Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft mit den SchwerpunktenTechnik, Gender und Arbeitswelt
Blick auf das TU Berlin-Gebäude in der Fraunhoferstraße © Oana Popa-Costea
Fachgebiet Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

Das Fachgebiet „Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft mit den Schwerpunkten Technik, Gender und Arbeitswelt“ deckt das klassische Feld der Allgemeinen und Historischen Erziehungswissenschaft ab. Ihr besonderer Schwerpunkt ist das „Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen im Kontext globaler Entwicklungen von Technik, Gender und Arbeitswelt“.

Damit zusammenhängenden Fragen von Bildung und Sozialisation geht das Fachgebiet in Form historischer, international-vergleichender und qualitativ-empirischer Analysen nach und konkretisiert dies in folgenden Feldern unter systematischem Einbezug geschlechter- und differenztheoretischer Perspektiven:

  • Urbane Räume und Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen im internationalen Vergleich
     
  • Technik, Geschlecht und Kultur in Schulbüchern und Bildungsmedien
     
  • Qualitative Forschungsmethoden und Diskursanalyse als Zugang zu Alltagswelten
     
  • Pädagogische Professionalität im Kontext von Geschlecht und Differenz