin

Standort