Technische Universität Berlin

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betreuung durch den Betriebsärztlichen Dienst

Eine reisemedizinische Beratung und gegebenenfalls Untersuchung bietet der Betriebsärztliche Dienst den Beschäftigten der Technischen Universität Berlin im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorge. Hierbei werden Themen wie Malariaprophylaxe, Hygiene und Impfungen besprochen. Sämtliche erforderlichen Impfungen sind beim Betriebsärztlichen Dienst erhältlich. Dieser verfügt auch über eine entsprechende Zulassung als Gelbfieberimpfstelle (WHO), sodass dort ebenfalls die Gelbfieberimpfung vorgenommen werden kann. Für Reisen in die Tropen, Subtropen und sonstige Auslandsaufenthalte mit besonderen klimatischen Belastungen und Infektionsgefährdungen ist eine arbeitsmedizinische Vorsorge sogar obligatorisch. 

Auch bei Fragen zur Suchtprävention steht der Betriebsärztliche Dienst beratend zur Seite und bietet gegebenenfalls Hilfe bei einer Therapie an. Gemeinsam mit dem Team der Stabsstelle Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz unterstützt und berät der Betriebsärztliche Dienst außerdem  

  • bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz nach längerer Krankheit (Betriebliches Eingliederungsmanagement)

  • bei der Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsstrukturen (Verhältnisprävention) und eines gesundheitsgerechten Verhaltens der Beschäftigten (Verhaltensprävention). 

  • bei der Analyse möglicher Probleme beim Umgang mit gefährlichen Stoffen. Dabei wird auch das Bio-Monitoring angewandt, ein Verfahren, um die Belastung des Menschen durch Schadstoffe unter Berücksichtigung der Arbeitsumgebung zu beurteilen.  

  • bei gesundheitsgefährdenden Tätigkeiten wie beim Umgang mit Strahlung oder gefährlichen Substanzen.

Weitere Aufgaben und Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie auf den Seiten des Betriebsärztlichen Dienstes.

Breiten- und Spitzensport: Kicken, klettern, Segeln gehen

Das Programm des Hochschulsports beinhaltet mehr als 1.000 Angebote. Es reicht von wöchentlich stattfindenden Kursen über Workshops, Exkursionen, Tanz, Massagen, aktive Bewegungspausen bis hin zum Berliner Firmenlauf und dem After-Work-Cup. Es umfasst auch spezielle Angebote für Frauen und Familien. Mehr als 170 verschiedene Sportarten stehen zur Auswahl wie:  

  • Ballsport und Spiele: von Badminton über Beachvolleyball, Feierabend-Boule  bis Rugby und Klassiker wie Fußball, Handball, Tennis und Golf 

  • Fitness und Fitness-Flatrate: Fighting Fitness, High Intensity Interval Training (H.I.I.T.), Laufen, Zumba  

  • Gesundheit: Yoga, Pilates und Qi Gong/Tai Ji Quan 

  • Individualsport: Bogenschießen, Bouldern, Radsport, Trampolinturnen, Schach, Theater und Kleinkunst wie Improvisationstheater, Jonglieren, Zaubern lernen 

  • Kampfsport: Hapkido, Jiu Jitsu, Judo, Karate, Kickboxen, Thaiboxen 

  • Tanz/Bewegungsgestaltung: Solo oder als Paar: Argentinischer Tango, Ballett, Hiphop, Hula Hoop Dance, Bachata, Salsa 

  • Wassersport: Paddeln, Rudern, Schwimmen, Tauchen, Segeln 

  • Besonderheiten: Wander-, Kletter- und Segelexkursionen, Wellenreiten an der französischen Atlantikküste, Schneesport  

Auch der Spitzensport findet an der Universität seinen Platz. Mehr als 40 Studierende in mehr als einem Dutzend olympischen und nichtolympischen Sportarten werden betreut: Leichtathletik, Moderner Fünfkampf, Beachvolleyball, Hockey, Karate, Rudern, Kanu, Rettungsschwimmen, Judo, Fußball, Segeln, Wasserball, Triathlon, Volleyball, Handball, Synchronschwimmen.

Aktionstage

Eine betriebsärztliche Betreuung, ein vielfältiges Sportangebot, Arbeitsschutz, diverse Weiterbildungs- und Beratungsangebote zu den Themen Gesundheit, Pflege, Familie und Beruf, Suchtprävention sowie Arbeits-, Umwelt und Gesundheitsschutz sind Bestandteil eines umfassenden betrieblichen Gesundheitsmanagements, das die Technische Universität Berlin all ihren Beschäftigten bietet.

Zu diesem ganzheitlichen Ansatz gehören auch die jährlich stattfindenden Gesundheits- und Aktionstage, die über interne und externe Gesundheitsangebote informieren.

Steuerkreis Gesundheitsmanagement

Der Steuerkreis Gesundheitsmanagement der Universität ist für das betriebliche Gesundheitsmanagement verantwortlich. Er entwickelt Maßnahmen für ein systematisches Gesundheitsmanagement und agiert als beratendes Gremium sowohl für die Leitung der Technischen Universität Berlin als auch für die Beschäftigten.