#TUgetherAtHome - Tipps für die Online-Lehre

Arbeitszimmer, WG-Küche oder Balkon - die Hörsäle und Seminarräume für das Sommersemester 2020 sind ungewöhnlich. Wir alle müssen uns digital treffen. Lehrende arbeiten an Online-Formaten. Einige teilen ihre persönlichen Erfahrungen und Tipps mit uns.

© Peer-Olaf Kalis

Praxisblog für Lehrende

Auf dem Praxisblog vom Online-Lehre-Team der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) finden Lehrende pragmatische Tipps und Anregungen, wie sie ihre Lehrinhalte in digitale Formate umsetzen können.

© Dominic Simon

1500 digitale Lehrveranstaltungen

Zwischen 80 und 90 Prozent ihrer bisherigen Präsenzveranstaltungen können Dozent*innen als digitale Lehrformate anbieten. Damit stehen den rund 34.000 Studierenden zum Start der digitalen Vorlesungszeit mehr als 1500 digitale Lehrveranstaltungen zur Verfügung.

© Stefan Kühne

Online-Lehre in der Praxis

Wie kann Online-Lehre vom Homeoffice aus funktionieren? Dr.-Ing. Stefan Kühne erzählt, wie sein Fachgebiet Mikro- und Feingeräte unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dirk Oberschmidt ohne Präsenzbetrieb arbeitet und die digitale Vorlesungszeit im Sommersemester 2020 vorbereitet. Außerdem hat er noch einen Tipp parat, wie man mit Powerpoint ebenfalls ein digitales Lehrangebot schaffen kann.

© Alexander Rentsch

Lehre statt Leere

Seit sich die Universität im Präsenznotbetrieb befindet, versorgt Dr. Gabriele Penn-Karras vom Institut für Mathematik der TU Berlin ihre Studierenden des Ferienkurses „Early Bird II - Analysis II für Ingenieur*innen“ vom heimischen Wohnzimmer via Webcam mit Formeln und Gleichungen. Auf Instagram hat sie die Fragen von Studierenden beantwortet und von ihren Erfahrungen mit der Online-Lehre berichtet.

Digitale Lehre an der Technischen Universität Berlin

Nebem dem Praxisblog vom Online-Lehre-Team der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation bieten die Webseiten von innoCampus einen Überblick über die Support-Angebote in Corona-Zeiten.

Beteiligung und Kontakt

Inspiration für uns?

Sie haben weitere Ideen, über welche Themen wir aus dem Homeoffice heraus berichten sollen oder wollen selbst einen Beitrag verfassen beziehungsweise mit dem Smartphone aufnehmen? Dann senden Sie eine E-Mail mit dem Betreff #TUgetherAtHome an pressestelle(at)tu-berlin.de.

Ihre Beiträge auf unseren Social-Media-Kanälen?

Nutzen Sie den Hashtag #TUgetherAtHome für passende Social-Media-Beiträge. Gerne teilen wir Ihre Tweets, Instagram-Storys oder Posts und zeigen damit einmal mehr, was #TUgetherAtHome heißen kann.

Kein Social-Media-Profil?

Auch ohne ein Profil auf Facebook, Twitter oder Instagram können Sie sich an unseren Aktionen, etwa bei einem Mitmach-Aufruf, beteiligen. Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit Ihrem Beitrag und dem Betreff #TUgetherAtHome an socialmedia(at)tu-berlin.de.