Technische Universität Berlin

Das Selbstverständnis der Technischen Universität Berlin

Wie positioniert sich die Technische Universität Berlin zu gesellschaftlich relevanten Fragen, und welches Selbstbild hat sie? Die Richt- und Leitlinien sowie Beschlüsse der Gremien zu Grundsatzfragen beschreiben das Selbstverständnis der Universität. Mit ihnen positioniert sich die Universität als Teil der Gesellschaft und übernimmt Verantwortung für die Gestaltung eines demokratischen, freiheitlichen Gemeinwesens. In den Richt- und Leitlinien sind die Regeln festgeschrieben, die sich die Universität selbst gegeben hat und die für das Handeln der Verwaltung bindend sind. Richt- und Leitlinien haben im Unterschied zu Gesetzen und Ordnungen keinen Gesetzescharakter.

Leitbild der Technischen Universität Berlin

Die Technische Universität Berlin versteht sich als eine Forschungseinrichtung, die Wissenschaft und Technik zum Nutzen der Gesellschaft weiterentwickelt. Die Mitglieder der Universität sind dem Prinzip der nachhaltigen Entwicklung und dem humboldtschen Bildungsideal von der Einheit von Forschung und Lehre verpflichtet.

Leitbild

Leitbild für die Lehre der Technischen Universität Berlin

Das Leitbild für die Lehre formuliert einen permanenten Anspruch an unsere Lehre und bildet im Sinne einer „Lehrverfassung“ die Grundlage für alle Ordnungen, Regelwerke und Strategien, die die Lehre an der Technischen Universität Berlin bestimmen. Es muss sich in allen Studien- und Prüfungsordnungen, in den Curricula und im Qualitätsmanagement für Studium und Lehre widerspiegeln.

Leitbild für die Lehre

Zukunftsperspektiven 2019-2025

Zukunftsperspektiven 2019-2025 beschreiben zehn strategisch bedeutsame Handlungsfelder der Technischen Universität Berlin.

Zukunftsperspektiven

Hochschulstrukturplan 2015

Der Hochschulstrukturplan 2015 legt die fachlichen Schwerpunkte und Entwicklungsziele der Technischen Universität Berlin fest. Er gibt Auskunft über die Weiterentwicklung profilbildender Schwerpunkte in Forschung und Lehre, den Strukturprofessuren und den angebotenen Studiengängen. Mithilfe der Strukturpläne stimmen sich die Berliner Universitäten über ihre fachlichen Profile und Entwicklungsperspektiven untereinander ab, um in Berlin ein breites, komplementäres Fächerspektrum in Lehre und Forschung zu gewährleisten.

Hochschulstrukturplan 2015

Diversitätsstrategie der Technischen Universität Berlin

Diversitätsstrategie – Einstimmiges Bekenntnis zu Chancengleichheit und Schutz vor Diskriminierung

Diese Grundsätze hat die TU Berlin in ihrer Diversitätsstrategie - Chancengleichheit an der TU Berlin im Dezember 2019 einstimmig im Akademischen Senat beschlossen und damit den Startschuss für eine systematische Integration von Diversität, Chancengleichheit und Diskriminierungsfreiheit in alle Handlungsfelder der Universität, das sogenannte Diversitätsmainstreaming, gegeben.

Diversität, Inklusion und Antidiskriminierung werden damit als handlungsleitende Prinzipien systematisch in die Steuerungsmechanismen, Regularien und (universitätsweiten) Strategieprozesse integriert.

Leitlinien zum wissenschaftlichen Arbeiten

  • Zivilklausel der Technischen Universität Berlin
    Aus Verantwortung und aufgrund der Rolle der Hochschule vor und im Zweiten Weltkrieg, insbesondere in der Rüstungsforschung, verpflichtet sich die Universität mit der Zivilklausel keine rüstungsrelevante Forschung durchzuführen.
    Zivilklausel
  • Open-Access-Policy der Technischen Universität Berlin
    Die Universität unterstützt die wissenschaftspolitische Forderung nach offenem Zugang zu wissenschaftlichem Wissen, wie sie in der „Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the Sciences and Humanities“ niedergelegt wurde. Das Präsidium und der Akademische Senat der Technischen Universität Berlin empfehlen den Angehörigen der Universität nachdrücklich, ihre Forschungsergebnisse Open Access zu publizieren.
    Open-Access-Policy der Technischen Universität Berlin
  • Leitfaden Urheberrecht der Technischen Universität Berlin
    Der Leitfaden gibt einen Überblick über urheberrechtliche Probleme in der alltäglichen Arbeit an der Universität. Er möchte Hochschullehrer*innen, Mitarbeitende und Studierende für das Urheberrecht sensibilisieren und Lösungswege anbieten.
    Leitfaden Urheberrecht der Technischen Universität Berlin
  • Code of Conduct bei Promotionen in Kooperation mit Unternehmen
    Die Technische Universität Berlin sieht die Dissertation als erste eigenständige wissenschaftliche Arbeit von Wissenschaftler*innen an. Zu ihrem Selbstverständnis gehört für die Technische Universität Berlin die öffentliche Diskussion und Publikation von Forschungsdesigns, Zwischenergebnissen und Endergebnissen des Forschungsprozesses während der Promotion. Alle Daten und Fakten, die Grundlage einer Arbeit sind, müssen grundsätzlich diskutier- und nachprüfbar sein.
    Code of Conduct bei Promotionen in Kooperation mit Unternehmen

Forschungsdaten-Policy der Technischen Universität Berlin

Die TU Berlin betreibt Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung auf internationalem Spitzenniveau und fördert fakultätsübergreifende, mit externen Akteur*innen vernetzte Forschungsaktivitäten ebenso wie den Wissens- und Technologietransfer zwischen Universität und Praxis durch strategische Allianzen mit Unternehmen, universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Mit der Forschungsdaten-Policy will die TU Berlin ihren jetzigen und zukünftigen Forschenden eine Orientierung zum Umgang mit Forschungsdaten an die Hand geben.

Open-Access-Policy der Technischen Universität Berlin

Die Technische Universität Berlin bekennt sich in ihrem Leitbild zu ihrer Verantwortung für gesellschaftlich und ethisch orientierte sowie dem Humanismus verpflichtete Forschung und Lehre. Die nachhaltige Verbreitung, Zugänglichkeit und Sichtbarkeit der in diesem Kontext entstandenen Forschungsergebnisse ist für die TU Berlin von besonderer Bedeutung.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, unterstützt die TU Berlin die wissenschafts­politische Forderung nach offenem Zugang zu wissenschaftlichem Wissen, wie sie in der „Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the Sciences and Humanities“ niedergelegt wurde. Das Präsidium und der Akademische Senat der TU Berlin empfehlen den Angehörigen der Universität nachdrücklich, ihre Forschungsergebnisse Open Access zu publizieren. 

Open-Access-Policy der Technischen Universität Berlin

IT-Richtlinien der Technischen Universität Berlin

  • Online-Styleguide
    Er beinhaltet Gestaltungsregeln und Regeln für die Corporate-Design-konforme Entwicklung der Website der Technischen Universität Berlin.

IT-Sicherheitsrichtlinien der Technischen Universität Berlin

  • IT-Sicherheitsleitlinie
    Die Sicherheitsleitlinie beschreibt die Zielsetzungen des gesamten IT-Sicherheitsprozesses und dient als Grundlage für ein IT-Sicherheitskonzept an der Universität. Die daraus resultierenden Maßnahmen sollen eine größtmögliche Sicherheit im Bereich der Informationstechnik gewährleisten. Diese Sicherheit ist unabdingbare Voraussetzung für Datenschutzmaßnahmen, die insbesondere bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu gewährleisten sind. Die Leitlinie gilt für alle Einrichtungen der Technischen Universität Berlin, für deren gesamte IT-Infrastruktur einschließlich der betriebenen IT-Systeme und aller am TU-weiten Netzwerk angeschlossenen Geräte sowie für alle Mitglieder der Hochschule.
    IT-Sicherheitsleitlinie
  • Umgang mit mobilen IT-Geräten
    Der Leitfaden zum Umgang mit mobilen IT-Geräten gibt Empfehlungen für alle Mitglieder der Universität, die zu dienstlichen Zwecken mobile Endgeräte (Laptops, Smartphones, Tablet-PCs) einsetzen. Er dient der Sensibilisierung für IT-Sicherheit und Risiken, die beim Einsatz von mobilen IT-Geräten eintreten können.
    Leitfaden zum Umgang mit mobilen IT-Geräten
  • Richtlinie zur Meldung von IT-Sicherheitsvorfällen
    Um die IT-Sicherheitsrichtlinie einzuhalten ist es notwendig, ihre Wirkung und eventuelle Schwachstellen zu überwachen. Aus diesem Grund hat die Universität ein zentralisiertes Meldewesen für Schwachstellen und IT-sicherheitsrelevante Vorfälle etabliert. Dieses Meldewesen soll der Qualitätssicherung dienen und gleichzeitig angemessene Reaktionen und Maßnahmen zur Schadensbegrenzung und -Beseitigung ermöglichen. Zu den zu meldenden Vorfällen gehören unter anderem Verlust oder Diebstahl von elektronischen Geräten, auf denen schützenswerte Daten der Universität gespeichert sind, Einbruch von Hackern in IT-Systeme der Universität oder die Verbreitung von Schadcode durch IT-Systeme, die von der Universität betrieben werden.
    Richtlinie zur Meldung von IT-Sicherheitsvorfällen
  • Passwortrichtlinie der Technischen Universität Berlin
    Die Passwortrichtlinie regelt sowohl den Einsatz, die Verwendung und den Aufbau von Passwörtern für den Einsatz an IT-Systemen der Universität als auch die Rechte und Pflichten aller Nutzer*innen der IT-Systeme bei der Verwendung von passwortbasierten Authentifizierungsverfahren.
    Passwortrichtlinie

Richtlinie zum Schutz vor sexueller Diskriminierung, Belästigung und Gewalt

Sie umfasst den Schutz vor sexueller Diskriminierung als persönlicher geschlechtsbezogener Herabsetzung, sexueller Belästigung als dem verbalen, bildlichen, schriftlichen und/oder körperlichen Übergriff mit sexuellem Bezug, sexueller Gewalt in Form der Nötigung und Vergewaltigung. Die „Richtlinie zum Schutz vor sexueller Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“ gilt für alle Mitglieder der Universität sowie alle anderen Personen, die im Bereich der Technischen Universität Berlin Forschungs-, Lehr- und Lernaufgaben nachgehen sowie für Gäste der Universität.

Richtlinie zum Schutz vor sexueller Diskriminierung, Belästigung und Gewalt

Umweltleitlinien der Technischen Universität Berlin

Mit den Umweltleitlinien bekennen sich die Universitätsleitung und die Universitätsangehörigen aller Statusgruppen dazu, die Universität umweltorientiert zu entwickeln. Das tägliche Handeln und die Entscheidungen an jedem Arbeitsplatz sollen von dem Bewusstsein der Leitlinien beeinflusst sein. Der Schutz und Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung ist vorrangiges Ziel der Universität in Forschung, Lehre und Betrieb. Mit der Anwendung der Leitlinien will die Universität ihrer gesellschaftlichen Vorbildfunktion nachkommen.

Umweltleitlinien der Technischen Universität Berlin